Microsoft will Yahoo kaufen

45 Milliarden Dollar will Microsoft für Yahoo ausgeben … nach jüngsten Kursverfällen geradezu ein Schnäppchen.

45000000000 Dollar oder umgerechnet 2 Euro (Umtauschkurs im Jahr 2010) ;-)

Was machen die dann mit Yahoo bloß? Im Artikel steht etwas von Synergien von einer Milliarde pro Jahr. Was wie wo?

  • Was die mit Yahoo machen? Pushen!

    Microsoft hat gar keine andere Wahl. Der MSN-Suchdienst dümpelt hinter Google und Yahoo her. Wieso also nicht die Nr. 2 im SuMa-Business abgreifen und „Konvergenzen“ schaffen.
    Wenn Microsoft gegen Google überhaupt noch IRGENDWAS reissen will, müssen Sie mit yahoo (wenn der Name bleibt) in den nächsten 2-3 Jahren einen Mehrwert bieten, der mit Google konkurrieren kann. Sonst sind Sie ein für alle Mal raus aus dem Geschäft.

    Das Problem ist nur, daß die meisten revolutionären Ideen Google als erster realisiert, und zugleich die größere Lobby hat.
    Ein kühner Plan, der bei MS belächelt wird, schlägt von Google initiiert ein wie eine Bombe.
    Mit dem Namen Yahoo will man sich sicherlich einen Namen erkaufen.
    Das war schon lange abzusehen daß sowas kommen muß.

    Mich freuts und ich bin gespannt was MS draus macht. Weil wenn DAS schiefgeht seh ich im Internetbusiness schwarz für die Redmonder…

    Sascha

  • Ich warte ja trotzdem immernoch auf „Google will MS aufkaufen.“ :D

  • So viel Kohle hat Google nicht ;-)

    Aber Microsoft hätte ja z.B. 100 Milliarden hernehmen können und alle Startups, die noch nicht Google gehören aufkaufen können *g*

    P.S.: Sebbi an Steffis Schlepptop

  • Pingback: Hat Google Angst ? » Whoopster | Simple. Conclusive. Different.()

  • Microsoft hat einfach zu viel Geld. Wenn die wollten könnte die noch ganz andere Firmen schlucken. Denke aber das die Strategie für Microsoft aufgehen könnte. Mit Yahoo haben Sie endlich was gegen Google in der Hand.

  • [quote comment=“66916″]Microsoft hat einfach zu viel Geld. Wenn die wollten könnte die noch ganz andere Firmen schlucken. Denke aber das die Strategie für Microsoft aufgehen könnte. Mit Yahoo haben Sie endlich was gegen Google in der Hand.[/quote]

    Was haben Sie da in der Hand?
    MSN + Yahoo zusammen stellen ca. 10-12% Der Marktmacht, die anderen 88 – 90% hat Google.
    Das wird nicht leicht, da müssen MS und Yahoo schon sauber in die Hände spucken, damit das klappt !

    Sascha

  • Pingback: Microsoft übernimmt Yahoo feindlich ? » SEO Blog()

  • X

    [quote]Im Artikel steht etwas von Synergien von einer Milliarde pro Jahr.[/quote]
    Nachdem ich den Artikel bei Golem gelesen habe, musste ich erstmal „Bingo“ rufen. ;-)

    Ich glaube nicht, dass man aus den ganzen Phrasen schon irgendwas sinnvolles rauslesen kann. Vielleicht wissen sie es auch selber noch nicht.

  • @Whoopster: Google hat in den USA nicht mal 60% Marktanteil. Das ist seltsamerweise nur hier in Deutschland so, dass alle nur noch Google nutzen …

  • [quote comment=“66939″]@Whoopster: Google hat in den USA nicht mal 60% Marktanteil. Das ist seltsamerweise nur hier in Deutschland so, dass alle nur noch Google nutzen …[/quote]

    Sebbi.
    Ok, ich habe meine Ausführungen etwas „europäisiert“. Allerdings ist es lange nicht mehr so, daß Google (wie noch 2005 und 2006) auf dem amerikanischen Markt auf dem absteigenden Ast sitzt.
    Seit gut einem Jahr macht Google in USA jeden Monat Marktanteile gut – richtig, momentan sind es 60%. Yahoo und MS kämen zusammen auf ca. 30%
    Microsoft setzt das meiste Know-How auf Businessanwendungen und verschläft den Internetmarkt. Die bestehenden Marktanteile von Yahoo und MS in USA bestehen noch vom starken Namen Mitte/Ende der 90er, da die amerikanische Bevölkerung konservativer eingestellt ist.
    Aber ich wüßte keine bahnbrechenden Neuerungen, die Yahoo bzw. MS in der Pipeline hat, die nicht schon vorher von Google angeschoben wurden.
    Ich bleibe dabei, das wird richtig schwer, und wenn die Fusion zustande kommt und schiefgeht schaut das für die Global Player im Internet nicht gut aus.
    Bingo! :D

    Sascha

  • Yahoo hat „Pipes“ in der Pipeline. Das find ich eigentlich ziemlich gut ;-)

  • MS sollte meiner Meinung nach besser das Geld in innovative eigene Produkte stecken, als eine Firma zu kaufen, die bisher auch nicht gerade mit vielen Erfolgsmeldungen geglänzt hat.