Kategorien
Geeky

Wardriving Teil 2

ganz Erlangen
:mrgreen::mrgreen::mrgreen::mrgreen::mrgreen:
Ein paar Access Points sind mir durch die Lappen gegangen, weil die GPS-Maus sich verflüchtigt hatte (Kabel war zu lose befestigt). Lagen aber alle auf dem Heimweg (Kriegenbrunn nach Möhrendorf)…
Um eine große Übersicht der Erlanger Hotspots(1163×1897, 430 kb) zu bekommen, einfach auf das Bild klicken :cool:

Besteht Interesse an der Netstumbler-Datei? Gibt es irgendein Verzeichnis für Deutschland wo man solche Daten hochladen kann? Fragen über Fragen … irgendwie macht das einen Riesenspaß :grin:

[Nachtrag:]
Noch ein paar Statistiken zum heutigen „Run“.
Die meisten Access Points (AP) heißen „WLAN“, gefolgt von „default“ und „NETGEAR“ und überhaupt war Erlangen nicht sehr kreativ bei der Namensgebung:smile:. 91 von 155 APs haben die Verschlüsselung eingeschaltet, das sind immerhin 59%. Es fällt auf, dass APs von Netgear, D-Link, Linksys, SMC und 3com überdurchschnittlich oft verschlüsseltes WLAN ausstrahlen. Höchstwahrscheinlich ist es dort standardmäßig bereits eingeschaltet (*fragt sich wie wohl das Standardpasswort ist* das, das
oder das?) … sprich liebe andere Hersteller, schaltet WEP schon bei Auslieferung ein und eure Kunden (auch die dümmsten) werden es euch danken.

9 Antworten auf „Wardriving Teil 2“

Doch … lernen … aber mei … du schreibst es in deinem Blog ja auch … gerade dann macht man allerlei scheiß … durch Baiersdorf bin ich auch durch, allerdings ohne GPS … beim nächsten mal dann :-) … ich hab dieses Spielzeug noch bis Sonntag in einer Woche *g*

Also meiner ist es jedenfalls nicht. Der taucht in der Karte garnicht auf. Weis nicht warum, vielleicht weil Broadcast aus ist.

Kommentare sind geschlossen.