Lohnen sich Vserver mittlerweile?

Lohnen sich Vserver mittlerweile? Sind die stark genug für ein paar gut besuchte Blogs und 10000 Mails am Tag? Oder wo sind die ganzen preiswerten Rootserver der letzten Jahre hin?

Was benutzt ihr um euer Blog zu hosten bzw. was könnt ihr empfehlen? Dual Core Rechner mit hunderten Gigabyte Festplatte und RAM sind definitiv overkill, also liebäugle ich Vservern … alles außer Server4you ;-)

Zum Beispiel ein XL 3.0 von Host Europe? Und dann vielleicht Upgrade auf die 10 Euro teurere Version, wenn es doch nicht reicht? Die sollte ja eigentlich ok sein, oder?

  • http://www.zockblog.org ahe

    Ursprünglich wollte ich mein Blog auch auf einem VServer hosten. Natürlich habe ich mich erstmal informiert und es sah so aus als müsste man Glück haben mit dem physischen Server auf dem man landet. Manche Provider sollen es da nicht so genau nehmen mit der maximalen Zahl an VMs die sie pro Server einrichten.

    Zum Glück hat ein Bekannter mit mehreren anderen Leuten einen richtigen Root-Server angemietet und jeder hat dort eine eigene VM und ich habe mein Blog in einer diesre VMs. Hatte nie Probleme damit.

    Schon mal daran gedacht, dich mit ein paar anderen Leuten zusammen zu tun und einen richtigen Root-Server zu mieten? Immerhin hat man dann selbst in der Hand wieviele, bzw. ob überhaupt VMs darauf laufen.

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Hallo ahe,

    wir sind zur Zeit mehrere, die sich einen Server teilen (allerdings ohne VMs, aber das ist eine interessante Idee), und wollen den Provider wechseln. Aus irgendeinem Grund sind die Preise für Rootserver jetzt aber deutlich höher als vor 2 Jahren.

    Wo ist denn euer Rootserver und wie viele Leute sind da drauf?

  • http://www.nastorseriessix.de nastorseriessix

    Hatte mal einen Vserver, bei S4Y und noch wo anders, aber ich persönlich fand das schon wieder viel zu viel. Mir reicht ein Privat-Plus packet von all-inkl.com für 7,95€ im Monat. Da habe ich alles bei und 10GB Speicherplatz so wie unendlich viel Traffic. ;)

    Sollte ich doch irgendwann mal das Bedürfniss nach mehr haben, dann würde ich wohl eher einen Managed Server nehmen, sofern es sich rechnen würde für mich. Alles andere ist nur ein haufen an Aufwand und Wartung, was man immer wieder aufs neue erledigen muss. :P

    10.000 Mails pro Tag? Aber nicht du mit deinem Blog hier Sebbi! ;)

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Ich bin nicht alleine auf diesem Server und 90% davon sind sowieso Spam, nastorseriessix ;)

    Deshalb und weil es mir einfach zu unflexibel ist, geht auch kein Webhosterpaketchen mehr, zumal wir pro Person momentan – glaube ich – weniger als 8 Euro zahlen. Ist auch nicht so, dass ein Rootserver jetzt wahnsinnig teuer wäre, aber wenn es ein Vserver auch tut, warum dann Geld aus dem Fenster schmeißen?

    Aber jetzt habe ich auch noch die Idee von ahe im Kopf. Rootserver und jeder bekommt sein Zeugs in eine eigene VM, die sich nicht stören können. Ja mei.

  • http://blog.ronnyristau.de/ Ronny

    Ich habe neben gehosteten Maschinen in div. Rechenzentren auch eigene Rechner als Co-Location im RZ in Düsseldorf untergebracht. Ich muss ehrlich sagen, dass ich immer auf eigene administrierte Kisten setzen würde. Die Kosten sind auch, jedenfalls bei kleineren Maschinen die selbst für einen höher besuchten Blog ausreichend sind, selbst für Non-Commercials erschwinglich. Bei Hetzner.de bekommste einen Root Server ab 50 Euro monatlich. Ich habe bei Hetzner alleine 2 Server stehen :). Wenn du natürlich auf jeden Pfennig schauen musst, ist das auch nix für dich.

