Kategorien
Misc

Amazon: DVDs zum Ausleihen

Bei Amazon kann man jetzt seit Juni auch DVDs ausleihen. Schick! Netleih.de ist zwar günstiger, aber hey … it’s Amazon!

11 Antworten auf „Amazon: DVDs zum Ausleihen“

Ehrlich? Ich hatte das bisher nur im UK-Store gesehen … ich brauch wirklich mal eine Brille … vielleicht sehe ich dann auch die angebliche Geschlossenheit von Beckfladen richtig ;-)

Also 3 Filme pro Monat für 9,99 Euro ist definitiv teurer als in der Videothek, wenn man direkt neben einer wohnt oder es einem nichts ausmacht dorthin zu fahren und den Film gleich danach auch wieder abzugeben. Sonst gibt es da keine Kostenfalle, so wie ich das verstanden habe. Die jeweiligen DVDs kann man behalten so lange man will, man bekommt dann eben keine neuen mehr bis man die alten wieder zurückgeschickt hat. Und man muss nicht zur Videothek fahren. Nachteil: spontane Filmausleihungen sind damit nicht möglich. Vorteil: man kann nach und nach verpasste Kinofilme nachholen und das vollkommen automatisch ;-)

Netleih ist im Prinzip wie Amazon, man hat immer eine Grenze pro Monat. Das ist bei Amango anders. Dort kann man so viele DVDs ausleihen wie man möchte (wieder mit Begrenzung der DVDs, die man zu Hause haben kann). Schnelle Gugger könnten hier also einen Preisvorteil gegenüber der Videothek erreichen ;-)

[…] Den Dienst scheint es schon länger zu geben, denn ihr Firmenblog geht zurück bis zum Sommer 2005. Sagt mir bloß nicht, ich bin schon wieder so ein Spätchecker wie bei Amazons DVD Ausleihfunktion! Irgendwie ist mir Hitflip nie aufgefallen, aber vorgestern hat mich Andre Alpar (einer der Gründer) angeschrieben, ob ich nicht gerne etwas darüber schreiben möchte (offenbar ein klein wenig Marketing für den Start in Österreich und bald wohl auch in England) und etwa zeitgleich habe ich auf Blogscout die unübersehbaren Banner bemerkt Kennt ihr den Dienst schon länger? […]

[…] Auch etwa seit Weihnachten teste ich gerade für trnd.com (bei denen ich schon seit Jahren angemeldet bin, aber erst jetzt bei einem “Projekt” mitmachen durfte) die Movieflatrate von Amango. Vor über einem Jahr habe ich etwas ähnliches von Amazon benutzt und es war eigentlich nicht schlecht. Für einen festen Betrag im Monat kann man sich so viele DVDs zuschicken lassen wie man kann. Einziger Haken, man darf immer nur eine bestimmte Anzahl von DVDs zu Hause haben und bekommt erst wieder eine neue, wenn man eine alte zurückschickt. Eine Onlinevideothek mit allen Vor- und Nachteilen eines solchen Dienstes. […]

Kommentare sind geschlossen.