Kategorien
Kino & TV

Alien vs. Predator – Review

Was ich in einem Forum darüber geschrieben habe, nun ungefiltert hier :-)

Wer Actionfilme für das mag, für das sie stehen (Tipp: Action), der wird seinen Spaß mit dem Film haben … ein paar „coole“ Momente kommen auch drin vor und wenn der Predatorhengst sich mit dem Menschlein verbündet ist’s einfach nur noch geil *g*

Der Film strengt auch geistig nicht besonders an, außer man will jede Kleinigkeit analysieren. Warum haben Forscher Maschinengewehre dabei? Warum sehen sie nicht was der Zuschauer sofort sieht? Warum sterben die Schauspieler schneller als sie vorgestellt wurden? Wie kann ein kleiner Mensch einen haushohen Alien „umschubsen“? Warum kann der Italiener plötzlich „sehen“ wie die Erdgeschichte wirklich war? Wieso tropft die Säure des einen Alien nicht auf die Heldin? Waren die anderen Predatoren alles Anfänger? Warum erinnert mich die Pyramide an „Cube“? Und wieso sollten Zeitabstände bei einem metrischen Kalendar genau 10 Minuten lang sein, wo doch unser Zeitsystem alles andere als metrisch ist? Und warum habe ich den Verdacht, dass es eine Fortsetzung geben wird, weil Predatoren allesamt inkompetente Weltraumfreizeitkapitäne sind? :-)

Aber geile Action und deswegen ging ich da zufrieden raus *g* … Alien 4 habe ich mir damals aus einem anderen Grund angeschaut …