Kategorien
Misc

Lauter Knall von gestern

Einige haben es ja wohl vernommen, ich selbst habe mir dabei nichts gedacht. Erst als Bonsay am Abend fragte, ob ich den Knall um kurz vor 10 Uhr gehört hätte, wurde es seltsam :-). Warum sollten 2 Menschen, die fast 20 Kilometer auseinander wohnen den gleichen Knall zur gleichen Zeit gehört haben? Jedenfalls war es sehr laut und soll sich um 16 Uhr wiederholt haben. Sonst noch wer gehört? Irgendwo im Stadtgebiet Erlangen?

Meine Theorie: ein Überschallknall eines Flugzeuges? Wäre jedenfalls laut genug und eine Explosion würde irgendwo in einer Zeitung auftauchen, oder?

[Nachtrag:] Heute um viertel vor 12 Uhr hat es wieder geknallt. Kathrin (Kommentar) hat es gehört und ich hab es auch gehört. Übrigens haben einige Kollegen den Knall gestern auch in der Stadt gehört. Was ist da also los? Explosionen? Baumstammweitwurf? Geheime Tests der Bundeswehr? Verschwörung? 23!?

[Nachtrag 2:] Es war ein Überschallknall … siehe diese Nachrichtenseite. Böse ….

33 Antworten auf „Lauter Knall von gestern“

sehr sehr komisch!! ihr werdets mir eh nicht glauben, aber könnt ihr ruhig glauben! gerade eben, als ich den blog durchgelesen hab, hats einen wums gemacht! so tiefer dumpfer schlag. komisch… vl wars ja auch ein anderer ton, aber das wundert mich ja jetzt schon sehr… um 11uhr46 übrigens. seltsam *kopfschüttel*

Das war eine Gehirnzelle die von der unglaublichen Kraft des Alkohols gesprengt wurde… ich hör‘ sowas auch öfter :-)

… die Löwen: „Na und, wir poppen doch auch die Affen, aber was ist daran so lustig?“ – die Elefanten: „Jaah, aber bei euch platzen sie nicht!“

[Mögliche Erklärung des Geräuschs. Kennt jemand den Witz nicht?]

das lustigste daran find ich ja, dass ich den dumpfen schlag genau da gehört hab, als ich den blog gelesen hab. ich packs net. ein toller zufall, der mein leben bewegt hat!

Na aber wenn man sich das mal mit dem Elephanten und den Affen mal näher vorstellt bekommt dieses Knallthema eine ganz andere Dimension!
Die nächsten Elephanten sind im Nürnberger Tiergarten, was vom Sebbi ziemlich genau 30 Kilometer entfernt ist. Somit müssten diesen Knall locker 600.000 Menschen, wenn nicht sogar noch mehr gehört haben! Entweder stand dann der Affe unter enormer Spannung, dass er so laut knallen konnte oder der Bulle durfte schon seit etlichen Jahren nicht mehr auf die Kuh steigen!!! Aber warum knallts dann immer zweimal am Tag? Immer gegen 12 und 16 Uhr… ist da Fütter… ähh Fic*-Zeit? Kann man sich das dort ansehen? Warum stand das noch nicht in der Presse?

Dat is nix schlimmes, 3 Düsenjets machen testen ein neues system und haben tiefflugerlaubnis bekommen.. und zwar 3 eurofighter… die sind heute.. direkt über unser haus geflogen, wohne in Behringersdorf bei Nürnberg. konnte deutlich die kondenzstreifen sehen, und sah soger noch einen eurofigter ( für 1 sek ) also keine panik

