Kategorien
Reisen Urlaub

JGAND USA: 4. Tag – California State Route 1 nach Los Angeles

Also gut, nach dem das gestern mit dem Text in die Hose ging, heute nun hoffentlich mit diesem Text ;-)

Nach einer verrückten Nacht im heißen Pool (war so groß, das kann man eigentlich nicht mehr Hot Tub nennen) sind wir nach einem enttäuschenden Frühstück und der Erkenntnis, dass wir beim nächsten Mal die Yelp-Bewertungen des Hotels beachten werden, gen Süden aufgebrochen. Über die Küstenstraße Nummer 1 sollte es nach Los Angeles gehen und durch Zufall habe ich auf einer Karte einen Strand namens Pfeiffer Beach gefunden. Wie passend … wenn auch eigentlich nach einer Frau benannt.

Viele Meilen und wahnsinnige Ausblicke auf den Pazifik später wurde uns dann klar, was diese Schilder mit den Worten „Road closed“ meinten. Aha … Straße gesperrt (bei Gorda). Welch ein Wunder. Wir vertrauten von da an blind unserem Navi, dass nach Eingabe einer Straßensperre von uns verlangte 10 Meilen zurück zu fahren und uns über einen Bergpass Richtung Highway 101 führte. Aufregende Sache und die recht einsame Straße führte dann auch noch durch Fort Hunter Liggett. Fledermausland … eh, militärisches Übungsgelände.

Zum Abendessen gab es wieder einmal Burger unterwegs, denn als wir dann in LA ankamen war es bereits spät in der Nacht. Das hat uns nicht davon abgehalten nochmal über die „Kanäle“ von Venice zu cruisen und den Pier bei Nacht auszukundschaften. Das Hotel (Rodeway Inn Culver City) war ok. Es gab aber leider keinen Pool und auch keinen Strandblick, liegt aber immer noch sehr zentral und war sauber.

Morgen geht es weiter mit Strand, Hollywood, Mojave Spaceport und der Reise nach Lone Pine (= Fledermausland!!!) …