Kategorien
Geeky Nur mal so

Ode and den Arduino

Vor gar nicht so langer Zeit habe ich mir einen Arduino Nano zugelegt und damit ein wenig herumexperimentiert. Nichts großartiges, aber wenig später fand er dann seine Bestimmung als Steuerzentrale für meinen ersten Quadrocopter. Seitdem bin ich dem Arduino Konzept verfallen (ursprünglich mehr der PIC Fan) und benutze den kleinen 8-Bitter (mittlerweile auch als 32-bit Fassung erhältlich) für alles mögliche.

MEGA Flight-Controller

Natürlich als Steuerzentrale (Arduino Mega) für meinen aktuellen Quadrocopter. Ein Arduino befindet sich auch auf dem OpenLog, dass ich zum Mitschneiden von Flugtelemetrie benutze. Auch das Flugzeug hat einen Arduino als Steuerzentrale (Leonardo) und ein kleiner Arduino ist für das GPS zuständig. Auch meine geplante Bodenstation mit OSD aus den gesendeten Telemetriedaten basiert natürlich auf einem Arduino.

Irgendwann kamen dann noch JeeNodes dazu mit denen man – dank Funkverbindung – hervorragend verteilte Sensornetze basteln kann.

Langer Rede kurzer Sinn, wer mit Elektronik basteln will, besorgt sich einen Arduino und kann loslegen. Simples Produkt für wenig Geld. Top!

P.S.: 32-bit Microcontroller Startersets sind derzeit sogar günstiger zu haben, wenn man etwas mehr Power braucht. Man suche nach Platinen mit der Bezeichnung STM32, z.B. STM32F0-Discovery. Ist aber für den Anfang nicht ganz so leicht zu handhaben.

Kategorien
In eigener Sache

2013: das Crowdfunding Jahr?

Eigentlich hat das Thema Crowdfunding ja schon letzten so richtig abgehoben. Projekte nahmen Millionen an Startfinanzierung über Seiten wie Kickstarter und Indiegogo ein, aber so gut wie alle haben ihren Zeitplan komplett unterschätzt und warum sollte es ihnen auch anders ergehen als anderen Zeit- und Kostenabschätzern auf dieser Welt? ;-)

Warum ist nun dieses Jahr das Jahr oder besser mein Jahr? Naja, weil einige der Projekte endlich liefern bzw. Liefertermin genannt haben.

Pebble

Watchfaces

Die Smartwatch Pebble liefert schon seit Ende Januar, aber noch sagt mein Account „Processing Shipment“. Wie viele Pebbles schon ausgeliefert wurden kann man auf dieser Webseite sehen. Derzeit knapp 30000 produziert und 15000 versendet. Die Software der Uhr soll erweiterbar sein, aber bisher gibt es noch kein SDK von den Machern und das eigentlich schon länger angekündigte ist erstmal nur dazu da Ziffernblätter für die Uhrenfunktion zu erstellen. Ein Anfang, aber das Jahr ist ja noch jung.

Oculus Rift

Oculus Rift in action

Mitte März ist der nun genannte Liefertermin für die VR-Brille Oculus Rift. Auch hier wird es vermutlich noch einige Wochen länger dauern, bis wirklich jeder sein Entwicklerkit in der Hand hält. Ich bin jedenfalls sehr gespannt und hoffe damit eine u.a. auch eine gute FPV-Lösung zu bekommen. Wenn ein Raspberry Pi reichen sollte um das empfangene Videosignal vom Modellflieger so zu verzerren, dass es für die Brille passt und per HDMI auszugeben, wäre das spitze. Für Flugzeuge könnte die Latenz dieser Umwandlungen noch ok sein. Beim Quadrocopter vielleicht nur im GPS/Levelmodus? Man wird sehen. Eine kleine einhergehende Revolution im Videospielebereich wäre auch mal wieder angebracht. Spricht ja nichts dagegen, dass PS4 und Xbox361 das nicht auch unterstützen könnten ;-)

Makibox

#MakiBox A6 - Beta Update, Improved Printing

Das ist ein sehr eigenartiges Projekt geworden. Letzten Februar hat jemand auf dem Barcamp Nürnberg davon geschwärmt und nach einigem Zögern habe ich die Makibox mitfinanziert, weil es ein wirklich günstiger 3D Drucker werden sollte. Leider hat sich das Team dort etwas verrannt (wenn auch in interessante Dinge, die ja auch durchaus hätten einfach funktionieren können) und so gibt es immer noch keinen Liefertermin. Aber immerhin sind jetzt mal ein paar BETA Geräte im Aufbau. Es kann sich nur noch um Monate handeln, wenn ich dann noch weiß wofür ich damals einen 3D Drucker haben wollte. Nein, Spaß beiseite, das Thema ist interessant und ich bin gespannt.

