Kategorie-Archiv: Werbung

Werbung auf Facebook schalten, lohnt sich das?

Ich habe mich schon immer gefragt, ob es sich lohnt Werbung auf Facebook zu schalten. Also einfach mal ausprobieren. Zunächst wollte Facebook meine Offerte nicht annehmen, weil mein Gebot oder mein Tageslimit zu niedrig war. Aber mit 5 Euro pro Tag und 20 Cent für einen Klick ging es dann. Angezeigt wurde eine Werbung für die Fanseite meines Blogs und zwar nur Leuten, die einen Freund haben, dem mein Blog bereits “gefällt”. Das sieht dann in etwa so aus:

Wie man im ersten Bild erkennen kann, wurde diese Werbung also 5182 Facebookbenutzern im Schnitt 13 mal gezeigt. Darauf geklickt wurde vor allem am Anfang und dann ebbte es schnell ab (jeder der klicken würde, hat dann wohl schon mal geklickt). Aber immerhin … 68 mal kam jemand auf die Fanseite und das für stolze 10,28 Euro *hust*. Hat es sich gelohnt?

Gute Frage! Zumindest ist die Reichweite der Fanseite in dem beworbenen Zeitraum enorm gestiegen. Meine Einträge wurden so von wesentlich mehr Leuten gesehen (und gelesen?!) als vorher (ca. 120 während der Werbephase, davor nur ca. 20). Ein paar neue Fans sind auch dazugekommen. Aber ein Schnäppchen war es nicht, es sei denn wenn man es als Lehrgeld für Erfahrungssammlung sieht. Ich glaube allerdings, dass man wesentlich höhere Beträge, eine größere Zielgruppe und vor allem eine ansprechende Landingpage braucht um damit richtig Erfolg zu haben. Alles was die 68 “Klicker” gesehen haben ist eine Fanseite mit ein paar Einträgen (viele ohne Bilder), nicht sehr überzeugend ;-)

Zum Vergleich müsste ich jetzt eigentlich mal 10 Euro in Adwords stecken und schauen wie viele Leute dort klicken und was es bringt. Was meint ihr?

Erlebnisgeschenke und ausgefallene Geschenkideen vergleichen

Wer kennt das nicht? Jemand feiert Geburtstag, heiratet oder es gibt irgendeinen anderen Grund, dass man beschließt etwas ausgefalleneres zu schenken. An die entsprechenden Anbieter erinnert man sich flott und beginnt mit der Suche nach dem passenden Geschenk bei Jochen Schweizer, Mydays usw …

Im Wesentlichen bieten diese Erlebnisgeschenkeanbieter allerdings überall das Gleiche an und so liegt es nahe analog zu normalen Preisvergleichwebseiten auch dafür etwas zu stricken. Genau das haben sich die Macher von geschenke-vergleichen.de gedacht zu deren – noch recht frischen – Webseite ich hier ein Review schreibe.

Wie schon gesagt listet die Webseite insgesamt über 650 verschiedene Erlebnisangebote recht übersichtlich auf. Diese sind nach Anlässen, Personen (für einen Mann, Frau, Kinder, etc), Orten und Preisgruppen geordnet nach denen man die zu verschenkenden Aktivitäten sortieren kann um etwas passendes zu finden. Zusätzlich helfen einem auch noch Kategorien bei der Auswahl. Möchte man z.B. etwa Segway fahren verschenken, sucht man am besten in der Kategorie “Fahren & Motor” und wenn es doch lieber ein Parabelflug (ab nur 4499 €) sein soll, dann sollte man sich besser unter “Fliegen, Fallen & Schweben” umschauen ;-)

Aufgelistet werden übrigens die Angebote von Jochen Schweizer, Mydays, Jollydays, Meventi, Yamando, Nolimits24 und Spaßbaron von Paintball, Hundeschlittenfahrten über Krimidinner bis zu Wellness Wochenenden ist alles dabei was diesen Spaßverkäufern so eingefallen ist. Nehme ich doch gleich mal Paintball als Suchbeispiel:

Fast 100 Angebote – über die ganze Republik verteilt – bekommt man hier geliefert, oft auch mehrere pro Region. Und auch wenn viele Angebote nicht direkt miteinander vergleichbar sind, weil sie nicht exakt das Gleiche beinhalten, so bekommt man doch eine ganz gute Übersicht in welcher Preisregion sich besagte Aktivität bewegt. Ebenfalls sehr gut finde ich die Auflistung von Lasergame bei gerade dieser Suche ;-)

Alles in allem stelle ich fest, dass man bei dieser Art von Webseite nicht sehr viele Fehler machen kann. Das Suchfeld führt mich in meinem Browser (Chrome) beim Drücken der Eingabetaste zwar in die Irre während die Suche per Mausklick einwandfrei funktioniert und es könnte vielleicht eine genauere Umkreissuche z.B. mit Einbindung von Google Maps geben, aber sonst ist alles sehr übersichtlich und schön bebildert.


