Kategorien
Geeky

Firefox und Thunderbird extreme Speicherfresser?

Und ich hab mich noch gewundert, warum alles so unglaublich langsam wurde. Da läuft der Computer mal zwei Tage lang und es kommt zum Stillstand? Das kann selbst mit Windows eigentlich nicht sein, oder?

Also in den Taskmanager geschaut und was sehen meine Augen da? Firefox brauchte 123 MB Ram und 350 MB virtuellen Speicher, während Thunderbird 84 MB Ram und 199 MB virtuellen Speicher belegte. Beide Programme scheinen also über eine längere Betriebszeit unglaublich viel Speicher zu horten und nicht wieder freizugeben. Was soll das? Die beiden gibt es immerhin auch für PDAs, wie soll das dort funktionieren? :-)

Also regelmäßig den Browser und das Emailprogramm mal komplett schließen oder einen weiteren Gigabyte-Riegel in den Computer stecken *seufz*

P.S.: Windows 95 lief noch mit 16 MB – später 96 MB – einwandfrei!!! Und damals konnte ich auch schon Emails schreiben und surfen … grrrr. So viel Speicher wie heute Programme verbrauchen hatte man früher nicht mal auf der Festplatte!!!

2 Antworten auf „Firefox und Thunderbird extreme Speicherfresser?“

Würd mich mal interessieren, wie das überhaupt passiert.
Das is ja wie ein Fass ohne Boden, wie da die Bits und Bytes in den RAM träufeln.
Aber mir ist das auch schon aufgefallen, der Standard-Mozilla hat dasselbe Problem.

Kommentare sind geschlossen.