Leap Motion

Leap Motion

Leap Motion ist so ein kleines Kinect-artiges Gerät, dass man sich vor den Monitor legt und dann erkennt es die Finger und das sehr sehr genau, so dass es sich für Gestensteuerungen eignet. Der Vorbestellpreis lag bei nur 80 Dollar und ich habe leider keines der 12000 Entwicklerkits, die bereits ausgesendet wurden (wirklich? Wo sind die ganzen Meldungen darüber?), abbekommen. Liefertermin ist nun Mitte Mai. Auch hier bin ich sehr gespannt. Ob ich damit mehr anstelle, als es nur als Touchscreenersatz (vielleicht im Auto am Car PC?) zu verwenden, weiß ich allerdings noch nicht.

Das Jahr bzw. der Spätfrühling/Frühsommer könnte interessant werden. Lauter hübsches Spielzeug im Anflug und bis dahin sollte auch das Projekt Millenium Falcon aus Lego fertiggestellt sein.

Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr euch letztes Jahr an einem Crowdfunding Projekt beteiligt? Wann bekommt ihr eure Goodies?

Kategorien
Meckerecke

Those fucking iPad/Tablet photographers!

Tablets Oscars

Those fuckers! Im Urlaub sieht man dieses Unding auch immer öfter. Leute, die ein iPad auf einer einsamen Insel eine Stunde hoch zum Aussichtspunkt schleppen … vor Burgen in Irland. Waaaaah! Geht weg und sterbt heimlich und leise … peinlich!

Nachtrag:
Anne Hathaway

„Wie ein Reh, das einem in die Scheinwerfer guggt“ … indeed

Kategorien
Video

People are still awesome

http://vimeo.com/59776181

via Vowe

Kategorien
Reisen

Von Belfast nach Schottland

image

Nach dem wir Mittwoch das Auto abgegeben haben sind wir mit dem Bus nach Belfast gedüst (Wifi onboard!) und nunja … kleine Stadt, nicht viel Zeit gehabt :)

image

Abends ging es dann nach Glasgow per Luftgefährt und nachdem wir in unser lustiges Hostel (Eurohostel direkt am Bahnhof) eingecheckt haben sind wir praktisch sofort ins Bett gefallen :)

image

image

Donnerstag war neben der Touriinfo leider ein Forbidden Planet bei dem ich wieder mal fast allen Mist hätte kaufen können, aber der Koffer ist ja schon voll. (Es reichte aber für einen Millennium Falcon Flaschenöffner). Danach ging es mit einem Hop On Hop Off Bus zu allen möglichen Sehenswürdigkeiten. In der Nähe vom Kunstmuseum sind wir dann ausgestiegen weil TARDIS gefunden ^^

Und „Schildi“, die uns für den Rest der Reise begleiten wird :)

image

image

Raubkopien gab es schon früher haben wir gelernt … Und als wir danach wieder auf den Bus springen wollten war der leider defekt. Meh! Die Wartezeit überbrückten wir mit der verrückten Beobachtung, dass Nordirland, Schottland und England komplett unterschiedliche Scheine haben. Wirr!

Der Rest des Tages war Valentinstag. Burgerdinner im Kerzenschein und Die Hard 5 mit einem Pitcher Eistee aus Long Island hinterher :)

Nächster Blog handelt dann von unserer Reise quer durch Schottland. Ich hoffe ich schaffe das noch vor meiner Abreise nachzutragen. Sonst schreibe ich es halt später im Flugzeug ^^

Bis dann

Kategorien
Reisen

Ireland

image

Wo war ich stehen geblieben? Tagesausflug von Dublin nach Süden … hat auch wunderbar geklappt und teilweise kam sogar die Sonne heraus. Erster Stopp war Cashel Rock, eine ziemlich alte Kirchenfestung mit viel Grün außen herum.

