Kategorien
Urlaub

Wie man von einem Hotel in Riga zum Haus in einem Dorf bei Erlangen kommt (an einem Tag)

Ok, die Überschrift ist ein bisschen lang geworden, aber man will ja schließlich beschreiben worum es geht. Also den Weg von Riga bis dorthin wo ich auch jetzt sitze. Gar nicht so einfach …

Los geht es im Hotel. Wir konnten am Vorabend der Abreise nicht ganz feststellen wo denn dieser Bus in welchen Abständen zum Flughafen fahren würde, also war der Plan möglichst früh Richtung vermuteter Ort der Bushaltestelle aufzubrechen. Wir kamen rechtzeitig für einen Bus um kurz nach 10 Uhr an der Haltestelle an.

  • Um halb 11 standen wir am Eingang des Flughafens und hüpften durch das Checkin Prozedere.
  • Um 12:30 Uhr hob unser Flugzeug ab.
  • Um 13:30 Uhr landete es in München (2 Stunden Flug, 1 Stunde Zeitverschiebung).
  • Um 14:20 Uhr (ungefähr) fuhren wir mit der S-Bahn Richtung München Hauptbahnhof.
  • Um 15:00 Uhr kamen wir dort an.
  • Um 15:56 Uhr fuhr unser ICE Richtung Nürnberg los.
  • Um 16:58 Uhr kamen wir in Nürnberg am Hauptbahnhof an … nur 20 Minuten länger unterwegs als vom Münchner Flughafen zu deren Hauptbahnhof … wo bleibt dieser olle Transrapid oder ICE-Direktverbindungen zum Flughafen?
  • Um 17:18 Uhr fuhr ein Regional Express mit uns nach Erlangen.
  • Irgendwann vor 18 Uhr stieg ich in einen Bus um zu meinem Auto zu kommen.
  • Irgendwann nach 18 Uhr stieg ich in das Auto ein und war 15 Minuten später zu Hause.

Google sagt man würde mit dem Auto für die selbe Strecke unter 20 Stunden brauchen. Flugzeug und Hochgeschwindigkeitszug haben die Fahrzeit „nur“ halbiert. WTF?!?!!!

Wie auch immer, es war eine interessante Heimreise bei der ich viel über die Freunde eines älteren Herrns, der kurz in München zu Besuch ist und dort auch seinen Chef trifft, gehört habe (Grüße an Jutta und Wolfgang!). Außerdem die Strategien eines Abteilungsleiters irgendeines Versicherungs- oder Bankunternehmens verfolgen durfte, der sich recht gut verständlich mit seiner Kollegin darüber unterhielt was für ein toller Hecht er ist und nebenbei seinen Blackberry nicht aus den Fingern lassen konnte. Die Namen konnte ich mir nicht alle merken, aber Grüße an Frau Bürgermeister und ihre Probleme bei der Stressbewältigung. Ich hoffe ihr „Chef“ hat passende Worte gefunden ihnen das mitzuteilen. Man erfährt wirklich viel auf so Zugreisen … im Flugzeug sind ja alle Leute relativ still bzw. es ist eben laut, im Zug sorgen die Menschen für Lautstärke.

Grüße auch an den Studenten, der nach seinem Diplom nach Barcelona ziehen will und dort scheinbar irgendwelche Konzerte managen will. In Nürnberg ist es zu kalt und seine Wohnungssituation und wie er dort hin kam hat mich eigentlich auch nicht interessiert ;-)

P.S.: Die letzten beiden Absätze sollen nur verdeutlichen wie wichtig es ist seine Kopfhörer nicht irgendwo im Koffer zu verstecken, sondern schon bei Beginn der Reise irgendwo am Körper zu tragen um die ungewollte Informationsflut irgendwie überdecken zu können ;-)

Kategorien
Essen

Skybar Baby

Sitzen gerade in der Bar im Reval Hotel. Über uns nur noch die Panorama Sauna :)

Kategorien
Urlaub

Riga Baby!

Juhei, toll hier! Nikolaus im Land vom Nikolaus fast ;) hier steht übrigens das höchste Gebäude der EU, der Fernsehturm von Riga. Unglaublich … Sieht ein wenig aus wie der Eiffelturm. Paris des Nordens nennen sie sich ja und in ein paar hinterhöfen sieht es tatsächlich so aus ;) sonst ja eher normal europäisch …

P.s.: hier sehen abends alle Mädels superheiß aus. Kann mal jemand nachschauen ob das hier wie Paris Modellcity ist?

Kategorien
Urlaub

5 Tage Riga (Lettland)

Es geht los und Riga ist das erste Ziel!

Bin gespannt …

Das Hotel hat übrigens Wlan, also vielleicht gibt’s Updates von dort ;-)

Euch eine schöne Woche und allen Immergut Rockern und Partylöwen (ihr wisst schon wer ihr seid) ein fröhliches Gerocke! Bis nächste Woche dann *davonflieg*

P.S.: Immer wenn ich Riga höre/lese muss ich an dieses Hanse Computerspiel auf dem Amiga Ende der 80-er Jahre denken. Da konnte man auch mit Riga handeln … mit Riga! Und jetzt fahr ich da selbst hin und bau meinen Handelskontor auf und verteidige gegen die Flotten meiner Mitspieler :twisted:

Kategorien
Urlaub

Ich fahre nach Riga/Flachau/London

In einem Anfall wahnsinniger Irrsinnigkeit und dem Drang wenigstens am Ende des Jahres noch irgendwo hinzufahren, geht es neben dem obligatorischem Skiwochenende dieses Mal auch noch nach Riga und London und freu mich schon riesig auf die beiden Städte und Länder in denen ich noch nie war. Irgendwelche Tipps?

Gebucht haben wir über Expedia und ich frage mich wie solche Seiten den Web 2.0 Boom überleben konnten. Damit meine ich mehr die Bedienoberfläche als irgendwelchen User Generated Content (sie haben sehr wohl Bewertungen, etc). Für manche Änderungen muss man eine neue Suche starten, weil man nach Auswahl des Hotels nicht mehr den Abflugflughafen ändern kann. Die Hoteldetails bekommt man über einen Javascriptlink, der einen zwingt die Seite zu verlassen. Mehrere Detailseiten kann man so nicht öffnen. Adressangaben Fehlanzeige! Stattdessen kann man auf einen Link klicken, der einem das Hotel in einer Karte zeigt … brauch ich nicht, ich hab Google Maps mit umfangreichen Hotelinfos … das will ich dort auch sehen!

Was noch? Ach ja, ich will verdammt nochmal ein Suchformular wo ich meinen Zielort eintragen kann und als Ergebnis kommen die günstigsten Flughäfen in meiner Nähe und der günstigste Termin heraus. Ich will nicht manuell ständig das Datum und den Flughafen ändern nur um den günstigsten Termin herauszufinden (die Unterschiede können gewaltig sein, wie ich jetzt weiß).

So viel dazu ;-) … mal abgesehen davon ist das Buchen über eine Webseite deutlich angenehmer als sich von irgendeinem Reisebüro im Wesentlichen das gleiche vorschlagen zu lassen und weniger Auswahlmöglichkeiten zu haben. Top!

Jetzt frag ich mich nur wo ich so ein Piktogramm-Buch herbekomme um mich in einem Land mit Lettisch und Russisch als Hauptsprachen zurechtzufinden ;-)