Kategorien
In eigener Sache Statistik Werbung

Blogeinnahmen der letzten 3 Jahre (2007-2009)

Wie vorhin schon angekündigt noch ein weiteres Blogeinnahmenposting. Dieses mal kurz zusammengefasst … die Einnahmen der letzten 3 Jahre, denn seit dieser Zeit schreibe ich regelmäßig Artikel darüber und habe auch extra dafür ein Gewerbe angemeldet. Dachte mir so eine Übersicht über den Verlauf zeigt vielleicht dem ein- oder der anderen, dass es nicht immer nur bergauf gehen kann.

Fangen wir zunächst einmal mit einem Überblick an. Die folgendes Grafik zeigt den Tausenderkontaktpreis (TKP) über die letzten 36 Monate zusammen mit den jeweils veröffentlichten Einnahmen.

Wie man sehen kann pendelt es sich bei mir bei etwa 4 € ein. Ein schlechter Wert, wenn man das mit Online Magazinen vergleicht, die TKPs von 40 bis 60 € pro Banner haben und davon mehrere pro Seite zeigen. Bezogen auf mein Blog wären das Bannerpreise von 1800 € im Dezember. Würde das ernsthaft jemand bezahlen? Beim Spiegel machen das Werbetreibende offensichtlich. Momentan verlange ich günstige 40 € für einen 125×125 Banner, also zuschlagen ;-)

Einnahmequellen

Im nächsten Diagramm sieht man auf welche Kategorien sich die Werbeeinnahmen aufteilen. Den größten Teil machten Werbebanner wie Adsense aus, gefolgt von Textlinks und Reviews. Affiliatelinks (Hauptsächlich Amazon) funktionierten eine Zeit lang – ein Artikel über einen Amazongutschein war ziemlich prominent in den Suchergebnissen bei Google platziert – auch super.

Details

Nach Monaten im Vergleich zu den Seitenaufrufen und etwas detailierter:

(Klicken um eine große Version zu bekommen)

2009 habe ich mich so gut wie gar nicht mehr um die Einnahmen gekümmert und das sieht man auch. Nachdem im Februar mein Blog gehackt wurde und ich wegen der vielen Spamlinks praktisch aus Google rausgeflogen bin, hatte ich einfach keine große Lust mehr. Zum Glück hat sich der Besuchereinbruch im März wieder etwas erholt, aber eine komplette Erholung fand leider nie statt. Nach dem Hack hatte ich also dauerhaft nur etwa die Hälfte an Besuchern und die lukrativen Zugriffe auf teils ‚pornöse‘ Artikel und Einnahmen über Amazon brachen ein. Demotivierend …

Zukunft

Aber ich bin zuversichtlich, denn bloggen macht ja nicht nur wegen stetiger Werbeeinnahmen Spaß. Dennoch schaffe ich es 2010 hoffentlich hier einiges zu ändern. Mein Theme endlich fertigstellen bzw. so erweitern wie ich mir das mal vorgestellt hatte, Kategorien einstampfen und noch mehr Geschwindigkeit rausholen. Außerdem mehr „How Tos“ schreiben. Das sind die Artikel, die langfristig am besten ankommen … zumindest hat der Artikel über eigene SMS Töne auf dem iPhone schon fast 111000 Seitenaufrufe. Das ist zwar noch weit entfernt von Youporn (528000) und 2 Girls 1 Cup (458000), aber überholt sicher bald die Startseite (113000 von insgesamt 2,4 Millionen Seitenaufrufen in den letzten 3 Jahren). Wie auch immer, ich lerne ja praktisch täglich mehr oder weniger interessantes Zeug. Warum nicht hier im Blog niederschreiben damit man es nicht so schnell vergisst? Interessiert euch Csharp (.NET), Python, Google Appengine, jQuery, Smartphones und wo man wann am besten Essen geht?

Feedleser

Zum Schluss noch der Verlauf der Feedleser in den letzten Jahren:

(grün = Feedleser, blau = Reach)

Stetig bergauf! So muss das sein. Mal sehen ob in den nächsten 3 Jahren nicht mehr als eine Verdopplung drin ist. Schreibe ja gerne für ein aktives Publikum von – geschätzt – 100 regelmäßigen Lesern, aber hab natürlich auch nichts gegen 200 oder mehr :-)

Das war’s … noch Fragen? Was für Graphen bzgl. der Einnahmen wären noch interessant?

