Schlagwort-Archiv: Radio

ADS Instant FM unter Windows 7

Das 3. Mainboard für meinen Car-PC kam gestern an. Mal sehen ob auch das nach kurzer Zeit nicht mehr booten will, jedenfalls habe ich zur Sicherheit gleich als erstes ein Bios-Update gemacht und bis jetzt funktioniert alles einwandfrei, bis auf den Radio Tuner.

Dafür verwende ich den ADS Instant FM USB Stick, der unter Windows XP und Vista einwandfrei funktioniert. Nur unter Windows 7 zickt er bzw. jede Software rum.

Woran das liegen könnte? Ich habe da so einen Verdacht. Habe eine Open Source Lösung gefunden auf der zumindest das Plugin von Roadrunner – einer Car-PC Oberfläche – basiert. Diese Lösung sucht nach dem Namen des Audiogerätes (der Stick meldet sich als USB Audiogerät und HID Gerät) … ernsthaft. Nunja, jedenfalls heißt es unter Windows 7 anders. Sollte es deswegen nicht funktionieren? Das wäre selten blöd …

P.S.: Weiß jemand wie ich den Namen eines Gerätes ändern kann um das mal zu testen? Irgendwelche Inf-Dateien? Meh.

The Unforgiven Rotz!

Nachdem ich das vorgestern im Autoradio gehört habe wollte ich es eigentlich sofort bloggen, aber hab’s wieder vergessen. Gerade eben fiel es mir aber wieder ein … beim Hören von Songsmith Interpretationen. Diese unsägliche, laut Youtube sich schon seit dem 31. Oktober im Handel befindende, fucking schlechte Coverversion von Stefanie Heinzmann von “The Unforgiven – Metallica” … hört es euch mal an, leider darf man nicht einbetten, aber einfach auf den Link da hinten klicken. Jawohl jetzt! Und? Klingt wie eine Stimme und dann Microsofts Songsmith drüberlaufen lassen.

Und die Stimme! ARG! Langsam reicht’s mal wieder mit diesem Amy Winehouse Nachäffstimmchen. Dieser soulige Quark geht mir langsam auf den Sack … wie heißt die andere? Duffy oder so? Darf gerne auf der Insel bleiben.

Und was Cover angeht, da kommt eine Band namens Eisblume daher und verschandelt Eisblumen von Subway to Sally. Wie kann man nur? Es gibt gute Coverversionen und es gibt diesen Kack wie Eisblume und Heinzmann Metallica …

Wie man’s richtig macht z.B. hier:
Apocalyptica spielt The Unforgiven (was ist nur los mit dem ganzen “Einbetten deaktiviert” heute?)

Oder gleich das Original:

Und der Vollständigkeit halber auch noch Subway to Sally:

P.S.: Ich habe zwar einen Radio-USB-Stick für meinen Car-PC, aber einige Probleme einen passenden Antennenadapter zu finden. Da man Radio ja eigentlich nur für den Verkehrsfunk benötigt, gibt es da eigentlich etwas vergleichbares (und verlässliches) im Internet? Vielleicht ein Skript, dass die Daten von Verkehrsinfo.de als TMC-Daten zur GPS-Software schickt? Dann würde ich mir das Ersparen Monate nach einer musikalischen Schandtat im Radio davon dann doch etwas mitzubekommen :/

Strip2study Interview

Gerade “zufällig” auf Star.fm gehört: ein Interview über Strip2study, einem Dienst bei dem man durch das Hochladen eigener Fotos Geld verdienen können soll. Ich bin gespannt was aus dem ganzen noch wird nachdem sie nun langsam immer bekannter werden. *Daumen drück* für einen erfolgreichen Start!

