Kategorien
Kino & TV Review

Casanova – Review

Ein völlig unspektakulärer Film, der völlig meinen Erwartungen entsprach. Allenfalls empfehlenswert für Pärchen 14-jähriger, frisch verliebt, die einen Film brauchen um im Kino sitzen zu können ohne zu sehr vom Film abgelenkt zu werden. Aber der Film hat seine witzigen Elemente und prächtige Kostüme überall … schlecht ist er nicht. Nur irgendwie nicht mein Ding, aber das hätte ich mir auch schon bei der Alterfreigabe (ab 6 Jahren) denken können, dass der Film nicht hochkomplex sein wird :-)

Lustig war dann das Nachspiel. Licht an und Sitzheizung an verbrauchen bei ausgeschaltetem Motor eine Menge Strom und so war die Batterie schon nach kurzer Zeit absolut leer. Jetzt weiß ich immerhin, dass a) der Beetle keine Abschaltautomatik hat, die den Batterietod verhindert und b) Pimp my Ride vollkommen unrealistisch ist, da man mit einer lächerlichen Batterie wohl kaum eine 2000 Watt Anlage mit Plasmabildschirm, Whirlpool und Spielekonsole länger als 5 Minuten betreiben kann. Danke jedenfalls nochmal für die Starthilfe, Regina! Das Auto sprang heute auch wieder an … also wohl kein plötzlicher Batterietod ;-)

P.S.: Wenn sich Christen ähnlich über lächerliches aufregen würden wie es derzeit Anhänger einer anderen Religion vorleben, dann müssten mit diesem Film alle Kinos in Flammen aufgehen. Und wenn irgendein streng gläubiger Christ am Samstag die Simpsonsfolge (Prophet Bart, evangelische Kirche gegen katholische Kirche) gesehen hat, dann wären wohl auch ProSieben, Fox und Matt Groening dran. Ein interessantes Blog zu dem ganzen Thema: Politically Incorrect. Meiner Meinung nach haben sie recht … wir versuchen zu sehr zu verstehen warum die das machen und versuchen Verständnis dafür aufzubringen. Dabei ist das absolut unentschuldbar und sollte nicht tolleriert werden. Als Atheist verstehe ich sowieso nicht ganz was da abgeht … Witze wurden schon früher gemacht und die Cartoons wurden in Ägypten auch schon im Oktober abgedruckt. Damals störte es keinen … das ist doch alles nur blanker Neid und hat nichts mit Religion zu tun … langes P.S. …. nunja … ich mach da jetzt keinen Extraartikel draus …

11 Antworten auf „Casanova – Review“

Jetzt bin ich aber sauer!!! Hatte ich nicht eine feste Zusage von dir, dass wir da rein gehen!!! Nach dem letzten Kinoreinfall in den ich NUR wegen dir gegangen bin, weil DU ja schon wieder mal ohne mich in Domino warst, hast du gesagt, wir gehen in Casanova zusammen!!! Und jetzt kannst dich bestimmt an nichts erinnern….man man man…

Er hat halt seine eigenen Präferenzen… dagegen anzukommen… als Frau nicht leicht. Wenn mich der Film interessieren würde, würd ich mich ja anbieten. Aber der Sebbi schaut ihn sich bestimmt gern noch ein zweites Mal an :)

Kommentare sind geschlossen.