(Geschlechtertrennung auch beim Schenken, dafür schöne Bilder)

Fazit

Wenn man mal wieder nach einem ausgefallenen Geschenk sucht, besser erstmal auf einer Webseite wie geschenke-vergleichen.de vorbeischauen, bevor man die einzelnen Anbieter abklappert und eventuell etwas spannendes übersieht oder zu viel zahlt. Schaden tut’s sicher nicht und ich wünsche ihnen viel Erfolg im Meer der Preisvergleicher.

P.S.: Übrigens wird auf der Webseite auch gebloggt und ich mag bloggende Webseitenbetreiber.

Ganz ganz tolle T-Shirts mit Bergkirchweih Motiven

Eine Schulfreundin hat mich gebeten* ihren Shop für selbst entworfene T-Shirts ein wenig bekannter zu machen. Bei den Motiven handelt es sich hauptsächlich um die Erlanger Bergkirchweih, die in 10 Tagen anfängt und unsere Stadt für 12 Tage wie jedes Jahr auf den Kopf stellen wird. Also unterstützt Frau Werkmeister und besorgt euch so ein Shirt damit ihr neben den ganzen Sprüche- und Abishirts mit einem ortsbezogenen Shirt auffallen könnt! :-)

* In alter Tradition werde ich in Bier bezahlt, ganz so wie es “damals” üblich war …

Blogeinnahmen der letzten 3 Jahre (2007-2009)

Wie vorhin schon angekündigt noch ein weiteres Blogeinnahmenposting. Dieses mal kurz zusammengefasst … die Einnahmen der letzten 3 Jahre, denn seit dieser Zeit schreibe ich regelmäßig Artikel darüber und habe auch extra dafür ein Gewerbe angemeldet. Dachte mir so eine Übersicht über den Verlauf zeigt vielleicht dem ein- oder der anderen, dass es nicht immer nur bergauf gehen kann.

Fangen wir zunächst einmal mit einem Überblick an. Die folgendes Grafik zeigt den Tausenderkontaktpreis (TKP) über die letzten 36 Monate zusammen mit den jeweils veröffentlichten Einnahmen.

Wie man sehen kann pendelt es sich bei mir bei etwa 4 € ein. Ein schlechter Wert, wenn man das mit Online Magazinen vergleicht, die TKPs von 40 bis 60 € pro Banner haben und davon mehrere pro Seite zeigen. Bezogen auf mein Blog wären das Bannerpreise von 1800 € im Dezember. Würde das ernsthaft jemand bezahlen? Beim Spiegel machen das Werbetreibende offensichtlich. Momentan verlange ich günstige 40 € für einen 125×125 Banner, also zuschlagen ;-)

Einnahmequellen

Im nächsten Diagramm sieht man auf welche Kategorien sich die Werbeeinnahmen aufteilen. Den größten Teil machten Werbebanner wie Adsense aus, gefolgt von Textlinks und Reviews. Affiliatelinks (Hauptsächlich Amazon) funktionierten eine Zeit lang – ein Artikel über einen Amazongutschein war ziemlich prominent in den Suchergebnissen bei Google platziert – auch super.

Details

Nach Monaten im Vergleich zu den Seitenaufrufen und etwas detailierter:

(Klicken um eine große Version zu bekommen)

2009 habe ich mich so gut wie gar nicht mehr um die Einnahmen gekümmert und das sieht man auch. Nachdem im Februar mein Blog gehackt wurde und ich wegen der vielen Spamlinks praktisch aus Google rausgeflogen bin, hatte ich einfach keine große Lust mehr. Zum Glück hat sich der Besuchereinbruch im März wieder etwas erholt, aber eine komplette Erholung fand leider nie statt. Nach dem Hack hatte ich also dauerhaft nur etwa die Hälfte an Besuchern und die lukrativen Zugriffe auf teils ‘pornöse’ Artikel und Einnahmen über Amazon brachen ein. Demotivierend …

Zukunft

Aber ich bin zuversichtlich, denn bloggen macht ja nicht nur wegen stetiger Werbeeinnahmen Spaß. Dennoch schaffe ich es 2010 hoffentlich hier einiges zu ändern. Mein Theme endlich fertigstellen bzw. so erweitern wie ich mir das mal vorgestellt hatte, Kategorien einstampfen und noch mehr Geschwindigkeit rausholen. Außerdem mehr “How Tos” schreiben. Das sind die Artikel, die langfristig am besten ankommen … zumindest hat der Artikel über eigene SMS Töne auf dem iPhone schon fast 111000 Seitenaufrufe. Das ist zwar noch weit entfernt von Youporn (528000) und 2 Girls 1 Cup (458000), aber überholt sicher bald die Startseite (113000 von insgesamt 2,4 Millionen Seitenaufrufen in den letzten 3 Jahren). Wie auch immer, ich lerne ja praktisch täglich mehr oder weniger interessantes Zeug. Warum nicht hier im Blog niederschreiben damit man es nicht so schnell vergisst? Interessiert euch Csharp (.NET), Python, Google Appengine, jQuery, Smartphones und wo man wann am besten Essen geht?

