Was haben ein Rabe und ein Schreibtisch gemeinsam – Alice im Wunderland Binärreview

Ok, da wären wir also nun … gerade aus der 3D Premierenvorstellung von Alice im Wunderland gekommen und nun muss ich entscheiden. Top oder Flop?

Nunja, es ist ein Tim Burton Film und natürlich spielt Johnny Depp mit. Helena Bonham Carter (auch natürlich) ist die rote und Anne Hathaway die weiße Königin, eine gewisse Mia Wasikowska spielt Alice. Die Story sollte ja halbwegs bekannt sein … Gut, Böse, weißer Hase, große Alice, kleine Alice, usw. nur ist Alice jetzt mehr oder weniger erwachsen und muss etwas anderes als beim ersten Mal für die Menschen der Unterwelt tun, nämlich einen Drachen besiegen. Ein bisschen zu Narnia-esk, wenn ihr mich fragt.

Ich fand’s trotzdem super gemacht, dennoch ist der Film irgendwie ein bisschen Gaga? Nicht so Kabinett von Dr. Parnassus Gaga, sondern anders Gaga, schlechter Gaga … deshalb weiß ich nicht, ob meine 1, die ich gleich gebe auch wirklich zutrifft. Aber die Überschrift sagt es wäre binär das Review und so soll es nun sein … Alice im Wunderland ist für mich eine 1 (oder eine 7 im 10 Punktesystem) ;-)

Ach ja … ich denke es ist nicht nötig diesen Film in 3D zu sehen, irgendwie mau im Vergleich zu Avatar :/ Meh, James Cameron hat 3D für andere Filme ohne seine Technik versaut …

  • http://www.guerillagastronom.de Stiffmaster

    Preview, baby, ihr wart in der preview…die premiere war die woche davor
    *kinoklugscheiss*

  • http://www.guerillagastronom.de Stiffmaster

    IHr wart in der Preview, nicht in der PRemiere, die wra letzte woche… :)
    und ja, der film war ja nicht auf 3d ausgelegt, sondern wurde danach ge3dt…you know?
    :))

  • Pingback: Steffis Irrwege durchs Netz » Review – Alice im Wunderland