Kategorien
Nur mal so

Das Autogeschäft ist halt schon was anderes

Man staunt über Millionen bei popeligen Web 2.0 Geschichten mit denen eine solche Firma eigentlich ein Jahrzehnt auskommen müsste, aber das sind ja alles nur Peanuts. Die Zahlen von Firmen, die tatsächlich ein Produkt herstellen, sind halt doch was anderes. Aktuell ist ja DaimlerChrysler in den Nachrichten (Abbau von 13000 Stellen in Amerika … das sind wahrscheinlich mehr als es Beschäftigte im Web 2.0 Umfeld gibt) und da taucht eine Gewinn/Verlust Statistik auf. Mal 4 bzw. 5 Milliarden Euro Gewinn und im nächsten Jahr nur 500 Millionen. Dann plötzlich 5 Milliarden Verlust, wieder popelige Millionen Beträge plus und minus und dann zwei Jahre im Plus mit etwas über eine Milliarde und zuletzt (2006) eine Milliarde Verlust. Das sind halt noch Schwankungen ;-)

Aber was rede ich da, schließlich gibt es ja noch die Telekommunikationsunternehmen. Auch die wollen was vom Web 2.0 Kuchen abhaben, aber so ganz mag man das nicht verstehen, denn schauen wir uns mal die Telekom an … Gewinn vor Steuern über 19 Milliarden Euro (bei über 60 Milliarden Euro Umsatz). Gut, da bleibt nach Steuern und vor allem wohl Zinsen nicht mehr viel übrig, aber hey auch die könnten jeden Tag so viele Leute entlassen wie es Web 2.0 Eumel gibt …

Aber bezahlen ja mit dem Geld eh nur lauter Businesskasper :-)


Direkttube

3 Antworten auf „Das Autogeschäft ist halt schon was anderes“

Das nutzloseste Fach aller Zeiten :-) Einziger bisher nachgewiesener Nutzen: allen Außenstehenden seine Nutzlosigkeit zu verdeutlichen, um daraus fortan den Nutzen ziehen zu können, besser sinnvollere Methoden und sein eigenes Gehirn zu nutzen, anstatt irgendwelcher Kosten-Nutzen-Rechnungen aus einem Buch von Annonutzen, äh, -dazumal!

Kommentare sind geschlossen.