Feedleser

Zum Schluss noch der Verlauf der Feedleser in den letzten Jahren:

(grün = Feedleser, blau = Reach)

Stetig bergauf! So muss das sein. Mal sehen ob in den nächsten 3 Jahren nicht mehr als eine Verdopplung drin ist. Schreibe ja gerne für ein aktives Publikum von – geschätzt – 100 regelmäßigen Lesern, aber hab natürlich auch nichts gegen 200 oder mehr :-)

Das war’s … noch Fragen? Was für Graphen bzgl. der Einnahmen wären noch interessant?

P.S.: Fast 7% meiner Besucher sind mittlerweile iPhone/iPod Surfer. Bemerkenswerte Entwicklung, wenn sie nicht alle nach “iphone porn” suchen würden und bei Google einen Artikel mit interessanter Beschreibung (Stelle, an der der Satz abgekürzt wird) finden würden. Lieben da manche Besitzer ihr Gadget ein bisschen mehr als andere? :twisted:

Blogeinnahmen im Dezember 2009

Machen wir’s kurz. 35038 Besucher kamen im Dezember 38104 mal auf mein Blog und schauten sich dabei 45525 Seiten an.

Resultierende Einnahmen 171 €, hauptsächlich Adsense, ein bisschen Amazon und noch ein bisschen mehr Direktverkauf von einem Werbebanner.

Mehr zu den Blogeinnahmen im nächsten Artikel und ich muss mir wohl mal Gedanken machen, ob ich nicht wirklich mehr Zeit in die Monetarisierung stecken sollte. Schließlich hatte ich 2007 mal einen Monat mit deutlich mehr Einnahmen und 2009 nur etwa die Hälfte von dem was 2007 und 2008 angefallen ist (allerdings auch nur halb so viele Besucher).

4-stündiges 24 Special?

What what whaaaaaaat? Überall wo man hinschaut sieht man Werbebanner, die eine 4-stündige Staffelpremiere (auf Fox Amerika für die, die es empfangen können) von 24 ankündigen. 4 Folgen hintereinander? So etwas kennt man doch sonst nur von RTL2 bei der x-ten Wiederholung?

Falls es wen interessiert: Starbuck und Freddie Prinze Jr. spielen in der nun schon achten Staffel mit. Die Präsidentin bleibt die gleiche bzw. ist es zumindest am Anfang noch, denn man weiß ja nie was in den 24 Stunden in der Welt von Jack Bauer so alles passiert. Was war beim letzten Mal los? Flugzeugkollisionen, Geiselnahme im weißen Haus, Giftgas, Jack hat nen Kumpel und dann wieder nicht, ist todkrank und dann doch auch wieder nicht und ein paar Söldner drehen vollkommen durch während die FBI Schnecke sich in Jack verknallt. 24 Stunden, die es in sich haben.

Bin dann mal gespannt ob Katee Sackhoff zwischendrin mal All Along The Watchtower summt …

Blogeinnahmen November 2009

Nur ganz kurz die Zahlen vom letzten Monat nachgereicht.

Statistik

  • 34153 Besucher (-11,16%)
  • 37514 Besuche (-11,38%)
  • 45577 Seitenaufrufe (-9,59%)

Einnahmen

Macht am Ende 136 € und somit dank fehlender Trigami Beiträge nochmal weniger als am bisherigen Tiefpunkt August. Jedoch konnte ich mit Nethosting24 einen neuen – und meinen ersten – direkten Werbekunden begrüßen. Die Novembereinblendungen gab es wie für die Bloglinks, die sich dort noch befinden, umsonst, so dass sich das erst nächsten Monat in den Einnahmen widerspiegelt.

Die Blogbanner in der Seitenleiste lasse ich übrigens noch bis nächste Woche dort und ich plane fest mit einer Umgestaltung meines Blogs in den nächsten Wochen. Kein neues Layout, aber irgendwie gefällt es mir so nicht mehr und es kann ja wohl nicht sein, dass Besucher nur 1,21 Seiten anklicken. Irgendwas verscheucht sie sofort wieder und das obwohl ich Layerads nicht mehr verwende?

P.S.: 548 Feedleser und 392 Follower auf Twitter! Danke ;-)