Archiv für den Monat: April 2008

Vorverkaufsgebühren für Kinokarten?

Liebes Cinestar!

Ich mag euch, ja man könnte sagen ich liebe euch sogar. Kino ist für mich eine der großartigsten Erfindungen unserer Zeit und ihr seid nun mal die Betreiber des einzigen großen Kinos in meiner direkten Umgebung. Aber leider leider habt ihr euch ein sehr bescheuertes Kartenverkaufssystem ausgedacht. Bis auf die Kinotage kosten Kinofilme ja generell ein kleines Vermögen, dem man aber hervorragend durch eure 5-Sterne Tickets ausweichen kann (jeder Film egal wann 6 Euro). Ernsthafte Kinogänger haben wahrscheinlich ausnahmslos diese Karte und damit die nächsten 5 Kinogänge schon im Voraus bezahlt.

Warum gibt es das nicht im Onlineverkauf? Immerhin bietet ihr seid langem schon diese Möglichkeit an, aber statt dort ähnliche Vergünstigungen anzubieten (man belegt dann ja immerhin keine Kasse mehr) macht ihr eure Karten dort mit einer Vorverkaufsgebühr von 10% sogar noch teurer als direkt an den Kassen. Soll ich dafür etwa noch bezahlen, dass ihr weniger Arbeit habt?

Bitte ändert das und macht den Onlinekauf im Vergleich zum Kassenkauf attraktiver! Spart eure und meine Zeit und ihr werdet mich garantiert öfter sehen … denn Faulheit siegt immer. Ich bin es irgendwie leid die 45 Minuten Freizeit vor den 30 Minuten Werbung vor der Vorstellung auch noch planen zu müssen. Habt ihr Angst, dass Onlinekäufer erst nach der Werbung in den Saal kommen? Keine Sorge, ich mag Kinowerbung und Trailershows. Ich mag mich nur nicht mehr um die Karten kümmern müssen. Meint ihr das geht?

Liebe Grüße,
ein Kinofan

Flocke im Tiergarten Nürnberg

Am Sonntag war ich mit Steffi im Tiergarten, hauptsächlich um Flocke zu sehen. Scheinbar wollen sehr viele Leute so einen kleinen Eisbär sehen, denn wir mussten ein wenig anstehen. Hier mal ein paar Bilder vom Flocke-Besuch (gleichzeitig auch ein Test des neuen Gallery Shortcode Dingens von WordPress, aber irgendwie muss man da jetzt zweimal klicken um zur vollen Version zu kommen, hmm) …

Tiergarten Nürnberg: Dramatic Präriehund

Gestern waren wir im Tiergarten Nürnberg um Flocke zu bewundern (später mehr) und was sehe ich da für Tierchen hinter dem Krokodilhaus? Präriehunde! Dramatic Präriehunde! Erinnert ihr euch noch?

Jedenfalls hat eines der putzigen Tierchen exakt die gleiche Show abgezogen als ich meine Kamera draufgehalten habe. The Next Big Youtube Thing! Dramatic Präriehund im Nürnberger Tiergarten! :twisted:


(Direktdrama)

Google Maps MyLocation in C-Sharp

Gestern habe ich ja einfach mal auf gut Glück in die Blogosphäre gefragt was es mit der Ortung des Handys (speziell das iPhone) im Simyo/E-Plus Netz auf sich hat. Es funktioniert hier in Erlangen nämlich nicht wirklich gut bzw. überhaupt.

Wie ich jetzt weiß liegt das nicht am böswilligen Blockieren von Nicht-T-Mobile-Kunden seitens Apple (das iPhone sendet alle Anfragen immer über Server von Apple), sondern direkt an Google. Allwissend scheinen sie bezüglich der Standorte von Mobilfunkmasten nämlich nicht zu sein.

Und um zu testen, ob Google einen bestimmten Mobilfunkmasten kennt habe ich “schnell” mal eine kleine Anwendung zusammengebastelt. Die Fehlermeldung “Error 1″ bedeutet, dass Google ihn nicht kennt. Sonst bekommt man den Standort angezeigt und kann das per Doppelklick dann im Browser betrachten. An die Liste sichtbarer Sendestationen kommt man beim iPhone durch die Wahl folgender Telefonnummer “*3001#12345#*”. Bei anderen Telefonen sollte es ähnliche Nummern geben (bei Nokia z.B. die gleiche ohne den letzten Stern).

Download (inklusive Sourcecode): googlemapslocateme.zip

Vielleicht hilft’s ja irgendwem. Ich weiß jetzt jedenfalls, dass Google zumindest die Masten von E-Plus in Köln (Defaultwert der Anwendung ist ein Mast in Köln) größtenteils kennt, aber so gut wie keinen in Erlangen :(. Schade …

Dank an Frank Scholle für diverse Standorte von Mobilfunkmasten inklusive LAC/CID Kennung, Frank Brück (oder Neil Young?) für dieses Dokument und schlussendlich noch Davanum Srinivas für diesen kleinen Codefetzen. That’s it … hoffe ich. Eigentlich habe ich nur eine Konsolenversion, die ich vor Monaten gefunden habe, angepasst. Leider finde ich sie jetzt nicht mehr und musste mir wo anders noch ein paar Infos zusammensuchen.