MFG
Peter

Danke für den Hinweis. Mittlerweile haben wir das auch herausbekommen und die Zeitungen berichten darüber :-) Dass sie Tiefflugerlaubnis haben, glaube ich allerdings nicht. Es sei denn 13 km Höhe wird neuerdings als tief angesehen :-)

wenn man bedenkt das der eurofighter 17 km und höher fliegen kann .. ja.. ausserdem waren die deutlich tiefer.. hab ja selbst gesehen, da ich ja dirket über der fluglinie wohne.. und die kondenzstreifen gesehen habe, fliegen die ziehmlich tief.. so 6-7 km. Und auch noch ist hinzuzufügen, in der zeitung steht viel.. aber glauben kann man nicht alles ( bezüglich der höhenangaben ) es macht überhaut gar keinen sinn so hoch zu fliegen. die höhe is net geeignet die müssen weiter runter wo man den luftwiederstand hat. Also ich bin der festen überzeugung .. die fliegen deutlich tiefer..

Und den Überschall*boom* :) (ich helf dir bei google nicht) hört man nur, wenn die Flieger unter 10 Kilometer höhe fliegen, ansonsten würde der Schall gar nicht so weit getragen werden, was wiederrum dem wiederspricht dass sie Ingolstadt fliegen. Da mögen sie vielleicht starten (oder in Manching). Peter hats ja selbst gesehen.

Hi alle,

zu 17.: Keine Tiefflugerlaubnis, sondern eher genehmigte Überschallflüge (die sind über Deutschland eh nicht verboten, sondern müssen nur bei der Flusich. gemeldet werden).
Normalerweise in höhen von mindestens FL360 (ca. 11km), mit Ausnahmen auch leicht darunter.

Zu 19.:nein, sie waren nicht deutlich tiefer. Sog. „Kondensstreifen“ bilden sich normalerweise nur in den oberen Luftschichten – Abhängig von Luftfeuchte, Druck etc.)
Der Eurofighter war etwa 11-13km hoch, abhängig vom jeweils geflogenen Manöver.
Es macht sehr wohl Sinn, so hoch zu fliegen. In niedrigeren Luftschichten ist durch die zunehmende Dichte der Luft keine so hohe Geschwindikeit zu erreichen (induz. Widerstand steigt rapide an), außerdem würden die Triebwerke sehr viel mehr Kerosin verbrennen und der Knall sehr viel intensiver ausfallen.

20.: Nein. Den hört man auch aus größeren Höhen, allerdings lange nicht so stark – deshalb normalerweise min. Flughöhe für Überschall: 36000ft (~11km).
Der Knall hängt auch stark vom jeweiligen Flugzeugtyp ab (Größe, aerodynamische Beschaffenheit etc.), außerdem von Faktoren wie Luftdruck und -feuchte sowie den gerade geflogenen Manövern und der Geschwindigkeit. Besonders stark „knallt“ es, wenn die Maschine beim Überschallflug sinkt, durchaus stark bei extemen Kurven, weniger beim steigen. Hat alles mit Aerodynamic und der Ausbreitung der Schockwellen (Mach’scher Trichter…) zu tun.
Und ja, die EFA’s (Eurofighter) fliegen ab Manching (Ingolstadt AB, ETSI) – dort werden sie gebaut, getestet und „betreut“.
Übrigens sind Überschallknalle (plural??) etwas weiter östlich, richtung Oberpfalz nix neues. Hier fliegt der EFA schon seit Jahren immer wieder mal Überschall, nur manchmal müssen die Piloten über dichtbesiedelte Ballungsräume (z.B. Erlangen/Nürnberg) ausweichen, wenn ihnen die entsprechenden Sektoren zugeteilt werden.
Ich hoff ich konnte ein wenig helfen.
Gruß

PS: Macht euch für morgen (08.09.) schon mal bereit. Da kanns wieder krachen ;-)

naja, ein bischen schon, aber trozdem .. in über 9 km höhe würde sich der kondensstreifen länger halten als lumpe 3 min … evtl. waren sie zu dem zeitpunkt tiefer.. zudem is die höhe wann kondensstreifen entstehen können abhängig von der Temperatur usw. ..

