Kategorien
Reisen

London calling

image

Montag und Dienstag waren wir in London und haben uns fleißig diese tolle Stadt „rein gezogen“. Erste Station war natürlich die Tower Bridge …

image

… d.h. nein, eigentlich wollten wir ins Rathaus, aber das war aus Sicherheitsgründen nicht so richtig zugänglich. Auch Mülleimer gibt es wohl aus den gleichen Gründen kaum und so muss man sein Zeugs immer ewig tragen oder doch irgendwo liegen lassen.

image

Am Tower of London vorbei Richtung Big Ben…

image

image

… und zum Hyde Park.

image

Piccadilly Circus und dann am Green Park entlang zum Buckingham Palace …

image

image

image

… und über so eine komische kleinere Kirche zum Big Ben. Die Lords hatten immer noch ein Sitting und so sind wir leicht angeschwippst – irgendwo auf dem Weg lag noch ein Pub – ins Parlament und haben zugeschaut. Leider keine Fotos erlaubt :) Nach ein wenig Shopping ging’s dann zum Hotel und bald ins Bett. Frische Luft macht müde!

image

Da die Peckham Lodge recht nah an der Erlanger Road lag war das Ziel für den Morgenspaziergang auch sofort klar.

image

Mit dem Zug ging es dann wieder zurück in die City und weiter zum Nullmeridian … naja das war ein GPS eben als 0 anzeigt. Erstaunlicherweise genau bei der O2 Arena.

image

image

Der dortige Geocache war leicht gehoben und weiter ging’s zum Borough Market. Lecker Essen und Bier. Gleich um die Ecke haben wir auch noch einen deutschen Bierkeller gefunden … eh ja.

image

image

Wieder mal ein bisschen beschwippst hüpften wir einer Reisegruppe ins Globe Theater hinterher. Wie überall sind die Eintrittspreise leider astronomisch hoch :/

image

Über die Millennium Bridge zu St. Pauls …

image

… und ab nach Camden Town. Verrückt.

image

image

image

Nach einem reichhaltigen Abendessen dort (Mix everything für 5 Pfund) und einem abschließenden Pubbesuch mit Lagerfeuer, haben wir mit gefühlt tausenden auf die Anzeigetafeln geschaut um das Gleis herauszufinden auf dem es wieder zurück nach Birmingham gehen sollte :)

image

Lustig war’s und ich glaube wir (ich) haben einen guten Querschnitt der Stadt gesehen. Heute dann „Brum“ und morgen geht es auch schon nach Dublin. Bis dann!