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Hetzner wäre für die Sache mit mehreren VMs ganz nett, stimmt. Mal sehen was der andere Mit-Server-Guru dazu sagt ;-)

  • http://blog.ronnyristau.de/ Ronny

    Mein 2. Hetzner Server läuft als VM XEN Maschine… Der lacht über seinen Job. :)

  • http://dotbox.org der Flo

    Ich will dringend von DomainFactory weg. Bei den Managed-Angeboten haben die jetzt Web- und Datenbankserver auf einer Maschine zusammengefast. Das Ergebnis: Die Datenbank ist hoffnungslos überlastet, kaum noch zu erreichen und von vorher 39 Hits/s auf mein Blog Peak gehen jetzt nur noch 14, wobei davon 9 Hits /s mit einem “User ***** already has more than ‘max_user_connections’ active connections” quitiert wird. Ganz großer Drecksladen, nur um Kohle zu sparen. Ich kündige bei denen jetzt Fristlos, wegen schlechter Leistung (im Vergleich zu vorher). Mir wird also Leistung abgezwackt, ich soll aber trotzdem noch das gleiche Zahlen.

    Langer Rede kurzer Sinn: Ich hab einen Test von Vanager und Server4You gemacht, bei beiden konnte man sich V-Server testweise mieten ohne einen Vertrag einzugehen. Fazit: server4You bietet sehr gute Leistung, während Vanager echt abstinkt:
    http://flog.dotbox.org/post/single/id/63/

    PS: Von Host-Europe bin auch aus dem gleichen Grund damals gegangen, die vServer sind davon vermutlich nicht betroffen, man weiß aber halt leider nicht, wie viele Server die da auf eine Maschine drauf packen.

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Du hast ja ein relativ simples Blogsystem ohne viele Zugriffe auf die Datenbank. Ich hab grad mal unseren Server mit siege getestet … sagen wir mal da besteht noch Optimierungspotential ;-)

  • Christoph

    Also ich würde mich nicht auf irgendwelche Vserver verlassen. Da muss nur ein Depp auf der Maschine sein der ständig große Last fährt. Bzw. wenn der Serveranbieter einfach zu viele auf eine Maschine packt hast du verschissen :D

    Die Hetzner Root-Server wären für deine Zwecke mit mehreren Usern und einzel VMs pro Person doch ziemlich gut. Der Hauptvorteil sind hier die enthaltenen 6 IP-Adressen. Ich habe den DS5000 für 59€ im Monat mit 2 Linux Web-VMs und einem Exchange. Wobei da bei 4 GB Ram durchaus noch mehr gehen würde wenn der Exchange nicht allein 2 GB RAM für Sinnvolle Funktion brauchen würde :D Gut, dafür ruled der auch in Verbindung mit dem Iphone Push und überhaupt :D

    VMware Server unter Linux ist etwas trickreich, da vorallem die Synchronisation der Systemuhr nicht problemlos klappt. Die Tricks kenne ich nach nächtelangem Suchen aber inzwischen und kann dir da gerne weiter helfen.

    Keine Ahnung wie viele Leute bei dir auf dem Server sitzen aber bei 4 Usern bist du doch schon in etwa beim gleichen Preis wie für einen vernünftigen Vserver.
    Nur dass du beim Vserver eben nicht der Chef bist.

  • http://www.gelegenheits-blogger.de Nico

    Ich arbeite seit über einem Jahr mit einem vServer von Strato (der billigste – um die 10€ im Monat).
    Bin sehr zufrieden.

  • vServer

    Welchen VServer Anbieter könnt ihr empfehlen. Kenne nur den Webhosting Vergleich mit den großen VPS Anbietern, aber es gibt ja noch etlich mehr.

    @Nico: Wenn du bei Strato bist, hast dur dort den BetaTest für diesen neuen MultiServer mit mehreren Vservern mitgemacht?

  • Server

    Na klar lohnt sich ein eigener vServer. Sobald man ein paar eigene Websiten hat kann man mit einem vServer richtig viel Kohle sparen. Die Preise sind ja in den letzten Jahren stark gefallen.

    [edit: ich mag keinen Spam – der Autor]