Kategorien
iPhone

Zu teuer, zu wenig, zu spät … let’s talk iPhone 4s


(Bild von Engagdet)

Let the Shitstorm begin …

Da hat Apple nun also sein neues Flaggschiff vorgestellt und ich denke es ist nicht nur in meinen Augen eine krasse Enttäuschung. Es wird natürlich ein paar Apple Fans geben, die das anders sehen, denn schließlich war auch das 3Gs nur marginal anders als das damalige 3G, aber es war damals genug für mich es mit einem 2-Jahres-Vertrag zu kaufen, denn ich fand es großartig. Aber reicht dieser minimale Sprung mit einer künstlichen Softwarebeschränkung (den Sprachassistenten gibt es scheinbar nur dafür) angesichts der Konkurrenz dieses mal auch aus?

Schwierige Situation. Es mag sein, dass es deutlich mehr iPhone 4 Besitzer gibt und deren Verträge laufen noch eine ganze Weile, aber die iPhone 3Gs Besitzer, sind diejenigen, die nach 2 Jahren vom ersten iPhone kamen … die Geeks/Nerds, die Erstkäufer. Keine Ahnung wie viele darunter so wie ich sind und eben nur alle 2 Jahre ein neues Handy kaufen und dieses Jahr – auf Grund von auslaufenden Verträgen – sehnsüchtig auf etwas neues, tolles von Apple gewartet haben. Ich bin jedenfalls so einer und ich bin enttäuscht.

Das iPhone 4s hat jetzt eine bessere Kamera (8 MP, schnellere Verfügbarkeit und Auslösezeit, 1080P Videos, ok) und noch ein paar kleine Verbesserungen wie Dual Core und bessere Grafik … reicht dieser Aufschluss zu Android Highend Geräten – denn auch das Betriebssystem hat sich in Version 5 ordentlich an Android angenährt – um einen derartig hohen Preis zu verlangen? Das „alte“ iPhone 4 gibt es mit 8 GB statt 16 GB für 100 Dollar weniger (von vermutlich gleichbleibend hohem Preis des Topmodells) … ein Galaxy S2 von Samsung gibt es aber schon für 420 Euro. Da ist die Entscheidung nicht schwer.

Mein Vertrag ist auf Grund Apples sehr später Ankündigung schon lange ausgelaufen und ich habe zwischenzeitlich ein Android (Nexus S). Zu spät angekündigt und zu diesen Preisen, sage ich vorerst nein und wage eine Prognose: Apple wird den Preis des 4s zum Weihnachtsgeschäft massiv senken, so wie damals beim überzogenen Preis des ersten iPhones. Wetten? ;-)

P.S.: Am 14. Oktober kommt es auf den Markt und der Aktienkurs ist seit der Ankündigung um 4% gefallen ($375 auf $360). Mal sehen, ob er wieder steigt.

Nachtrag:
Sollte die Geschwindigkeit des iPhone 4S allerdings tatsächlich iPad 2 Niveau erreichen, dann wäre das gegenüber dem momentan erhältlichen Galaxy S2 ein guter Vorsprung. Auch gegen eine schnellere Kamera kann man nicht viel sagen. Einzig der Verzicht auf NFC ist ein wenig schade. Nicht weil ich es so häufig benutzen würde, aber wenn es nicht vorhanden ist, kann man es eben auch nicht nutzen. Ebenso wenig wie unverschlüsselte Verbindungen über Bluetooth zu einem Arduino oder ähnlichen Hobbyprojekten :/ Wenn ich einmal eines in der Hand hatte will ich es vielleicht doch … wer weiß. Aber ein gutes hat es ja, die Millionen von iPhone 4 Besitzer ärgern sich nicht so sehr, dass sie nun veraltete Hardware besitzen. Als 3Gs Besitzer fand ich das im Sommer 2010 doch ziemlich fies, dass mein Gerät auf einmal so dermaßen alt aussah ;-) Nächstes Jahr wird Apple dann eben die 4s Besitzer alt aussehen lassen (müssen) …

11 Antworten auf „Zu teuer, zu wenig, zu spät … let’s talk iPhone 4s“

Also ich werde definitiv auf das iPhone 5 warten, wenn nicht sogar auf das iPhone 6 oder iPhone 7 was die Erweiterungen beziehungsweise Verbesserungen angeht beim iPhone.

