Kategorien
Geeky

Skype, das neue ICQ?

Skype

Nun scheint es also so weit zu sein, Skype ist das neue ICQ. Jeder hat es und es kann alles, was ICQ früher mal konnte. Es hat keine öden Werbebanner und funktioniert durch so gut wie jede Firewall und hinter Routern. Für Geld kann man damit sogar ins Festnetz telefonieren und experimentell gibt es auch schon einen Anrufbeantworter. Das Protokoll ist leider proprietär, aber was soll’s. SIP den SIPlern, Skype dem Rest :-)

Warum Skye das neue ICQ sein soll? Ganz einfach … ich wurde heute von einem wildfremden 12-jährigen Polen angerufen. Wie damals bei ICQ als Free-For-Chat noch in war :-)

15 Antworten auf „Skype, das neue ICQ?“

Das lastet eine Schmalspur..ähhhSchmalbandanbindung zu 100% aus, ist also zZ (ja ich hoffe immernoch :)) für mich nicht benutzbar.
Ausserdem geht es einem irgendwann auf den Sack wenn alle Leute reden wollen. Bei ICQ-Nachrichten ist man viel ungebundener und kann sie auch einfach ein paar Stunden blinken lassen.

Frank, mit Skype kann man auch chatten. Wenn das deine Leitung auch zu 100% auslastet frage ich mich mit was du unterwegs bist :-)

„Proprietär“ ist so ein tolles Wort. Quasi das Killerargument der Linuxlemmige gegen alles andere. Und wenn man es dreimal laut vorliest, dann kommt einem Schaum aus dem Mund. Welches Wort hat sonst noch solche Effekte? :-)

Da hastes wieder. Geht nur mit Original-ICQ ist doch das gleiche wie geht nur mit Original-Skype. Und wenn ich das Original-ICQ nicht verwende, weil ich es nicht mag, kann ich dann auch ein anderes Skype verwenden, weil mir das Original nicht gefällt? Nene, ich mag dieses proprietäre Zeugs nicht. Jabber kann bald auch voice und video Chat. Und es ist viel flexibler und sicherer als ICQ. Und es hat ein ICQ-Gateway, so brauche ich nicht tausend verschiedene Programme und für jede Plattform ein anderes. Aber ich werd es wohl nicht ganz schaffen, das jedem ICQ-Lemming einzeln zu erklären…

Skype: Frist sämtliche Bandbreite, wenn einer hier im Wohnheim ’skyped‘, geht nichts mehr.

Ich hatte bis vor kurzen noch den original ICQ-Client. Immerhin war ICQ ja DAS Programm, als ich noch recht neu online war. man hängt an solchen Sachen.

Mit dem letzten Plattencrash (meinen einzigen bisher überhaupt, oh Wunder ich schreib ja auch Diplomarbeit…) bin ich dann zu Trillian. Im selben Wege hab ich den guten alten Opera auch Mal duch Firefox ersetzt – schweren Herzens.

Fällt mir ncoh was ein? Ach ja, draussen ists kalt!

Also ich kann mit normalem DSL noch wunderbar neben Skype Diablo2 uebers Inet zocken…
Und das schoene ist ja, dass man das Headset mit dem Mikro auf den Tisch legen kann zwichen seine Freundin und sich und per Stereoanlage mit dem Mitspieler in einem Ort weit weg unterhalten fast als waere er im Raum (geht das eigentlich mit sowas wie Teamspeak inzwischen auch so schoen Telefon-like?).

Aber ICQ benutz ich trotzdem noch :o)

Recht so! Also lieber Yves, ich hatte ja auch mal Trillian installiert, aber das dingens-bummens braucht mir einfach zu lange zum starten… und alles nur dafür, dass ich dann doch wieder nur mit Leuten chatte, die ICQ benutzen. IRC sagt mir net so zu… und wenn ich was brauch, dann schreib ich ICQlern auch, wenn sie offline sind…
Ob ich jetzt das Neuste nutze oder die Version, die einem gefällt sollte man doch bitteschön jedem selbst überlassen. Die Zeit der Missionare ist vorbei.

Kommentare sind geschlossen.