Kategorien
Meckerecke

Wechselkursbescheißerei

Ich muss jetzt mal kurz „danke lieber Euro“ sagen. Die Wechselkursbescheißerei der Banken und Wechselstuben ist ehrlich gesagt zum Kotzen. Klar sind die nicht die Wohlfahrt und nehmen Gebühren für ihren Dienst, aber über 10% des Wertes?

Ich habe bei meiner Sparkasse 20 Lats (lettische Währung) eingezahlt und bekam dafür 25,51 Euro gutgeschrieben. Ein paar Tage vorher habe ich 50 Lats abgehoben was mich 75,15 Euro gekostet hat. Für den gleichen Wechselkurs hätte ich beim Zurücktauschen dann eigentlich 30 Euro bekommen müssen.

Beim Umtauschen von Euro nach Pfund und wieder zurück das gleiche Spiel.

Wie funktioniert der Handel mit Divisen denn eigentlich wenn einem bei jedem Umtausch dermaßen viel abgezogen wird? So stark schwankt doch keine Währung?

Eine Teillösung: ins fremde Land ohne viel Landeswährung einreisen. Vorher ein Postbank Konto mit Geld vollpumpen und dann von dort 4 mal im Jahr kostenlos im Ausland abheben. Fragt sich nur, ob die dann tatsächlich den richtigen Wechselkurs hernehmen oder die Gebühren einfach einrechnen (die Sparkasse nimmt den wirklichen Wechselkurs und haut pauschal 4,50 Euro drauf). Und bei der Heimreise am besten gar keine Fremdwährung mehr besitzen.

Oder einfach in der Eurozone bleiben ;-)

Kategorien
Dies und das Meckerecke

Euro vs. (US) Dollar

Auf seinem Blog meckert John Chow (der mit den gigantomanischen Einkommen aus Werbung auf seiner Selbstdarstellungsseite) über seinen größten Einkommensvernichter. Es ist nicht sein Problem mit Google, die ihn für bestimmte Suchbegriffe – u.a. seinen Namen – aus dem Index genommen haben (das gleiche ist mir auch für einen Suchbegriff passiert …), sondern der Wechselkurs zwischen seiner Währung und dem US Dollar.

euro_vs_dollar.png
(Copyright manager-magazin.de)

Was sieht man auf dem Graph: den Euro gegen den US Dollar. Und da hat man auch schon das Problem … wer in Dollar bezahlt wird bekommt dafür nicht mehr viel und es wird jedes Jahr weniger. Waren $200 im Jahr 2003 noch knapp 200 Euro wert, so sind es jetzt nur noch 145 Euro. Adsense- und Textlinkads-Einnahmen werden dadurch jeden Monat immer weniger Wert :-(

Andererseits müsste ein Urlaub in Amerika oder Benzin ja spotbillig sein … ich weiß es nicht … vergleicht mal die Preise mit denen von vor 4 Jahren. Ich seh keinen großen Unterschied :-/