Gekürzter RSS Feed

Geschockt? Ist erstmal nur ein kleines Experiment und es wird auch nicht alles gekürzt, keine Bange. Mit dem WordPress Plugin Better Feed und dem “more”-Tag werde ich lange Artikel ab jetzt abkürzen.

Was heißt das? Auf der Startseite steht dann ein Link zum Weiterlesen und im Feed selbst etwas ähnliches. So wie gleich jetzt hier ;-)

Schlimm? Mal guggen, aber meine Idee für ein simpleres Blogtheme in den nächsten Wochen kommt nicht mit länglichen Artikeln auf der Startseite zurecht und ich wollte schon immer mal testen, ob mehr Leute vom Feed durchklicken, wenn man die Artikel nicht komplett auf diese Weise verbreitet. Ich schätze nicht … Werbung im Feed hat damals auch nicht wirklich etwas gebracht, obwohl es mittlerweile über 500 Leser sein sollen.

Ist’s erträglich?

  • Erik

    wenn der anfang Lust auf mehr macht wird auch “weiter”geklickt

  • Tom

    Das kann doch nicht dein Ernst sein. Bitte nicht!

  • Miha

    Geschockt ._.
    Aber aufs neue Blogtheme gespannt.

  • Marco

    Ich hasse gekürzte Feeds, definitiv ein Grund den Feed ganz abzustellen!

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Hmm ok. Es gibt auch eigentlich keinen wirklichen Grund Feeds zu kürzen. Eventuell bei wirklich langen Artikeln wie z.B. bei Smashing Magazine ;-)

    Lasst mich nur mal für eine Woche testen, ob durch so eine Maßnahme wirklich mehr Leute ein Blog besuchen. Keine Ahnung … in Feedreadern wurde der letzte Google Artikel z.B. 91 mal angeschaut, auf diesem Blog aber nur 16 mal. Ähnliches bei anderen Artikeln. Nicht, dass ich unbedingt allen meinen Lesern aufzwingen will mein Blog nicht nur im Feedreader zu sehen, aber wenn sie schon mal dort sind, kommentiert vielleicht auch der/die ein oder andere.

    Irgendwie ist das Bloggen bzw. das Lesen von Blogs durch die Flut an Blogs und das mühsame Filtern in Feedreadern doch eine ziemlich passive Sache geworden. Zumindest meinem Empfinden nach :/

  • http://www.blog.kranzkrone.de LexX Noel

    Danke für den Tipp mit Better-Feed Plugin, schaue ich mir mal an, vielleicht auch was für mich. Stören tut es mich ehrlich gesagt nicht das du den FEED kürzt, ist und bleibt deine Entscheidung eigentlich, und nicht die der Leser.

    Was nützen einem nämlich zig Fache Aufrufe im FeedLeser aber nur ein paar “reale” im Browser?

  • http://www.nerdclub.de Timm

    Nee, sorry, gekürzte Feeds gehen gar nicht. Wie im wahren Leben: Ganz (Full-Feed) oder gar nicht (Abo beenden)

    Überlegs dir lieber. Gibt viele die da meiner Meinung sind.

  • http://www.blog.kranzkrone.de LexX Noel

    Nee, sorry, nachdenken geht gar nicht. :P

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Mal ehrlich, kommentiert ihr auf vielen Blogs? Oder habt ihr euch daran gewöhnt, dass ihr im Feedreader alles konsumieren könnt und gut ist’s? ;-)

    Allerdings hat dieser Artikel hier auch viele zum Kommentieren animiert … hmm. Trotzdem, 75 Views in Feedreadern und 44 hier im Blog. Kann man eigentlich ein Kommentarfeld in den Feedreader bringen? Stellt der (z.B. Google Reader) Formulare dar?

  • Pascal

    Wollte nur kurz tschüss sagen. Feed ist schon abbestellt.

  • http://www.blog.kranzkrone.de LexX Noel

    Weg mit den ganzen “FeedLesern-Leichen” und gut ist. Nur konsumieren, das war früher vielleicht mal so, aber doch nicht heute mit WebZwoNull und dem ganze SocialZeug mehr.

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Pascal :Wollte nur kurz tschüss sagen. Feed ist schon abbestellt.

    Ich finde es irgendwie lustig. Ich schreib noch, dass es sich um ein Experiment handelt und nur bei langem Text zum Einsatz kommt und heraus kommen die Leser und machen einem ein schlechtes Gewissen. Muss man wohl mit leben.

    Ich verspreche in einer Woche schalte ich es wieder ab den Artikeltext im Feed nach dem “more”-Tag zu beenden. Danach werde ich nochmal testen ob Werbung im Feed tatsächlich nicht funktioniert, denn irgendwie finde ich es seltsam mehr Leser über diese Schnittstelle als auf meinem Blog selbst zu haben. Nur hier gibt’s die super Kommentare zu manchen Beiträgen ;-)

    Blogs nur per Feeds zu konsumieren macht das ganze Netz irgendwie viel zu passiv. WordPress hat schon seit Äonen eine Info im Feed wie viele Kommentare abgegeben wurden und ein Link zum jeweiligen Kommentar-Feed. Kaum ein Feedreader nutzt diese Funktion um auch dort die Konversation weitergehen zu lassen. Bloggen ist nicht nur Blog vs. Blog, sondern auch Blog vs. Kommentare und letzteres geht mit RSS – meiner Meinung nach – fast komplett unter :/

  • http://www.snengl.de Sebastian

    AGAINST REDUCED FEEDS! :-D

    Ne im Ernst, ich bin auch voll dagegen. Wenn jemand ein Kommentar schreiben möchte, dann klickt er eben kurz auf den Link zum Blogartikel. Kommenatre werden meist auch nur dann geschrieben, wenn der Artikel den Leser wirklich anspricht und für eine Diskussion anregt.

    Ich würde sagen mit gekürzten Feeds vertreibst du deine Leser…

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Soo, das mit der Werbung im Feed habe ich nun auch mal kurz getestet. 150 Einblendungen pro Tag sind nicht genug um damit auch nur ein Bierchen zu bezahlen, ergo weg damit. Und den neuesten Artikel habe ich nicht gekürzt … extra. Toll, oder?