E-Plus iPhone: Ortung über Google Maps möglich?

In der Hoffnung, dass so ein Blogartikel irgendwie seinen Weg zu den richtigen Leuten findet …

Ich habe ein iPhone und benutze es mit Simyo/E-Plus. Leider ist damit keine Ortung via der eingebauten Google Maps Anwendung möglich. Es funktioniert nur, wenn ich mich in der Nähe von Wlan-Hotspots aufhalte, deren Position das System kennt … aber scheinbar eben nicht mit den Daten über die Mobilfunkmasten von E-Plus.

Ich habe auch extra heute noch auf die Firmware Version 1.1.4 aktualisiert und es funktioniert immer noch nicht. Das Interessante daran ist, dass es früher einmal funktioniert hat. Zwar hat es immer nur einen (ziemlich großen) Kreis um den nächsten Mobilfunkmasten angezeigt, aber es hat funktioniert.

Meine Frage also (an andere E-Plus Netzbenutzer mit iPhone): funktioniert es bei euch? Auch auf dem Land/nicht in der Nähe von Wlan?

Blockiert Apple am Ende noch Fremdnetzler? Denn alle Anfragen von Google Maps auf dem iPhone gehen über Server von Apple. Denkbar wäre es ja, immerhin wissen sie ja in welchem Land welcher Provider für den Vertrieb zuständig ist :(

Adsense Tests

Seit ein paar Wochen teste ich nun schon welche Auswirkung die Platzierung und das Design von Anzeigen auf die Klickrate haben. Leider variiert auf meinem Blog die Klickrate so stark, dass eine hohe Klickrate an manchen Tagen nicht unbedingt zum höchsten Umsatz führt, aber generell sollte eine höhere Klickrate schon zu mehr Einnahmen führen.

Für derartige Versuche benutzt man für gewöhnlich AB-Tests. Dabei lässt man mehrere Versionen anzeigen und sieht dann ziemlich genau welche am besten funktioniert. Bei meinen Tests ging es hauptsächlich um den Werbeblock, der direkt in Artikeln (und für neue Besucher) eingeblendet wird. Ich habe immer mal wieder Dinge verändert und dabei festgestellt, dass Text-Anzeigen im “maritim” Design von Google ohne umfließenden Text auf der linken Seite unter dem Titel am besten funktionieren. Danach kommen vom Text umschlossene Text-Anzeigen, maritim, auf der rechten Seite. Nunja, die Tests waren eher weniger präzise … und deswegen habe ich jetzt 12 verschiedene Versionen gleichzeitig im Einsatz.

  • Block: Bildanzeige
  • Block: Text, orange/blau
  • Block: Text, maritim
  • Block: Text, grauer Hintergrund, rote Links
  • Links im Artikel: Bildanzeige
  • Links im Artikel: Text, orange/blau
  • Links im Artikel: Text, maritim
  • Links im Artikel: Text, grauer Hintergrund, rote Links
  • Rechts im Artikel: Bildanzeige
  • Rechts im Artikel: Text, orange/blau
  • Rechts im Artikel: Text, maritim
  • Rechts im Artikel: Text, grauer Hintergrund, rote Links

Also ein ABCDEFGHIJKLM-Test ;-)

Werde das nun eine Woche so laufen lassen und dann hoffentlich genau sagen können was von der Klickrate her am besten funktioniert. Ich hoffe der Aufwand war nicht umsonst, denn mit dem neuen Code-Verwaltungssystem von Adsense ist es nicht einfach 12 Versionen eines Blocks zu basteln. Letztendlich habe ich auf anderen Webseiten dann nach altem Adsense Code gesucht und konnte so durch die Änderung von ein paar Zeilen Javascript verschiedene Versionen erstellen anstatt gefühlte 1000 mal durch deren Menüs klicken zu müssen. Neuer Code != Innovation …

Zusätzlich zu den Werbeblöcken in ausgewählten Artikeln habe ich auch noch einen weiteren direkt unter Artikeln (fast unbeachtet) und einen, der für Suchmaschinenbesucher eingeblendet wird, wenn im Artikel kein Werbeblock vorhanden ist (irre Klickrate, aber komischerweise extrem niedriger Klickpreis. Ob das so ist weil der Googlebot den Anzeigeblock nicht sehen kann, wenn er meine Seite besucht?). Auch die wollen noch optimiert werden und an das kommende Einspaltenlayout angepasst werden.

Außerdem habe ich gerade die URL-Channels entdeckt. Warum ich das noch nie genutzt habe … keine Ahnung. Schließlich kann man damit relativ gut feststellen “wo” am meisten geklickt wird. Da man aber nur 200 Channels anlegen kann ist es wohl nicht möglich jeden einzelnen Artikel zu verfolgen. Trotzdem interessant.

Das war’s erstmal wieder mit Werbegeschwalle. Interessiert hier ja eh niemanden ;-)