image

Und weil Cork dann doch ein ganzes Stück weit weg ist, sind wir weiter nach Waterford gedüst. Ein niedliches Küstenstädtchen und zum ersten Mal den Fuß ins Meer gestreckt :)

image

Abends hatten wir eine Menge Spaß im Pubviertel von Dublin (Temple Bar) … Ohne Bilder :)

Wie alle Sonntage war auch dieser eher „slow“. Nach einem kurzen Marsch Richtung Hafen haben wir uns – wieder mal – ein Pub gesucht um das Rugbyspiel Irland gegen England anzuschauen, welches im Stadion nebenan ausgetragen wurde. Wild!

image

Abends haben wir unsere Freunde verabschiedet und uns auf den Weg nach Galway gemacht. Gleich das erste B&B hat uns super gefallen und die Besitzerin hat uns alles Wissenswertes erzählt und uns in Stadt reingefahren. Perfekt.

image

image

Im Hafen lag ein Schiff der deutschen Küstenwache … Eigenartig!

Montag dann etwas lange Galway angeschaut, aber die Touristeninformation war ja auch sehr informativ und hat uns einen Laufplan zusammengestellt :)

image

Nachmittags ging es dann gen Westen weiter. Der Corsa war erstaunlich geländetauglich und irgendwann kamen wir dann auch in Clifden an. Nach einem Pint mit ziemlich spaßigen Einheimischen (die sich hier übrigens immer riesig freuen wenn sie uns antreffen) ging es belustigt weiter nach Westport.

image

Kurze Nacht im B&B über einem Pub im Zentrum mit Jerry (Pub, nicht die Nacht) und seine Geschichten vom Kumpel aus Baden Baden. Was für ein Kauz! Übrigens kosten Zigaretten hier 9,30€. Und die Rauchen trotzdem …

Dann ab an die Klippen vor Ballycastle. Wow!

image

image

Schlammige Angelegenheit, aber wir waren happy. Weil irgendwie war das Besucherzentrum dort geschlossen, aber ein Bauer hat uns dann durch seine Schafe zur Klippe geführt bzw. durchgelassen.

Weil es dann schon wieder irgendwie recht schnell dunkel wurde sind wir schon mal Richtung Dublin aufgebrochen und bis Mullingar gekommen. Nettes Örtchen und wir haben ein ziemlich krasses B&B erwischt. Silberbesteck, Kronleuchter, Schminktisch für’s Mädel, riesen Zimmer und Bad. Wow!

image

In dem Ort haben wir dann in JPs Steakhouse wohl die größten Steaks der Welt bekommen von denen (und dem ein gepackten Nachtisch) wir noch heute morgen gezehrt haben ;)

Zum Abschluss dann noch Warm Bodies im Kino angeschaut. Sehr eigenartiger, wenn auch lustiger Film.

image

Und heute geht es per Bus nach Belfast. Wir sind gespannt :) Bis zum nächsten Reiseblogeintrag …

Kategorien
Reisen

Auf nach Dublin

image

Und da ist auch schon wieder Samstag und wir im Dublin Rausch :)

image

Mittwoch haben wir noch kurz Birmingham und dessen Pub Landschaft angeschaut bevor es Donnerstag viel zu früh am Morgen nach Dublin ging.

image

Ryanair … nicht so wild wie man immer hört. Wahnsinnig viel Werbebelästigung während dem Flug, aber genug Platz und alles gut.

Und weil es geregnet hat und dank der EU Präsidentschaft von Irland das Dublin Castle nicht zugänglich war, hat es uns wieder mal in die Pubs getrieben (und obwohl mir Foursquare gestern zu einem neuen Bar-Rekord gratuliert hat, nein das ist kein Saufurlaub *g*). Temple Bar ist ein tolles Viertel mit ganz vielen kleinen und großen Pubs und dann haben wir einfach mit ein paar Locals nachmittags Whiskey getestet. Not Bad!

image

image

image

Das letzte Bild ist dann vom Leprechaun Museum wo wir eine etwas alberne Führung mitgemacht haben, aber jetzt wissen wir bescheid. Juhu.

