Kategorien
In eigener Sache Statistik

Blogstatistik Juli 2007

blogstatistik_200707.png

Analytics muss seinen Algorithmus zur Bestimmung der Besuchszeit verändert haben. Denn bei dem Screenshot für letzten Monat habe ich noch 51 Sekunden stehen, während es diesen Monat über 3 Minuten sind. Wenn ich jetzt den Juni als Zeitraum angebe erhalte ich 3:24 Minuten … bedeutet also die Besuchszeit des einzelnen ist gesunken seit letztem Monat. Die Gesamtbesuchszeit ist aber von 2803 Stunden auf 2867 Stunden gestiegen und da die meisten Besuche zur Bürozeit stattfinden war das wohl hauptsächlich Arbeitszeit, die da vernichtet wurde :mrgreen:

Gestiegen ist auch die Zahl der Besucher (56400) und Seitenzugriffe (87300). Der Anteil der Besucher, die mein Blog öfter besuchen ist ebenfalls auf fast 15% leicht gestiegen. Schon mal einen Kommentar geschrieben und im Juli mindestens 2 mal dagewesen sind insgesamt 57 Besucher. Herzlichen Dank liebe Stammleserschaft!

Gestern Abend war mein Blog übrigens mal kurz wieder Ergebnis Nr. 1, wenn man nach meinem Namen oder dem Titel des Blogs sucht. Heute wieder nicht mehr. Da Google für über 60% meines Traffics verantwortlich ist war das seltsame Verhalten dieser Suchmaschine maßgeblich für den Knick bei den Besucherzahlen anfang letzter Woche verantwortlich. Besonders deutlich wird es bei den Suchbegriffen … na ihr wisst schon. Hier zwei Bilder, die zeigen was ich meine:
youpornstats.png

Was sagt die Feedstatistik?
blogstatistik_200707_feed.png

280 Abonnenten und eine neue Zahl ist aufgetaucht, weil Google auch diesen Dienst gekauft hat und somit alles kostenlos wurde. „Reach“ soll die tatsächliche Leserschaft darstellen, die den Feed auch angeschaut haben. Stimmt erstaunlich gut mit der oben festgestellten Stammleserschaft überein, auch wenn einige davon wahrscheinlich keinen Feedreader verwenden.

Die Werbeeinnahmen verteilen sich im Juli wie folgt (1€ = 1.37$):

X-Adservice ist mit seinen Erotikbannern nicht schlecht (10 Cent pro Klick), aber auch die normalen Banner lassen sich mit 9 Cent pro Klick sehen. Besser als Adsense, wenn auch nicht kontextsensitiv. Außerdem bin ich noch bei Tradedoubler. Deren Anzeigen werden angezeigt, wenn Google keine passenden findet, aber trotz der über 2000 Einblendungen im Juli, haben die keinen einzigen Cent verdient. Bei Trigami wurde ich wieder für jede Bewerbung abgelehnt (zu teuer, unpassendes Blog) ;-)

Insgesamt macht das dann 441,26 Euro … eine Steigerung um 50%. Besser als die Lokomotivführer der Bahn :twisted:

Vielen Dank an meine Leser und Besucher. Ich wünsch euch einen schönen Hochsommer (der jetzt hoffentlich den August durchhalten wird)!

Kategorien
In eigener Sache Statistik Wordpress

WordPress SQL- und Hook-Statistiken

Warum ist WordPress eigentlich so langsam? Schließlich muss es doch nur 10 Artikel aus einer Datenbank holen und anzeigen und mehr nicht, oder? Das dürfte an sich nicht sonderlich lange dauern und tatsächlich verbringt WordPress auch die wenigsten der 200 bis 500 ms der unten angegebenen Zeit mit Datenbankabfragen.

Kategorien
Interaktiv Statistik

Wunschkonzert: Besucherstatistiken

new_analytics.jpg

Was muss ein Statistikdienst können, damit er für dich interessant ist? Was vermisst du bei den Diensten, die du bereits nutzt?

In letzter Zeit habe ich verschiedene Statistiktools getestet, aber irgendwie hat mich keines so recht zufrieden gestellt. Google Analytics ist ziemlich umfangreich und durch einige Hacks auch begrenzt erweiterbar, Blogscout ist überhaupt kein Statistiktool, sondern nur Schwanzvergleich 2.0 und auch sonst sieht es eher mau aus. Da war mal was mit Measure Map, aber die sind nie aus ihrer Beta raus und kürzlich habe ich das wiederauferstandene Reinvigorate entdeckt. Was die letzten beiden können und nicht können weiß ich leider nicht, aber wird wohl auch nicht das blaue vom Himmel sein, weil man so gut wie nichts hört.

Dann gibt es noch Mint, Awstats, Slimstats & Co, die man bei sich selbst laufen lassen kann und 100000 andere Programme, die mehr oder weniger das gleiche können, aber nicht auf bzw. für Blogs ausgelegt sind. Spezielle Bloganalysetools, die über die Standardspielereien hinausgehen, fehlen irgendwie … MyBlogLog geht zwar in die Richtung, die ich mir so vorstelle, aber kostet Geld und wenn die kostenpflichtige Version genau so schrottig ist, wie die freie … nunja :-)

Vor einem Jahr (man merkt das immer, wenn die Domains wieder mal verlängert werden müssen) hatte ich bereits eine Idee für einen etwas anderen Statistikdienst, aber mangels Zeit und größtenteils auch Lust mich an die schwerer zu lösenden Probleme zu machen lag die Idee erstmal auf Eis. Jetzt habe ich wieder Lust und auch einen Einfall wie es einfacher zu machen ist … also los … beantwortet mir die obigen Fragen und ich werde sehen was sich machen lässt.

Ich habe diesen Beitrag geschrieben, weil ich auf Robert Basics Blog gelesen habe, dass ihm bei Analytics die Vergleichsmöglichkeit der sonst umfangreichen Statistiken mit anderen Blogs fehlt. Vielleicht geht es ja noch anderen Bloggern so wie mir und sie können von Zahlen über ihre Besucher nie genug kriegen :twisted:

Grüße,
ein Statistikfreak

Kategorien
Sport Statistik

Minigolfen

Graphen sind sexy und das hier ist der eindeutige Beweis für die überlegene Hand-Augen-Koordination von (Ego-Shooter spielenden) Männern ;-)

minigolfen.png

Schön war’s, Mädels!