Holy Shit The Fucking Moon

Heute Nacht kann man „live“ verfolgen wie Neil Armstrong und Edwin Aldrin zum 40. Mal den Mond betreten. Holy Fucking Shit! … The MOON! Der Mond! Gestern kam ja die lange Nacht mit Harald Lesch im ZDF und am Ende sagte er die ersten Menschen auf dem Mars werden über 60 sein. Natürlich habe ich mich gleich beworben … 60 (die Mondmenschen waren übrigens alle knapp 40), klar … das bin ich dann ja auch! Ha! Und hat man in all den Filmen nicht gesehen, dass man immer einen Geek dabei haben sollte? Ich bin das perfekte „Rodney“ Außenteam-Mitglied. Jawohl!

40 Jahre Mondlandung! 40 Jahre gefühlter Stillstand im Weltraum. Danach ist doch nichts mehr passiert, oder? Ein paar Raumsonden, Hubble, eine russische und jetzt eine internationale Raumstation und zahlreiche Space Shuttle bzw. Soyuz Flüge. Was hätte man mit einem größeren Budget und einer früheren internationalen Anstrengung alles erreichen können. Den Jupiter? Und 2010 die Rückkehr zu dem ausgeflippten HAL 9000? Stattdessen überall nur Kriege und bescheuerte Religionsterroristen. Glaubensfanatiker, die verblendet durch die Welt laufen (damit sind eigentlich die gemeint, die Kriege anzetteln … wie hallo ihr da, ich glaube ihr habt Massenvernichtungswaffen … bamm). Na wie auch immer, es geht zurück zum Mond und dieses Mal scheint die halbe Welt – wenn auch deutlich langsamer als beim letzten Mal – mitzumachen.

Und apropos Mond, es gibt einen Film mit dem Titel „Moon“ (nicht verwandt und nicht verschwägert mit Twilight oder ähnlichem Mumpitz), der diese Woche in UK mit dem großartigen Sam Rockwell angelaufen ist. Indi Scifi und durchgehend gute Reviews! Aber auf absehbare Zeit nirgends zu sehen. So was nervt halt in dieser globalen Wirtschaft, da wird immer noch lokal verkauft und gezeigt.

Wie auch immer! The Holy Fucking Moon!