P.S.: Fast 7% meiner Besucher sind mittlerweile iPhone/iPod Surfer. Bemerkenswerte Entwicklung, wenn sie nicht alle nach „iphone porn“ suchen würden und bei Google einen Artikel mit interessanter Beschreibung (Stelle, an der der Satz abgekürzt wird) finden würden. Lieben da manche Besitzer ihr Gadget ein bisschen mehr als andere? :twisted:

Kategorien
Geeky Nur mal so Statistik

Analyse des Access.log von hartabergerecht.de

Xwolf berichtet über die neue Offenheit der Kampagne Hart aber gerecht (Raubkopierer sind Verbrecher). Dazu gehört offenbar auch, das eigene Logfile im Netz anzubieten und so konnte ich nicht widerstehen und habe es mal durch Awstats gejagt (und wieder kostbare Zeit verloren). Das Ergebnis ist ernüchternd.

hartabergerecht monthly

Wie Xwolf zurecht bemerkt ist das Zugriffslog erstaunlich klein und so bestätigt auch die Auswertung, dass sie im Schnitt nur 800 Besucher am Tag haben (an vielen Tagen nur die Hälfte, dafür an einigen wenigen Tage sehr sehr viel, wahrscheinlich wegen Verlinkung auf irgendeiner Newsseite). Finde ich jedenfalls toll, dass sich offenbar weniger für die Verbrechen von Raubkopierern interessieren als für mein Blog (1100 Besucher am Tag im Juli laut Awstats) ;-)

Weiter mit der Auswertung. Im Browserkrieg scheint Firefox dort besser dazustehen als sonst: 38,2% benutzen den alternativen Browser im Juli. Die Top Suchanfrage war „coole sprüche“, dicht gefolgt von „raubkopierer“.

hartabergerecht daily

Absolut erstaunlich ist jedoch die Wirkung von Newsseitenverlinkungen. Eigentlich ging ich immer davon aus, dass eine Verlinkung auf heise.de einen irrsinnigen Traffic zur Folge haben müsste. Dem ist scheinbar nicht so. Der Heise-DOS existiert nicht, liebe dortige Forentrolle. Der Link von Golem brachte mehr als 3x mal so viele Besucher (2868) und auch RTL2 kommt fast auf das doppelte. Sogar das Lawblog hat sich noch vor die Heisenachricht (847 Besucher) gedrängt. Das gleiche Bild im Juni: Onlinekosten.de schlägt die entsprechende Heise Meldung knapp (1111 zu 1096 Besuchern von dort). Im Mai schafft es eine Heise Meldung auf nur 559 Besucher, die sie ihnen gesendet haben. Da möchte man doch eigentlich gar nicht mehr von Heise.de verlinkt werden … scheint nicht viel zu bringen :-)

Letzte amüsante Tatsache: die Mitarbeiter von kingmedia websolutions haben entweder viel Bedarf an Raubkopiereraufklärung, haben hartabergerecht.de als Startseite in ihrem Browser eingestellt oder haben wahrscheinlich die Seite erstellt. Denn von dort kommen 10-20% der Seitenaufrufe :-) Wie war das noch? Man ist immer selbst sein bester Kunde … ich schätze ich führe meine Besucherstatistik auch an ;-)

Nachtrag:
Golem berichtet nun auch darüber und zwar in einem anderen Zusammenhang. Ein Grußmailformular auf der Webseite von Hart aber gerecht kann offenbar dazu missbraucht werden unter falschem Namen Spam zu verschicken. Ein wohlbekannter Anwalt namens Gravenreuth zeigte den Betreiber nun wegen derartiger Spams an seine Adresse an :-) (siehe dazu auch dieser law blog Artikel, speziell Kommentar 21). Und mittlerweile hat auch der Webseitenbetreiber mitbekommen, dass gerade etwas schief läuft und das Verzeichnis mit der Logdatei gesperrt. Schade eigentlich … heute müssten die Zugriffe doch noch mal so richtig in die Höhe schnellen :twisted:

Ein Backup der Logdatei (komprimiert 2,2 MB) gibt es übrigens hier bzw. auch im Edonkey Netzwerk. Danke für den Hinweis.

[tags]Hart aber gerecht, access.log, awstats, analyse, auswertung[/tags]