Houston, wir haben ein Problem?

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts steht die Menschheit schon vor arg schwierigen Problemen. Man lebt so in den Tag hinein und merkt nicht viel von den Damoklesschwertern über unseren Köpfen. Die immer noch andauernde AIDS-Pandemie, die Millionen Menschen auf dem Gewissen hat. Die Vogelgrippe, die erst 92 Menschen auf dem Gewissen hat, aber vielleicht jede andere Grippewelle in den Schatten stellen wird? Ein “Religionskrieg” bei dem ich mittlerweile nur noch darauf warte wer die erste Atombombe wirft. Dauert es noch Jahrzehnte oder nur wenige Jahre? Der Klimawandel, der zu immer extremeren Wetterlagen führt. Wohl kein “Day after Tommorow”, aber wer weiß schon was da noch kommen wird. Steigender Ölpreis und zwei Milliarden Menschen (China + Indien), die unbedingt Auto fahren wollen. Bevölkerungsschwund und Überalterung in den westlichen Industrienationen! Ist das das Ende einer jeden entwickelten Gesellschaft?

Habe ich noch was vergessen? :-)

  • http://quantenkolben.woik.at DirtyHarry

    Du vergisst das Flying Spaghetti Monster! Ich bin mir sicher dass es alle Probleme für uns lösen wird…

  • Albus

    Immer diese religiösen Fanatiker.

  • Andrea

    Denk da nicht so drüber nach. Das frustriert nur!

  • Sabrina

    recht hat sie.

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Vielleicht.

  • http://blog.stefan-weigand.de Stefan

    Ich denke die Menschheit (bzw. einzelne Teile davon) haben in der Vergangenheit schon einiges an Kriesen bewältigt (Seuchen im Mittelalter, Weltkriege, BSE …). Ich traue der Menschheit (bzw. einzelnen Teilen davon) durchaus zu, auch die von dir angesprochenen Kriesen zu bewältigen. Man sollte nicht immer so pessimistisch denken, sondern einfach das tun, wozu man selbst in der Lage ist um einen kleinen Teil zur Kriesenbewältigung beizutragen.
    PS: Es gibt da noch einiges mehr an Problemen. Beispielsweise steigende Schokoladenpreise, wenn eine Milliarde Chinesen entdeckt, dass das gut schmeckt.

  • Manni

    Hallo Sebbi,

    das Ende jeder entwickelten Gesellschaft? In der Vergangenheit haben alle Leute Kinder bekommen, auch jene die keine wollten. Dies hat sich geändert. Natürlich führt dies zunächst zu einem Rückgang der Bevölkerung, aber ein Ende ist das nicht.

    Ist es nicht das Zeichen einer reifen Gesellschaft, wenn Leute die keine Kinder haben wollen, tatsächlich auch keine haben.

    Egal was die Politiker reden, mir macht das keine Angst. Vielleicht fragst du eine Großeltern, wie das war als man Kinder bekam, ob man sie wollte oder nicht.

  • http://www.plasma.cx Plasma

    Enthaltsamkeit wird vielerorts schon seit mehreren Jahrhunderten gepredigt und ist zuweilen ein probates Mittel gegen ungewollte Fortpflanzung!

  • http://unclassified.de Yves Goergen

    Seuchen im Mittelalter wurden nicht per Flugzeug innerhalb von Stunden global verteilt und durch hohe Mobilität und Kommunikation in die letzten Winkel verteilt. Weltkriege wurden mit mehr oder weniger primitiven Waffen ausgetragen, die nur sehr lokalen Schaden anrichten konnten. BSE war nie in diesem Maß verbreitet und ansteckend sowie auf den Menschen übertragbar.

    Sebbi hat schon einen wichtigen Punkt angesprochen. Es kann durchaus sein, dass die Menschheit in absehbarer Zeit einen großen Anteil einfach verliert und den Planeten dabei massiv beschädigen kann. Aber ernsthafte Gedanken mach ich mir deshalb trotzdem nicht gerade. Ändern kann ich es ja sowieso nicht. Sollte mich in zwei Monaten die Vogelgrippe oder in zwei Jahren eine Atombombe erwischen, ist es halt aus. Schlimmstenfalls Pech für die anderen.

  • http://blogs.seasons-software.de/steffi/ Steffi

    …danke, ich hatte es gerade geschafft, meine Weltuntergangsphobie zu überwinden…

    nein im Ernst, wenn man anfängt, darüber nach zudenken, könnte man verzweifeln…also mach das Beste aus deinem Leben, alles andere kannst du eh nicht ändern (allerhöchstens du findest ein Mittel gegen AIDS, Krebs, kannst BSE und die Vogelgrippe besiegen, schaffst den Weltfrieden….[yeeha, welcome to Utopia!])…
    immer optimistisch denken: das wird schon. :)

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Ihr habt ja recht. Das ist eine zu pessimistische Sichtweise. Bis jetzt hat die Menschheit so viel überlebt, warum nicht auch die nächsten drei oder vier Weltuntergänge! So lange es bei jeder Reinkarnation immer noch Taccos mit Salsadip gibt bin ich glücklich ;-)

  • http://blogs.seasons-software.de/steffi/ Steffi

    Apropos Taccos…nachdem das Galileo sowas nicht anbietet, wo kann ich jetzt lecker Nachos mit lecker Dip essen???

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Im Papa Joes gibt es überbackene Nachos mit Guacamole Dip … sehr lecker!

  • http://blogs.seasons-software.de/steffi/ Steffi

    Wobei ich gehört hab, dass das Essen allgemein im Papa Joes net so gut sein soll…aber für Nachos tu ich fast alles… ;)

  • http://www.plasma.cx Plasma

    Letztes mal als wir da gegessen haben wars eigentlich garnicht schlecht. Vielleicht ein Vorschlag fürs nächste Business-Meeting?

  • http://blogs.seasons-software.de/steffi/ Steffi

    …zum Beispiel…