[mp3]http://www.sebbi.de/files/strip2study_interview.mp3[/mp3]

Im Interview zu hören: der Cappellmeister ;-)

Griffin iTrip (Dock)

Grffin iTrip
Mein Schatz :-)

Letztes Wochenende besorgt und ich will ihn nicht mehr hergeben. Zwar ist das Gerät für meinen iPod nano etwas zu groß, aber es hat im Gegensatz zu dem auch erhältlichen FM-Transmitter für den nano den Vorteil einer seperaten Frequenzeinstellung (nicht über den iPod selbst). Superpraktisch ist auch der Mini-USB Anschluss … da passt rein zufällig auch das Ladegerät des Navigationsgerätes dran und somit kann einem nie der Strom ausgehen (und was fast noch besser ist, man muss sich kein überteuertes Apple Netzteil kaufen, sondern kann ein beliebiges USB-Ladegerät benutzen). Der hält ohne externe Stromquelle mit FM-Transmitter nämlich nur noch 3 Stunden lang …

Ziemlich genial ist auch noch die Einstellmöglichkeit “intl” … damit kann man Frequenzen unterhalb des normalen FM-Spektrums angeben und Autoradios können dort gewöhnlich auch noch empfangen. In Europa funkt so kein anderer Sender dazwischen … jippie!

Fazit: FM-Transmitter sind top! Kassettenadapter eindeutig flop!

Jamba Werbung im Radio

Heute beim Autofahren (im T-Shirt!!!) habe ich eine Jamba-Werbung gehört. Sie machen nun also auch schon Werbung bei lokalen Radiosendern, spitze! Das Angebot war auch richtig lukrativ … drei Klingeltöne im Abo für 2,99 Euro in der Woche zuzüglich Tranferkosten. Das ist doch fast ein Schnäppchen.

Jedenfalls ist es deutlich teurer als die üblichen Monatspakete. Wer übrigens aus Versehen mal so ein lustiges Abo oder gleich mehrere oder alle bestellt hat (man weiß ja nie bei diesen vielen verschiedenen Werbungen, wo man sich vermutlich jedesmal ein anderes Abo bestellt) mit “status” an die 33333 sieht man was man bestellt hat und mit “stopalle” an die 33333 sind alle Abos weg. Toll, nicht? Da braucht es gar keinen Jugendschutz liebe Eltern! Einfach mit “stopalle” drohen, wenn die lieben mal wieder Pornos und Gewaltvideos auf dem Schulhof tauschen! Kinder … :-)

Lauschangriff

Manche von euch haben bestimmt schon mal davon gelesen, dass man anhand der elektromagnetischen Abstrahlung eines Computermonitors dessen Inhalt ausspionieren kann. Ob das mit LCD-Bildschirmen auch noch so gut funktioniert, weiß ich leider nicht. Aber es gibt tatsächlich ein Programm mit dem man unter Linux den Bildschirm so ansteuern kann, dass man dort abgespielte MP3s auf einem AM-Radio empfangen kann.

Nennt sich Tempest und ich finde es total irre! So etwas ist doch eine ideale Doktorarbeit :-) … wäre da nicht ein Verrückter, der davon inspiriert einen DVB-T-Sender gebaut hat. Aus dem VGA-Ausgang kommen tatsächlich DVB-T-Signale … noch irrer!

Damit wissen wir nun, dass wir beim Pornobilchengucken ständig beobachtet werden: klick (not worksafe)

Streamripper

Von wegen Tauschbörsen gefährden das Geschäft der Musikindustrie. Seit eh und je haben wir Radio auf Kassetten aufgenommen und später vielleicht auf Minidisc. Und heute scheint man wohl Internetradios mitzuschneiden. Jedenfalls bietet Streamripper diese Möglichkeit und macht seine Sache recht anständig.

Testweise habe ich mehrere Instanzen aufgerufen und so ingesamt 5 Internetsender über die Nacht aufgezeichnet. Heraus kamen etwa 1,5 GB verwertbare Musik im MP3-Format. Vielleicht nicht die allerneuste oder bekannteste (= Chartmusik), aber gute Musik, denn die Sender höre ich auch sonst sehr oft. 1,5 GB!!! Man muss dafür nicht suchen und hat kaum Ärger. Wer also einfach nur Musik hören möchte und dabei seinem Radiosender vertraut kann wie früher einfach alles aufzeichnen und später anhören, nur dass man es eben dann schön sortiert auf der Festplatte liegen hat, statt auf einem Berg Kassetten :twisted:.

So und jetzt warte ich darauf, dass auch Internetradiosender lästige Moderatoren dazwischenlabern lassen und Lieder in der Mitte unterbrechen oder zu sonstigen Scherzen gezwungen werden. Es Lebe der Musikgenuss!