Star Trek Blabla

Dieses Raumschiff Voyager. Mecker noch einer, dass der neue Star Trek Film irgendwie unlogisch sei, in meiner Erinnerung hatte doch bei Voyager alles einen Sinn ergeben … oder doch nicht? Aber was für einen Blödsinn die reden … unglaublich.

Alleine diese supervariable Warpgeschwindigkeit. In einer Folge sind 40 Lichtjahre eine Reise in die falsche Richtung von 5 Tagen. Das wären 4 Lichtmonate pro Stunde. Und jetzt? Notruf empfangen, und 2 Lichtjahre in 2 Stunden zurückgelegt. Drei mal so schnell geworden? Selbst wenn mit den 5 Tagen Hin- und Rückreise gemeint waren sind sie immer 50% schneller geworden … und da darf man nicht vergessen, dass sie eine triaxilierende Modulation verwenden ;-)

  • http://captain-obvious.de David

    Wobei man bedenken muss, dass man die hohen Geschwindigkeiten nicht so lange beibehalten kann, sonst kommen Funken aus dem Warpkern und Scotty (oder wie sein Pendant auf der Voyager heißen mag – habe den Schrott nie geguckt) muss wieder Hand anlegen und schrauben, damit das Schiff wieder fliegen kann. Fliegen? Heißt das im All überhaupt so? Ballons fahren, fahren Raumschiffe auch?

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Es müsste auch bei Raumschiffe fahren heißen. Schließlich gibt es die Raumfahrt bzw. Schifffahrt. Vielleicht heißt es auch einfach nur warpen … das Space Shuttle ist zum Hubble Teleskop gewarpt um es wieder einmal zu reparieren. Hmm, ne ;-)

    Ich fand Voyager toll. Nicht so toll wie DS9 und TNG, aber dennoch fand ich es toll. Aber was findet man nicht alles zwischen 14 und 20 Jahren toll …

  • http://captain-obvious.de David

    De fliegen/fahren ja manchmal nur mit Impuls, warpen kann es also auch nicht sein ;-)
    Da du DS9 besser fandest, nehme ich alles zurück, was ich gesagt habe.