Kategorien
Geeky

Grüße an alle Suchmaschinen

Hallo ihr lieben Suchmaschinen!

So treu wie ihr ist sonst keiner meiner Besucher. Nach euch kann man die Uhr stellen und ihr seid meine größte Benutzergruppe.

Seit Ende Mai waren 556 Suchmaschinen-Bots hier, dagegen nur 393 Surfer und 290 RSS-Feedreader. Nachdem Yahoo letztes Wochenende bemerkt hat wie toll meine Seite ist und sie daraufhin vollständig indiziert hat (naja, also 217 Besuche) fängt nun auch Google an. Leider war Google nur 75 mal hier um sich umzusehen, aber das wird schon noch. Die Zahlen sind übrigens „Unique Hits“, also nicht gleichzusetzen mit Seitenaufrufen, denn dann hätten die menschlichen Besucher haushoch gegen die Suchmaschinen verloren.

Bei solchen Statistiken fragt man sich dann natürlich sofort für wen man so ein Blog eigentlich schreibt. Für sich selbst? Für Freunde? Suchmaschinen? Mein Ziel: noch diesen Monat die Leserquote zu vervielfachen! Gebt den Maschinen keine Chance :twisted:

9 Antworten auf „Grüße an alle Suchmaschinen“

drecks guestbook spammer, die seite bleibt trotzdem schlecht egal ob sie bei google steht.
Hmm auf seiner Page steht die Handynummer, gibts noch SMS Bomber ? :D

Danke für den Kommentar, Spamer. Das wird deiner Seite zwar nicht helfen, aber hey … ich freu mich über jeden Kommentar ;-)

Der Artikel ruft Erinnerungen hervor … „seit Ende Mai“ … in einem halben Monat das was heute in einem 3/4 Tag anfällt … *seufz* …

[…] 22574 Besucher bei 29319 Besuchen und 94851 Seitenaufrufen. Das vebrauchte 5,23 GB Traffic. Zusätzlich gingen 70242 Seitenaufrufe oder 1,88 GB Traffic auf das Konto von Suchmaschinenbots. Sie machen immer noch knapp die Hälfte der Aufrufe aus. Es ist einfach unglaublich! Das war schon vor 1 3/4 Jahren so als ich im Monat noch nicht mal 400 Besucher hatte. Aber vielleicht steigt die Zahl der Botaufrufe auch proportional zur Anzahl der Artikel und damit Seiten des Blogs an? Who knows […]

Scheinbar funktioniert Spam in Weblogs doch so … jetzt ist dieser Beitrag Treffer Nummer eins für den Trockenbauer. Ob das die beste Werbung ist, sei mal dahingestellt … dreist ist es immer noch.

Kommentare sind geschlossen.