Kategorien
Bergkirchweih

Logbuch des Kapitäns, Tag 1

Erst T-Shirts abholen, dann Tio, dann Tennenlohe, dort Kastenlaufen, am Neuen Markt den Andy getroffen, zum Berg getorkelt, am Venezia die anderen getroffen (Beercount mittlerweile bei 3, könnten auch 4 gewesen sein), Steinbachbier mit furchtbar unkreativer Krugbemalung für einen 250. Berg getrunken, noch eins getrunken, ein Schnitzel im Brot gegessen, irgendwie nicht mehr nach oben gefunden dafür aber zu nem Baum beim Erich, dort geblieben, mit dem Fahrrad ohne Widerstand und ohne Zettel vorzuzeigen aus dem bewachten Fahrradparkplatz gefahren, weiter nach Hause gefahren, die Temperatur unerträglich gefunden, jemander geholfen die auf Höhe der Kläranlage gestürzt war und der Krankenwagen+Notarzt kamen wahnsinnig schnell, sehr zügig nach Hause gefahren und mir irgendetwas warmes gewünscht, um halb eins nach Hause gekommen und von der hinteren Kanalbrücke bis nach Hause laut Telefonlogbuch 13 Minuten in der Kälte verbracht, ins Bett gefallen, mit Halzschmerzen und ohne Kopfschmerzen bei 1012 hPa Luftdruck wieder aufgewacht und jetzt schreibe ich diesen Artikel um 8 Uhr früh …

… es ist schön sonnig draußen. Morgen soll’s regnen, aber dafür sind nächstes Wochenende 25 Grad vorhergesagt. Ich hoffe es stimmt …

… eine dicke Entschuldigung an alle die ich vor lauter Freude, dass der Berg angefangen hat, fast erdrückt habe. Ihr wisst schon wer ihr seid. *knuddel*

P.S.: „Saufen mit Herz“ scheint ein lustiger Spruch für ein T-Shirt zu sein ;-)

P.P.S.: Bilder davon

2 Antworten auf „Logbuch des Kapitäns, Tag 1“

Mit Hals- aber ohne Kopfschmerzen scheint total in Mode zu sein!
Es wurde mir erst klar das die Kopfschmerzen fehlen als die Regina, die mich um 2 aus dem Bett geklingelt hat, danach fragte :)

Kommentare sind geschlossen.