Kategorien
Meckerecke

Sechstausendmilliarden Dollar

Die aberwitzige Summe von 6.000.000.000.000 Dollar soll ausgegeben werden um der Weltwirtschaft wieder auf die Beine zu helfen. So beschlossen es die G20-Staaten. Ob die Antwort richtig ist, sehen wir wenn das Licht angeht. Ich denke ja, denn sparen kann auf keinen Fall helfen … die Wirtschaft ist ein Kreislauf und wenn das Geld an einem Ende stecken bleibt, dann kommt es auch nicht mehr erneut bei einem vorbei.

Und die unglaublich große Summe? Sie deckt all die virtuellen Gewinne, die in den letzten Jahren mit „arbeitendem Geld“ – was für ein Schmarrn – erwirtschaftet wurden, aber gar nicht wirklich existierten. Hab mich schon länger gefragt wie die Welt dann aussehen würde, wenn nur noch Geld arbeitet. Wer stellt dann all die Güter her? War ja schon damals bei der prognostizierten Dienstleistungsgesellschaft so. Ein schlauer Kopf sagte dazu: „Wir können nicht davon leben, dass wir uns gegenseitig die Haare schneiden“. Jepp, wir können auch nicht davon leben, dass wir uns gegenseitig Kredite geben und in die Schulden anderer investieren …

Wie dem auch sei. Diese hohe Summe wird bestimmt zum Teil in einige unberechtigte Taschen fließen. Kontrolliert ja niemand wirklich, oder? Oh Freude.

Und als alter Geek … WTF!?!?!? 6000 Milliarden? Das würde locker für eine Reise zum Jupiter und zurück mit zwei Raumschiffen und zu einem fiktiven Monolithen reichen (bis Ende 2010 um sich an die Vorgabe zu halten, bitte). Auf dem Rückweg dann noch eine Landung auf dem Mars. Permanente Kolonien inklusive. Und mit dem Rest des Geldes könnte man nebenbei auch noch den Welthunger beseitigen oder wenn es komplett irdisch bleiben soll, dann halt eine 6 Terawatt Solarzellenfarm (irgendwo habe ich was von einer $1/Watt Solarzellentechnik gelesen) bauen und hätte damit den kompletten Strombedarf der Erde mit Solarenergie abgedeckt (2005 waren das laut Wikipedia 5 Terawatt).

Was man mit 6000 Milliarden alles sinnvolleres anstellen könnte … aber würde ja niemand ausgeben, wenn es nicht um die Weltwirtschaft geht, oder? Kindergärten, Schulen, Forschung? Aber es ist wohl notwendig es in Banken zu stecken, oder? Können das die Volkswirte in meiner Leserschaft bestätigen? Ohne Banken gar kein Geld. Sklaven der Banken, das sind wir ;-)