Archiv für den Monat: April 2009

Das Zensurgesetz

Hab ganz vergessen mich darüber aufzuregen, dass nun das zu den freiwilligen Verträgen einiger großer Provider passende Gesetz bzw. die Änderung verabschiedet wurde. Natürlich alles zum Schutz der Kinder.

Die Änderungen und ein Telepolisartikel zeigen deutlich, dass man sich schon verdächtig macht, wenn man eine der gesperrten Seiten ansurft. Jetzt ist es natürlich auch vor dieser Änderung schon strafbar gewesen Kinderpornos anzuschauen oder zu besitzen. Nur bekommt man das dann im Regelfall auch mit … und jetzt? Jetzt reicht es, wenn ich hier einen unschuldig aussehenden Link im Sinne von Rickroll setze und alle die drauf klicken machen sich verdächtig. Schlimmer noch, man könnte bei Myspace, in Foren oder sonstwo solche Seiten als unsichtbares Bild einbinden und jeder Besucher würde geloggt werden und diese Logs “für Zwecke der Verfolgung von Straftaten nach § 184b des Strafgesetzbuchs den zuständigen Stellen auf deren Anordnung übermittelt werden”.

Prima.

Ach ja, Absatz 1:

Im Rahmen seiner Aufgaben als Zentralstelle nach § 2 des Bundeskriminalamtgesetzes führt das Bundeskriminalamt eine Liste über vollqualifizierte Domainnamen, Internetprotokoll-Adressen und Zieladressen von Telemedienangeboten, die Kinderpornographie nach § 184b des Strafgesetzbuchs enthalten oder deren Zweck darin besteht, auf derartige Telemedienangebote zu verweisen (Sperrliste). Es stellt den Diensteanbietern im Sinne des Absatzes 2 arbeitstäglich zu einem diesen mitzuteilenden Zeitpunkt eine aktuelle Sperrliste zur Verfügung.

Vermutlich auch Kettenverweise, oder? Wie auch immer, wir haben überall “User Generated Content” und wenn bösartige User also dann auf so etwas verweisen und das liebe BKA bekommt das mit (vermutlich verwenden sie Google, aber das sperrt man natürlich trotz der vielen Verweise – man suche nur mal in der Bildersuche nach “teen” – nicht), dann verschwinden viele Seiten einfach so. Denn seien wir mal ehrlich, die meisten werden ihre DNS-Einstellungen nicht ändern und von irrsinnigen Schuldgefühlen geplagt sein, wenn sie dann mal so ein Stoppschild sehen. Das wird sitzen, das wird Wirkung zeigen.

Jedoch kann sich niemand mehr sicher sein, dass er nicht doch mitgeloggt wird.

Deshalb hoffe ich insgeheim, dass die Sperrliste doch im Netz auftaucht, sich jemand einen möglichst unschuldigen Link, der zu einem Stoppschild führt heraussucht, und eine Blogaktion startet in der alle darauf verlinken und es als verstecktes Bild oder per Javascript nachladen. Wenn es nicht anders funktioniert, dann müssen wir das per Denial of Service außer Kraft setzen.

Ach ja, und Bots schreiben, die das DNS großer Provider nach Domains durchforstet, die nicht zur gleichen IP-Adresse wie beim DNS eines kleinen Providers (die und staatliche Provider müssen keine Sperren einbauen) führen. Gibt ja nur ein paar Millionen Domains und auf der Ebene muss die Sperrung laut Entwurf mindestens erfolgen.

Wie kann es einer Familienministerin mit Kinderpornografie als Druckmittel gelingen, was der Innenminister in Jahren der drohenden Terrorangriffe nicht geschafft hat? Jetzt haben wir sie, die ersten Änderungen für eine umfassende Zensur der Kommunikation mit Umkehr der Unschuldsvermutung (jawohl, man muss natürlich selbst nachweisen, dass man aus Versehen auf so einer Stoppseite gelandet ist, nicht umgekehrt). Noch steht über den Änderungen “Erschwerung des Abrufs von Kinderpornographie in Kommunikationsnetzen” … andere Inhalte werden folgen und keine Frage, was gesetzeswidrig ist, sollte verfolgt werden … aber NICHT SO! Das ist doch wie einen Mörder frei rumlaufen zu lassen und nur darauf hinzuweisen, dass man besser nichts mit ihm zu tun haben sollte. Strafverfolgung sieht anders aus …

P.S.: Bei 3Dsupply gibt es ein kostenloses Zensursula Shirt zu bestellen (nur Versandkosten fallen an)

10 Euro von LaFraise geschenkt

LaFraise – die mit den tollen T-Shirts – haben Twitter entdeckt und schenken den ersten 1000 Followern jeweils 1000 “Brouzoufs” Guthaben für ihr LaFraise Benutzerkonto. Das entspricht 10 Euro Ersparnis beim nächsten Einkauf. Außerdem haben sie noch einen Code für freie Versandkosten getwittert.

Es reicht aber nicht einfach nur bei Twitter dem Account zu folgen. Man muss auch noch ein Reply (Mention?) nach folgendem Muster absetzen “@lafraise Benutzername bei Lafraise und Link zum Lieblingsshirt” (siehe Bio des Twitteraccounts).

Momentan folgen ihnen 798 Leute, d.h. noch 200 mal 10 Euro sind abzustauben. Die nächsten 4000 Follower bekommen 5 Euro und die restlichen bis zur 10000er Marke einen Euro.

Go go go ;-)

Achtung, die Welt geht unter!