Später am Abend kamen dann noch zwei Freunde dazu mit denen wir am regenfreien Freitag die Stadt nochmal von einer anderen Seite erkundet haben.

image

image

Saint Patricks und Guinness Store House.

image

Sonnenuntergang auf dem Liffey Fluss.

image

Zum Schluss … man rate … Pubs ;) Mit dem Weltrekordhalter Dave Browne. Übrigens wurde das Guinness World Record Book erfunden um Streitereien in Pubs zu schlichten :)))

Und heute geht es mit nem Mietwagen nach Süden. Cashel Rock und Cork. Mögen die Wetterfrösche mit uns sein. Und wieder ganz viele Checkins …

image

Kategorien
Reisen

London calling

image

Montag und Dienstag waren wir in London und haben uns fleißig diese tolle Stadt „rein gezogen“. Erste Station war natürlich die Tower Bridge …

image

… d.h. nein, eigentlich wollten wir ins Rathaus, aber das war aus Sicherheitsgründen nicht so richtig zugänglich. Auch Mülleimer gibt es wohl aus den gleichen Gründen kaum und so muss man sein Zeugs immer ewig tragen oder doch irgendwo liegen lassen.

image

Am Tower of London vorbei Richtung Big Ben…

image

image

… und zum Hyde Park.

image

Piccadilly Circus und dann am Green Park entlang zum Buckingham Palace …

image

image

image

… und über so eine komische kleinere Kirche zum Big Ben. Die Lords hatten immer noch ein Sitting und so sind wir leicht angeschwippst – irgendwo auf dem Weg lag noch ein Pub – ins Parlament und haben zugeschaut. Leider keine Fotos erlaubt :) Nach ein wenig Shopping ging’s dann zum Hotel und bald ins Bett. Frische Luft macht müde!

image

Da die Peckham Lodge recht nah an der Erlanger Road lag war das Ziel für den Morgenspaziergang auch sofort klar.

image

Mit dem Zug ging es dann wieder zurück in die City und weiter zum Nullmeridian … naja das war ein GPS eben als 0 anzeigt. Erstaunlicherweise genau bei der O2 Arena.

image

image

Der dortige Geocache war leicht gehoben und weiter ging’s zum Borough Market. Lecker Essen und Bier. Gleich um die Ecke haben wir auch noch einen deutschen Bierkeller gefunden … eh ja.

image

image

Wieder mal ein bisschen beschwippst hüpften wir einer Reisegruppe ins Globe Theater hinterher. Wie überall sind die Eintrittspreise leider astronomisch hoch :/

image

Über die Millennium Bridge zu St. Pauls …

image

… und ab nach Camden Town. Verrückt.

image

image

image

Nach einem reichhaltigen Abendessen dort (Mix everything für 5 Pfund) und einem abschließenden Pubbesuch mit Lagerfeuer, haben wir mit gefühlt tausenden auf die Anzeigetafeln geschaut um das Gleis herauszufinden auf dem es wieder zurück nach Birmingham gehen sollte :)

image

Lustig war’s und ich glaube wir (ich) haben einen guten Querschnitt der Stadt gesehen. Heute dann „Brum“ und morgen geht es auch schon nach Dublin. Bis dann!

Kategorien
Reisen

Erster Tag in England

image

Hallihallo liebe verbliebene Leserschaft,

ich befinde mich zur Zeit in England (Birmingham) und heute war der erste Tag :) Wir haben uns einen Sonntagsausflug nach Warwick Castle, dann Stonehenge und zum Schluss das wunderschöne Bath gegönnt … mit einem Mietwagen.

image

Als notorischer Rechtsfahrer fiel es mir anfangs ein wenig schwer links zu bleiben, aber daran gewöhnt man sich ziemlich schnell. Der Horror sind die Gangschaltung links und rückwärts fahren :)

So und Stonehenge … Nunja, ziemlich beeindruckende Steine mitten im Nichts. Leider darf man nicht direkt ran. Dafür hab ich mich in Bath dann nicht an die Beschilderung gehalten und die Hand in das heiße Quellwasser gesteckt. Ha! Scheint eine Stadt wie Rothenburg zu sein … allerdings mit sehr moderner Innenstadt (riesiger Apple Store), aber eben auch viel römischer Geschichte.

Ein paar Geocaches haben wir auch noch geloggt und dann Thai gegessen, aber nicht gefragt ob wir mit Bath bezahlen können (get it?). Und morgen geht’s nach London …

image

image

image

image

image

image

image

Bis dann :)