Kategorien
Geeky Meckerecke

Enterprise tot

Tja nun ist es offiziell, Star Trek: Enterprise wurde von UPN und Paramount endlich abgesägt. War ja auch kaum mehr erträglich nach dieser etwas seltsamen 3. Staffel mit nur wenigen Lichtblicken. Interessant an der Pressemitteilung ist allerdings folgender Satz: „All of us at Paramount warmly bid goodbye to Enterprise, and we all look forward to a new chapter of this enduring franchise in the future.“ Endlich, endlich kann es eine Klingonenserie geben! Yes Yes Yes!!!

Aber bitte nehmt euch ein Beispiel an Kampfstern Galactica, der zur Zeit mit Abstand besten SciFi-Serie. Wir wollen kein Technogebabbel mehr! Auch keine Friede-Freude-Eierkuchen-Lösungen oder eine Mannschaft die sich ständig hinter der Deflektorschüssel versteckt! Wir wollen mehr über die Charaktere erfahren. Dank der Neufassung von Kampfstern Galactica und ihrem Erfolg scheint es endlich möglich zu sein. Firefly scheiterte ja leider vor einiger Zeit, allerdings soll es davon einen Kinofilm geben … ich bin gespannt.

Tschüss Enterprise und hoffentlich auch Andromeda (wer schaut das eigentlich wirklich?) … ab und zu war es schön mit euch. Aber die Geschwindigkeit mit der die Technik auf Kirkniveau aufholte … fast so als ob sie wussten, dass nach der 4. Staffel Schluss sein würde …

9 Antworten auf „Enterprise tot“

Du nennst das hier ernsthaft „Design“? ;-) Ich hab nur endlich mein eigenes Theme angefangen und probiere live aus wie’s aussieht. Übrigens ist WordPress nun seit einiger Zeit in der Betaphase. Version 1.5. ist nicht mehr aufzuhalten *g*

Firefly-Film soll „Serenity“ heissen und wurde dank Star Wars III erstmal vom märz in den September verlegt…leider.

Firefly und Galactica sind echt super aber viel zu kurz.Bei Galacica dauerte die erste Staffel nur 13 Folgen(bzw 15 mit mini-series) aber dafür warn die umso besser

Ja das stimmt. Vor allem endete die 1. Staffel ein bisschen ultrakrank, oder? ;-) Ist Adama nun ein Cylon oder nicht?

Ich denke mal es waren nur 13 Folgen weil das ganze ein kleines Experiment war. SciFi wollte es ja erst nicht finanzieren. Sie haben es erst gemacht, als SkyOne mit eingestiegen ist und eine nicht kleine Summe dazu beigetragen hat (was wohl auch dazu geführt hat, dass die Serien nun alle in Europa früher laufen als in den USA). Nunja … sein wir froh, dass bei Battlestar Galactica das Potenzial erkannt wurde und es nicht wie Firefly abgesetzt wurde (der Film soll echt Serenity heißen? Hieß so nicht ihr Raumschiff?) …

Bei Serenity sollen dann ja doch ein paar Geheimnisse gelüftet werden.

Galactica war prima, jeder hat noch ein paar extrageheimnisse und man kann sich bei nix richtig sicher sein, siehe den netten Doktor Baltar
Wenn man ganz genau hinschaut kann man in der miniserie sogar im Hintergrund (als Roslin ihre Diagnose erhält) glaub ich ne Firefly, oder zumindest ein ähnliches Raumschiff im hintergrund sehen.

Hallo Frank!

Natürlich hast du recht. Schluss ist erst nach der 4. Staffel, die ja gerade läuft. Aber auch die ist etwas seltsam. Die Folge von letzter Woche war ok, aber die von gestern? Args …

Kommentare sind geschlossen.