Wenn man die Nachrichten so liest könnte man glauben die Welt geht unter. Warum geht es allen bei 1-2% Wachstum wunderprächtig und sobald die Wirtschaft minimal um 5-6% schrumpft redet man von sozialen Konflikten, Unruhen, Massenarbeitslosigkeit, Monate langen Produktionsstops und eben dem Weltuntergang.

Wie kann es sein, dass Unternehmen, die eigentlich immer ein bisschen Gewinn mit ihrem Umsatz eingefahren haben, bei 5-6% Rückgang gleich Milliardenverluste haben und Bankrott gehen? Vermutlich redet man auch bei einem Marathonläufer von einem massiven Einbruch, wenn er statt 2:30 mal 2:35 h für die 42 Kilometer braucht, oder?

Wenn man sich “die Autokrise” anschaut, dann müsste die Wirtschaft doch um 50% einknicken, so wie die jammern. Um beim Dow Jones Index, würde ich bei einem Rückgang von 10000 auf 7000 von einem Absturz reden, aber doch nicht bei ein paar Prozent Rückgang am Tag. Das ist wie wenn ich vom Roulette Tisch mit 95 von 100 Euro weggehen würde und es ein Desaster nennen würde. Freuden- oder Trauertränen kommen doch erst bei Verdopplung oder Halbierung in Frage, oder nicht?

Komisch das … ich glaube die unterschlagen bei diesen Prozentzahlen eine 0, zumindest gefühlt. Oder die Nachrichten haben Spaß daran Hiobsbotschaften zu verkaufen ;-)

Crank 2 – Review

Crank 2 … der abgedrehteste Film EVAR! WTF!

Das momentan auf IMDB stehende Review trifft es eigentlich ziemlich genau:

This is without a doubt one of the most insane films I have ever seen. I loved the first film and have been looking forward to the sequel. This one blows the mad-o-meter off the chart. I read on here somewhere Jason Statham was quoted saying something like…. “You ain’t ever gonna get an Academy Award for doing Crank” Well I beg to differ; I think an award category should be created for making a film like this. It has similarities to the first film of course but that’s what makes this film so enjoyable. Jason is superb as Chev Chelios again and had me laughing my ass off with his cockney slang and his superb stunts. One thing I will say, I took my wife with me to see this and all the way through the film she had that “Could this get anymore ridiculous” look on her face. Meanwhile I couldn’t stop laughing at the fact that the more outrageous this film got, the more I found myself loving it. You know when they say “A roller-coaster ride of a movie”. Well on this roller-coaster ride you ain’t strapped into your seat, it has dozens of loops and it’s faster than anything you have ridden in your life. You need to see this film. In fact scrub that, I will say this…Crank 2 falls into the “Things to do before you die” category. Go and see this now.

Fucking go and see this now! Einen schnelleren, verrückteren Film werdet ihr nicht so bald wieder sehen. Ganzkörper Tourette!? WTF?! Godzillakämpfe? Vögeln auf der Rennbahn? Untertiteloverkill! Die absolut passende Kameraführung! Es war ein Erlebnis. Ein Männerfilm! ;-)

10 von 10 Punkten! Und es scheint zu stimmen, dass niemand das Drehbuch vorher gelesen hat. Laut Making Of haben die Autoren dort jede Menge Schmarrn reingeschrieben und es kam unkorrigiert zurück. Einiges davon haben sie ganz offensichtlich dann doch gefilmt. Unbelievable holy fuck!

BloggERtreffen Nachlese

Es war ein recht überschaubares BloggERtreffen mit jirjen?! und Familie (Tochter, der heimliche Star des Abends), Fischimglas, der Guerillagastronomin, Plasma und aus dem fernen Ingolstadt Feldstudie.

Die Anwesenden hatten insgesamt 4 iPhones, wobei ich mit meinem 1. Generation Gerät ziemlich alt aussah. Zwei waren T-Mobilekunden und fluchten darüber, dass sie seit ein paar Stunden kein Netz mehr hatten, Käse am Berg ist auch vor der Bergkirchweih nicht billig, kleine Kinder sind wahnsinnig süß und wir wissen jetzt wie das ist, wenn man aufwacht und im bewohnten Hochhaus brennt es unter einem und man die Dreistigkeit besitzt einen der Beamten vor Ort zu fragen was denn los sei: “ja was soll schon sein, es brennt halt” …

So war das ;-)

Bis zum nächsten mal!

Ein ♥ für Blogs

Stylespions “Ein ♥ für Blogs” Aktion … ok, ich wurde genannt, also schreibe ich auch brav meine lesenswerten deutschsprachigen Blogs auf.

Teil meiner Streifzüge sind meistens (man hat ja zum Glück nen Feedreader):

  • Fscklog und das iPhoneblog für alles rund um’s iPhone und für die herrlich stupiden “Ach was sind wir toll” Kommentare der Macjünger auf ersterem Blog. Herrlich dort zu trollen.
  • Nerdcore für den täglich Berg verrücktes im Netz
  • Selbständig im Netz für ganz nützliche Tipps hier und da
  • Dreisechzig.net und Lenhardt lästert lese ich sehr oft, weil diese beiden Herren, nunja … Kult, damals die PC Player Zeitschrift. Als man seine Infos zu neuen Spielen noch nicht aus dem Internet bezogen hat.
  • Equilibrium und Captain Obvious für mehr oder weniger kinorelevantes

Und viele mehr, die alle ungenannt bleiben weil ich sie nicht ♥ … quatsch, aber ich nehme nicht an, dass so eine Liste ähnlich umfangreich wie eine Aufzählung aller South Park Folgen sein sollte. Sonst schreckt sie doch nur ab ;-)