Kategorien
Urlaub

Goatse auf der Alm

Vor kurzem habe ich mir eine neue Skihose geleistet. Karstadt. Qualität dachte ich mir. Hält bestimmt ewig dacht ich mir. Also 100 Euro hingeblättert. Und jetzt?

Kaputt. Schon nach ner Stunde fahren. Alter hab ich nen Hals!

Kategorien
In eigener Sache Wordpress

WordPress 2.7 ist draußen

WordPress 2.7. ist draußen. Eine WordPress Version, die hauptsächlich Verbesserungen an der Adminoberfläche einführt und die sind mal richtig gut.

Fühle mich schon jetzt wohl darin und warum war das Menü eigentlich nicht schon immer links? Der Upload von Dateien klappt bei mir jetzt auch wieder mit dem Flashuploader. Schön schön …

Downloaden hier … und ab dafür!

Kategorien
Urlaub

Wie man von einem Hotel in Riga zum Haus in einem Dorf bei Erlangen kommt (an einem Tag)

Ok, die Überschrift ist ein bisschen lang geworden, aber man will ja schließlich beschreiben worum es geht. Also den Weg von Riga bis dorthin wo ich auch jetzt sitze. Gar nicht so einfach …

Los geht es im Hotel. Wir konnten am Vorabend der Abreise nicht ganz feststellen wo denn dieser Bus in welchen Abständen zum Flughafen fahren würde, also war der Plan möglichst früh Richtung vermuteter Ort der Bushaltestelle aufzubrechen. Wir kamen rechtzeitig für einen Bus um kurz nach 10 Uhr an der Haltestelle an.

  • Um halb 11 standen wir am Eingang des Flughafens und hüpften durch das Checkin Prozedere.
  • Um 12:30 Uhr hob unser Flugzeug ab.
  • Um 13:30 Uhr landete es in München (2 Stunden Flug, 1 Stunde Zeitverschiebung).
  • Um 14:20 Uhr (ungefähr) fuhren wir mit der S-Bahn Richtung München Hauptbahnhof.
  • Um 15:00 Uhr kamen wir dort an.
  • Um 15:56 Uhr fuhr unser ICE Richtung Nürnberg los.
  • Um 16:58 Uhr kamen wir in Nürnberg am Hauptbahnhof an … nur 20 Minuten länger unterwegs als vom Münchner Flughafen zu deren Hauptbahnhof … wo bleibt dieser olle Transrapid oder ICE-Direktverbindungen zum Flughafen?
  • Um 17:18 Uhr fuhr ein Regional Express mit uns nach Erlangen.
  • Irgendwann vor 18 Uhr stieg ich in einen Bus um zu meinem Auto zu kommen.
  • Irgendwann nach 18 Uhr stieg ich in das Auto ein und war 15 Minuten später zu Hause.

Google sagt man würde mit dem Auto für die selbe Strecke unter 20 Stunden brauchen. Flugzeug und Hochgeschwindigkeitszug haben die Fahrzeit „nur“ halbiert. WTF?!?!!!

Wie auch immer, es war eine interessante Heimreise bei der ich viel über die Freunde eines älteren Herrns, der kurz in München zu Besuch ist und dort auch seinen Chef trifft, gehört habe (Grüße an Jutta und Wolfgang!). Außerdem die Strategien eines Abteilungsleiters irgendeines Versicherungs- oder Bankunternehmens verfolgen durfte, der sich recht gut verständlich mit seiner Kollegin darüber unterhielt was für ein toller Hecht er ist und nebenbei seinen Blackberry nicht aus den Fingern lassen konnte. Die Namen konnte ich mir nicht alle merken, aber Grüße an Frau Bürgermeister und ihre Probleme bei der Stressbewältigung. Ich hoffe ihr „Chef“ hat passende Worte gefunden ihnen das mitzuteilen. Man erfährt wirklich viel auf so Zugreisen … im Flugzeug sind ja alle Leute relativ still bzw. es ist eben laut, im Zug sorgen die Menschen für Lautstärke.

