Kategorien
Geeky

Google ist jetzt auch noch Web Hoster

War ja klar … nachdem auf Techcrunch gemunkelt wurde, dass Google seine Infrastruktur öffnet, machen sie es nun scheinbar wirklich. Google App Engine heißt das Baby und ist für relativ kleine Datenmengen sogar kostenlos, wenn ich das richtig verstanden habe.

Und hat wirklich nur X jemals etwas von Hadoop gehört? Ich glaube ich muss meine Leserschaft mal ein wenig geekiger erziehen :D

Spontane, paranoide Kritik: wird Google etwas dagegen haben, wenn jemand ein Gmail, eine Suchmaschine oder sonst irgendwelche ihrer Dienste nachbaut? Sprich was machen sie, wenn sie die eigene Konkurrenz auf ihren Servern laufen haben? Oder machen die das nur, damit sie frühzeitig erkennen können was gut läuft (sie haben ja alle Daten) um die Applikation/Firma dann ebenso frühzeitig relativ kostengünstig übernehmen zu können? Hmm …

Kategorien
Geeky In eigener Sache

Verteiltes Rechnen – Kennt sich wer mit Hadoop aus?

Hallo liebe Leser,

ich weiß ihr seid hier eher seichte Unterhaltung gewohnt, aber heute muss ich mal in die Runde fragen, ob jemand von euch Erfahrung mit verteiltem Rechnen hat und schon mal etwas von Hadoop gehört hat? Hadoop ist im wesentlichen eine Open Source Implementierung von MapReduce – einer Methode schnell und parallel große Datenmengen zu bearbeiten – und scheinbar eines der weniger bekannten Google Produkte.

Da Google laut Techcrunch BigTable (ihr internes Datenbanksystem) für die Öffentlichkeit zugänglich machen und damit auch beim nächsten großen Ding (klingt genauso doof wie „the next big thing“), dem Cloud-Computing, mitspielen will und Anbieter wie Amazon und Joyent wohl nur durch Tiefstpreise schlagen kann, wird so etwas langsam bzw. eigentlich ziemlich schnell interessant für Webprojekte. Man zahlt dort schließlich nur was man tatsächlich verbraucht (auch Rechenleistung) und kann bei Bedarf zusätzliche Maschinen mitarbeiten lassen. Nur muss dazu die eigene Anwendung eben auch fähig sein verteilt zu funktionieren … deshalb Hadoop.

Yahoo verwendet es, Amazon A9, Facebook ebenfalls und es wäre beinahe ideal um eine kleine Idee von mir (eine Anwendung, die periodisch große Datenmengen bearbeiten muss) umzusetzen ohne auf die Nase zu fallen, wenn es nicht klappt und ich dann einige unnötige Rootserver-Veträge an der Backe zu hätte ;-)

Hat schon mal jemand von euch etwas damit gemacht?