Unbedingt ein iPhone 4S muss und will ich gar nicht haben, trotz solcher Funktionen wie 1080p oder Siri oder sonst was, mir reicht mein iPhone 4 mit dem neuen iOS5 vollkommen.:D

Genauso denke ich auch.

Ohne massive Preissenkung wird das 4S sicher kein besonderer Hit. Ich finde die Verbesserungen eher unbedeutend. Spracheingabe habe und werde ich nie irgendwo nutzen, Apps, die den Dual Core Prozessor auslasten und die Grafik bringen, müssen erst noch erfunden werden. Die verbesserte Kamera ist ganz sicher auch kein Kaufargument. Die Behebung des Antennenfehlers sehe ich als selbstverständlich an.

In meinen Augen ist das fast nur ein Nachbau vom Galaxy S2. Da warte ich lieber auf das Galaxy S3, bevor ich jetzt ein 4S kaufe. Beim Galaxy 3 kann man von einer technischen Revolution reden. Und auch vom Äußerlichen macht das ja wohl wesentlich mehr her als ein iPhone 4S.

Das einzige, was mich ärgert ist, dass ich in den letzten 3 Jahren soviel Geld im AppStore ausgegeben habe. OK, die Apps nutze ich dann mal jetzt nur auf meinem iPad 2. Ein iPhone brauche ich nicht mehr.

Mein Schlusssatz: Der Apfel ist vom Baum gefallen.

Oh ja, der Apfel ist wirklich vom Baum gefallen und SEHR WEIT davon gerollt.

In puncto Galaxy S2 und S3 kann ich dir nur zustimmen, denn auch ich als bisheriger iPhone Nutzer schaue immer mehr in Richtung Android und Galaxy, zumindest was Smartphones angeht.

Wenn Apple so weiter macht, wonach es leider aussieht, dann ist und war das iPhone 4 mein erstes und zugleich letztes iPhone gewesen. Danach heißt es dann nur noch, HALLO Konkurrenz und Galaxy! ;)

Beim iPad werde ich jedoch vorerst bleiben und schauen was das iPad 3 gegenüber dem iPad 2 mit sich bringt. Wenn es allerdings ähnlich gering verbessert wird wie das iPhone, dann werde ich erst mal noch beim iPad2 bleiben und mich nach dem Galaxy Tab oder ähnlichem Umschauen.

Na, ich glaube schon das das iPhone 4 sich gut verkaufen wird. Mal ehrlich, was für Neuerungen sollten denn kommen?

Realistisch gesehen wird es ein nicht restriktives Bluetooth nicht geben auf dem iPhone, genau so wenig ein Zugriff auf das Dateisystem oder eine Schnittstelle für Mikro-SD-Karten oder ähnliches. Es bleibt also nur ein HW-Update und die Abkehr von zwei verschiedenen Hardware-Plattformen zu einer (jetzt beherrscht es ja beide Mobilfunk-Standards).
Design ist wie so vieles Geschmackssache, aber für mich liegt das Gerät gut in der Hand, ist kratzfest und gut verarbeitet.

Den Siri-Assistenten fand ich sehr interessant, glaube aber das es in der Realität nicht so reibungslos funktionieren wird wie in der Demo. Wenn es nach ‚Sprachtraining‘ wirklich so gut funktionieren sollte wie in der Demo, sind wir dem überall verfügbaren, sprachgesteuerten Kleinstcomputer a la Star Trek einen Schritt näher ;-)

Diesen Spruch habe ich auch schon in vielen anderen Foren gelesen, habe mich nur nicht getraut, den zu zitieren… Da hat sich Apple aber wirklich einen Sch…namen ausgedacht :D Gerade, wo doch die Amerikaner soviel Unfug aus Zahlen- und Buchstabenkombinationen machen.

4Si wäre um einiges schlauer gewesen, wobei das Si für Siri steht.

Lächel… War die Werbung für das S2 gestern auch schon über dem Foto der neu vorgestellten iPhones? Soweit ich mich erinnere nicht :D Oder soll es die Ähnlichkeit zum S2 verdeutlichen oder gar, dass das S2 viel billiger ist und viel mehr (wichtiges) kann? Grins….

Kommentare sind geschlossen.