Grüße auch an den Studenten, der nach seinem Diplom nach Barcelona ziehen will und dort scheinbar irgendwelche Konzerte managen will. In Nürnberg ist es zu kalt und seine Wohnungssituation und wie er dort hin kam hat mich eigentlich auch nicht interessiert ;-)

P.S.: Die letzten beiden Absätze sollen nur verdeutlichen wie wichtig es ist seine Kopfhörer nicht irgendwo im Koffer zu verstecken, sondern schon bei Beginn der Reise irgendwo am Körper zu tragen um die ungewollte Informationsflut irgendwie überdecken zu können ;-)

Kategorien
Kurioses

Multiple Kill Vehicle

Creepy …

Und gleich danach noch das geschmeidige Werbevideo für das Multiple Kill Vehicle anschauen.

Kategorien
Essen

Skybar Baby

Sitzen gerade in der Bar im Reval Hotel. Über uns nur noch die Panorama Sauna :)

Kategorien
Urlaub

Riga Baby!

Juhei, toll hier! Nikolaus im Land vom Nikolaus fast ;) hier steht übrigens das höchste Gebäude der EU, der Fernsehturm von Riga. Unglaublich … Sieht ein wenig aus wie der Eiffelturm. Paris des Nordens nennen sie sich ja und in ein paar hinterhöfen sieht es tatsächlich so aus ;) sonst ja eher normal europäisch …

P.s.: hier sehen abends alle Mädels superheiß aus. Kann mal jemand nachschauen ob das hier wie Paris Modellcity ist?

Kategorien
Misc

Blöde Bahn

Jetzt simmer am Flughafen … Jetzt. Danke dir nochmal Bonsay für die spontane Autofahrt!

Die Bahn die blöde hatte nämlich Verspätung. So viel dass wir nicht mehr rechtzeitig angekommen wären (Zug wurde als Ersatzzug für einen ausgefallenen ice genutzt). Und jetzt hier wollte der checker vom check-in keinen vorläufigen ausweis annehmen. Auswärtiges Amt sagt auf der Homepage es geht, also doch checkin). Und jetzt simmer da. Urlaubsreif! Und heben ab.. Wo sind die Schnäpse? ;)

Kategorien
Urlaub

5 Tage Riga (Lettland)

Es geht los und Riga ist das erste Ziel!

Bin gespannt …

Das Hotel hat übrigens Wlan, also vielleicht gibt’s Updates von dort ;-)

Euch eine schöne Woche und allen Immergut Rockern und Partylöwen (ihr wisst schon wer ihr seid) ein fröhliches Gerocke! Bis nächste Woche dann *davonflieg*

P.S.: Immer wenn ich Riga höre/lese muss ich an dieses Hanse Computerspiel auf dem Amiga Ende der 80-er Jahre denken. Da konnte man auch mit Riga handeln … mit Riga! Und jetzt fahr ich da selbst hin und bau meinen Handelskontor auf und verteidige gegen die Flotten meiner Mitspieler :twisted:

Kategorien
In eigener Sache Meckerecke

Ich habe das Gefühl ich mache viel zu viel gleichzeitig

Männer sind bekanntlich nicht wirklich multitaskingfähig, aber auch das sequentielle Abarbeiten von Aufgaben hat seine Tücken. Besonders mit Deadlines und deren harte welche … Absage hier, bis nachts um sonstwas dort, am Wochenende vor dem Flug fällt einem erst wieder brandheiß ein, dass man ja gar keinen gültigen Perso hat (wieder, weil wusste ich eigentlich nur überhaupt nicht mehr dran gedacht). Ich hab einige meiner Freunde schon ewig nicht mehr gesehen, Freundin mittlerweile ebenso wenig …

Ich stelle also eindeutig fest, so zu arbeiten macht keinen Spaß. Man muss doch auch Zeit für Freunde haben … grml. Wie auch immer, das Jahr ist fast vorbei und dann kann ich mir ja wieder mal was vornehmen ;-)

Nun denn … überübermorgen geht’s nach Lettland. Danach ist alles anders bzw. wieder normal … hoffe ich ;-)