Kategorien
In eigener Sache

Auf nach Brüssel

Über’s Wochenende machen wir (er, er und ich) und einen Kurzausflug nach Brüssel zu ihm. Wird bestimmt lustig!

Bis Sonntag liebe Hundertschaften von Lesern!

Kategorien
Fernsehen Musik

IM1 (IMUSIC 1) gefällt mir immer besser

Auf IM1 kommt abends/nachts zunehmend bessere Musik. Ich bin sprachlos, gab es doch anfangs nur seltsame Popoldies und Kindermusik. Übrigens gibt es einen neuen Musiksender auf Astra … Würfelzucker nennt er sich und ich hatte noch nicht so viel Zeit dort mal reinzuschauen. Der Name klingt jedenfalls schon mal wirr … und wir brauchen definitiv etwas anderes als MTV! Deren Programm kann man sich auch nur noch nachts anschauen (aufzeichnen) …

Gute Nacht!

Kategorien
Nur mal so Spiele

Qwerty Warriors

Für alle, die normale 10-Finger-Schreiben Lernprogramme schon immer etwas öde fanden. Wer schlägt mich?

Qwerty Warriors

Kategorien
Kino & TV Review

Children of Men – Review (oder auch: warum es Filmpiraten schwer haben)

Children of Men spielt im Jahr 2027, in einer düsteren Zukunft. Die Menschheit ist unfruchtbar geworden und die Welt liegt im Chaos. Die Regierung verkauft Selbstmordpillen für ein angenehmes Ableben und tja … eigentlich ist alles den Bach runter gegangen, eben Apocalypse now! Doch mitten in diesem Chaos wird eine „Fugi“-Frau (alle Ausländer werden aus England abgeschoben) schwanger und Theodore Faron (Clive Owen) wird gebeten sie zu einer geheimen Forschungs-Organisation zu bringen, damit die Menschheit gerettet werden kann.

So weit so gut. Die Veränderung der Gesellschaftspyramide zu Ende gedacht. Das dargestellte Chaos kommt glaubhaft herüber und wie der Antiheld auch schnell bemerkt wird auch so eine tolle Nachricht wie ein neuer Säugling nichts daran ändern. Es ist zu spät für die Menschheit.

Leider wurde die Vorführung durch falsche Schnitte und Einstellung des Projektors zu einem kleinen Trauerspiel. Zuerst waren alle Köpfe abgeschnitten, dann haben sie versucht das zu korrigeren, aber jetzt fehlte an allen Rändern etwas (zu viel Zoom?). Und dann waren die letzten 10-20 Minuten auch noch falsch herum. Das Bild stand auf dem Kopf und das Stück des Films lief rückwärts ab. Der klassische Vorführeffekt. Ich hoffe es jedenfalls, denn wenn das das neue Rezept gegen Filmpiraten bei Vorpremieren war, dann gute Nacht! :-(

Ergo erspare ich mir ein abschließendes Urteil über den Film und freue mich, dass wir vom Cinestar Erlangen wenigstens unser Geld wiederbekommen haben (plus geschenktes Bier). Aber er ist düster und ich mag düster. Ein bisschen erinnert er an „28 Tage“, aber ist deutlich besser gemacht.

P.S.: Bitte sagt mir einer wie der Film heißt, der in dem Trailer beworben wurde, der so soft anfing und dann nur noch Rumgeballere war? „Ace of spades“ spielt dabei eine größere Rolle, aber ich finde dazu nichts und an Schauspieler kann ich mich auch nicht mehr erinnern … arrrg!

Kategorien
In eigener Sache

Kommentare editieren

Weil ich mich selbst oft dabei erwische wie ich meine Kommentare nachträglich korrigiere, dürfen das ab heute auch andere 30 Minuten nach Abgabe des Kommentars. Möglich macht das das Edit Comments Plugin.

Nieder mit den Rechtschreibfehlern! ;-)

Kategorien
Fun Musik Video

Dead or Alive – You Spin Me Round (Like A Record)

Dieses Freakvideo geht mir nicht mehr aus dem Kopf … grrr Steffi!

Aber es ist ja nicht nur das … auf Youtube gibt es ja zig Varianten davon!

Kategorien
In eigener Sache Nur mal so

Hui

Bei all diesen Kommentaren für das Gedankenexperiment ist mir gar nicht aufgefallen, dass ich seit Freitag sonst gar nichts mehr geschrieben habe. Ihr armen!

Aber die Themenwahl ist auch nicht einfach. Soll man sich über den Stromausfall in Europa wundern? Die Midterm Elections in Amerika? Oder dass der BGH sich gegen die Vorratsdatenspeicherung entschieden hat?

Erstmal ein Pulmoll lutschen und die Sonne auf’s Haupt scheinen lassen. Bis bald.

Kategorien
Geeky

Speicherverbrauch

Jetzt habe schon ein ganzes Gigabyte Arbeitsspeicher und trotzdem ist der angezeigte Verbrauch im Taskmanager ständig über 800 Megabyte. Was hätte man alles damals nur mit so viel Speicher statt der üblichen 16 MB machen können? Und warum kann man das heute nicht?

Ach ja, was ich schreiben wollte … 1 GB Ram kosten um die 120 Euro, 1 GB SD-Karten (ich muss da auch nach so vielen Jahren immer an Sudden Death denken *g*) nur um die 20 Euro. Lohnt es sich eventuell die Auslagerungsdatei auf so eine Karte zu legen?

Kategorien
Interaktiv

Gedankenexperiment

Angenommen es gäbe einen Flughafen dessen Startbahn nicht geteert ist, sondern nur ein sehr langes Laufband ist. Natürlich so breit und lang, dass es normalen Startbahnen entspricht.

Das Laufband ist intelligent und setzt sich in Bewegung sobald die Räder des startenden Flugzeuges sich anfangen zu drehen und zwar immer mit der gleichen Geschwindigkeit, nur in die entgegengesetze Richtung.

So, nun versucht ein Flugzeug auf diesem Laufband zu abzuheben. Wird es funktionieren bzw. was passiert?

Falls ihr das schon kennt oder Google nicht widerstehen konntet, bitte seid so fair und lasst die anderen weiterknobeln. Danke!

Kategorien
Wetter

Es schneit

Schnee

Einmal im Jahr muss man dieses Ereignis ja irgendwie festhalten. Nun schneit es also offiziell und es bleibt sogar teilweise liegen. Hurra, hurra, der Winter ist nun da :-)