Peter,
an der Tatsache, dass sich ein Kondensstreifen x minuten hält kannst du nicht erkennen, wie hoch die Maschine nun wirklich ist. Wie schon gesagt, das hängt von vielen Faktoren ab. Angefangen – wie du richtig sagst – bei der Temperatur, Luftfeuchte(!!), über verwendete Treibstoffe wie ziv. Jet-A1 oder mit Zusätzen versehener Treibstoff, bis hin zur Abgaskarakteristik (Anzahl der Kondensationskeime) des jeweils eingesetzten Triebwerks.
Normalerweise kann man davon ausgehen, dass sich diese Streifen ab etwa 8km bilden, meist jedoch ab etwa 9-10km. Außerdem wird dir aufgefallen sein, dass die Contrails hinter dem EFA wesentlich kräftiger und länger sind, als bei den anderen Maschinen, die da so im Luftraum unterwegs sind -> ein weiterer Hinweis auf die noch größere Flughöhe der EFA’s(so in der Region 11-13km eben).
Hat heute jemand im Raum Nürnberg einen Knall gehört?
Eher nicht, oder? Heute nachmittag wurde nämlich der Korridor „umgedreht“, soll heißen Beschleunigung und Eintritt in den Ü.schallbereich süd-östlich Nbg. bis runter Richtung Niederbayern – in den letzten Tagen wars oft andersrum.
Man muss ja schließlich die Knallerei gerecht verteilen.
Morgen vielleicht wieder;-)

ähm, woher weist du das alles ? :-) ja, gut du hast recht ich hab da heut auch mal n bissel rumgerechnet.. gut aber wo wir beim thema Kondesstrifen sind.. schon mal was von chemtrails gehört ? bzw. ihre existenz ? das könnte ja ein neues thema sein. http://vitaswing.com/chemtrails/index.htm (sorry wegen den link .. ) also ich kann dem nicht wirklich glauben das es sowas gibt, bilde mir aber ein sowas schonmal gesehen zu haben.

MFG
Peter

Hi, mein Freund und ich saßen auf der Couch, am Sonntag (glaub ich), schauten gemütlich fern, als es plötzlich richtig laut knallte… Wir überlegten, mein Freund meinte ob es vielleicht eine Explosion gewesen sein könnte, und ich sagte :Naja, vielleicht hat ja ein Flugzeug die Schallmauer durchbrochen.“ Ich kann mich noch dran erinnern wie das vor 20 Jahren war wo noch die Amis da waren. Und heute gehen wir aus dem Haus an einem Zeitungskasten von der AZ vorbei und was steht drauf? Meine These bestätigt *gg*. Wir hatten den Knall schon ein paar Tage vorher schonmal gehört.
Grüße aus Stein.
Hanna

P.S. Eigentlich glaubte ich ja nicht so wirklich dran wo ich das sagte, weil ich mir dachte *Naja, welches Flugzeug haben wir denn das soo schnell fliegt?!* Dachte natürlich nichtmehr an den Eurofighter… Schönen abend noch allen

Uii, also von flugzeugen die so schnell fliegen haben schon noch n paar mehr F-4F Phantom, Tornado.. halt, ich höre gerade einen knall, es ist 02:06 .. das hat sich angehört wie ein überschall knall.. aber diesmal nicht so laut.. bin mir net sicher.

@29 Also die deutchen Tornados fliegen nicht so schnell(die könnten das zwar evtl, aber die haben keine geeignete Ausrüstung dafür(z.B. spezielle Überschall-Aussentanks(wenn sie mal mit fliegen wollen) – die normalen fangen nämlich sonst an zu flattern(unangenehm für den Piloten, auch wenn er dann vor dem Absturz noch mal ’ne schöne Massage bekommt :o) )) Aber die Mig29 müsste das noch können :oP

Also…jetzt wirds echt seltsam, denn ich komme aus Gifhorn das liegt in der nähe von Wolfsburg und wir haben den Knall hier auf gehört wie auch gespürt…denn eine druckwelle folgte gleich auf den lauten Knall…was war das??!!

Kommentare sind geschlossen.