Kategorie-Archiv: Kino & TV

Alles was mit bewegten Bildern zu tun hat

Filme für den Winter

Weil es hier gerade geschneit hat meine kleine Liste von Filmen, die ich dieses Winter sehen möchte:

12 Years a Slave scheint mir so ein amerikanisches Ding zu sein, The Wolf of Wall Street mit Leo könnte auch ganz gut sein. Im Februar kommt dann noch RoboCop und ein weiterer Jack Ryan Film, dieses mal mit Captain Kirk in der Hauptrolle.

Und dann wäre da auch noch diese eigenartige Bibelverfilmung namens Noah:

Und der Lego Film natürlich … I’m Batman! ;-)

Dann ist Frühling und es beginnt wieder die Zeit der (Comic) Fortsetzungen.

  • Spider-Man 2,4,reboot? Keine Ahnung was wie wo.
  • Captain America: The Winter Solder (warum auch immer er auf Deutsch “The Return of the First Avenger” heißt).
  • Teenage Mutant Ninja Turtles
  • X-Men 6?
  • Fast & Furious 7!
  • Transformers 4
  • Avengers 1.5 oder auch Guardians of the Galaxy genannt
  • The Hunger Games 3 – Teil 1, wir machen es Harry Potter und dem Hobbit nach und maximieren den Profit!

Na dann … auf geht’s ;-)

Gravity Review

Gravity

Wow, was für ein Film! Gestern haben wir Gravity in 3D und Dolby Atmos (endlich wieder Tontechnik-Trailer vor dem Film!) erlebt und ich bin begeistert. Ein Film, den man auf der größten Leinwand und dem lautesten Soundsystem, die man zur Verfügung hat, sehen und hören muss, denn schließlich besteht er größtenteils aus Effekten. Sandra Bullock und George Clooney könnten sonst vermutlich nicht glaubhaft genug als zwei im Weltraum fallende Astronauten dargestellt werden.

Das klappt auch ganz gut so weit. Natürlich gibt es hier und da einige Probleme mit der Physik (dazu gleich mehr), aber der Film soll ja auch kein Dokumentarfilm sein. Aus dem Trailer bekannt weiß man, die Ruhe am Anfang wird gleich durch die Zerstörung ihres Raumfahrzeuges durch Satellitentrümmer und dem Davondriften von Frau Bullock zerstört werden. Von da an wird es zu einem Problemlöserfilm und ist mit seinen nur 90 Minuten (interessanterweise ziemlich genau ein Umlauf der ISS) extrem kurzweilig umgesetzt. So sehr wie in Gravity habe ich mich schon lange nicht mehr bei einem Film in die Armlehnen gekrallt und Weltraum, Science-Fiction, wohooooo! Mir hat es sehr gefallen :). Danke Alfonso Cuarón für dieses Computer generierte mit ausdrucksstarken Gesichtern von guten Schauspielern versehene Spektakel!

So und jetzt Spoileralarm!
Weiterlesen