Kategorien
Kino & TV Misc

Hellboy – Screening

Yeah! Da waren wir also im Screening von Hellboy. Sprache English (sowieso die viel coolere Superheldensprache) und 3 Monate bevor er in Deutschland auf der Leinwand erscheinen wird.

Diese Comic-Verfilmung hat Klasse. Der Held wird vorgestellt (und es dauert nicht eine Stunde das zu tun) und los geht’s. Hellboy ist ein in Deutschland eher unbekannter Marvel Held. Im 2. Weltkrieg wird er von einem Professer als kleines Teufelchen gefunden und groß gezogen. Später arbeitet er dann als Ermittler für Paranormales. Sehr witzig. Und vor allem die Liebesgeschichte, die mit eingearbeitet wurde. Da sitzt der riesige Teufel mit einem neun-jährigen Jungen auf dem Dach eines Hauses und beobachtet bei Milch und Keksen wie ein Kollege versucht bei seiner liebsten zu landen. Sehr sehr geil :-) Alles in allem eine sehr gute Verfilmung eines Comics. Danke!

Direkt im Anschluss war dann im Lamm „Die lange studentische Filmnacht“ oder so ähnlich. Kurzfilme von deutschen Hochschulen. Der erste Block war noch ganz gut, doch dann kam eine Schule, die wohl nicht lang genug nach Talenten geschaut hat. Eine direkte Folge davon war unsere Flucht und die vieler anderer aus dem gemütlichen Kinosaal :evil:

Wir landeten im Druckhaus bei einer Party für die großen. Args. Weg dort und ab ins Zirkel. Kaum dort angekommen und ein bisschen herumgestanden hustet ein Freund neben mir. Mir brennt auch die Nase und ich fange an zu husten. Wir laufen zum Ausgang und melden, dass unten jemand Spaß mit Reizgas hat. Wenige Sekunden/Minuten später ist das ganze Zirkel leer und alle Gäste stehen auf der Straße. Die ersten, die rauskamen husten kräftig. Na wunderbar :-) … wenig später kam auch schon mein Bus …. ein erlebnisreicher Tag geht zu Ende …

2 Antworten auf „Hellboy – Screening“

Aye! Das war schon krass…. hätte nicht gedacht, dass Reizgas so…. reizend ist :)
Du hättest länger leiben sollen, es war auchg nachher noch reizend :D
Süsse Nacht! F

Kommentare sind geschlossen.