Kategorien
Kino & TV Review

Mr. & Mrs. Smith – Review

„Was sich liebt, das neckt sich“ schreibt ein anderer Erlanger, der auch tatsächlich in Erlangen wohnt, als Überschrift für sein Review. Das trifft auf diesen Film bzw. dessen Handlung ausgesprochen gut zu :-)

Diese entspricht dann auch dem was man im Trailer zu sehen bekam. Mann, Frau, langweilige Ehe, beide Geheimagenten, irgendwann finden sie das raus und dann gibt Haue um sich später dann wieder zu vertragen.

Erwartet habe ich also einen Actionstreifen mit witzigen Sprüchen und bloß kein True Lies 2. Zum Glück wurden meine Erwartungen voll erfüllt. Kein Kunstwerk, aber Angelina Jolie (Mrs. Smith) hat nicht nur zwei große Talente, sondern auch ein großes Schauspieltalent. Brad Pitt mit Unterstützung anderer Spitzensportler sowieso. Überraschenderweise taucht in dem Film auch Adam „The Tank“ Brody (SETH COHEN!!!) auf … an der Reaktion des Publikums konnte man erkennen, dass es scheinbar viele O.C.-Fans gibt und ProSieben zurecht in einer Wahnsinnsgeschwindigkeit übersetzen lässt und Folge nach Folge raushaut. Danke! ;-)

8 von 10 möglichen Spielzeugpferdchen gebe ich diesem Film. Gratias … und nicht zu viel Bein zeigen! :twisted:

P.S.: Auch wieder so ein Film der nicht förderlich für den Fahrstil ist. Trotz der 1,6 Tonnen des New Beetle können die paar Pferdchen manchmal richtig zupacken ;-)

5 Antworten auf „Mr. & Mrs. Smith – Review“

Fahrstil, Plasma! Da zählt mehr Beschleunigung als Geschwindigkeit für seltsame Effekte … auf Höchstgeschwindigkeiten kommen schließlich auch kleine Fiestas …

Mir ist grade eingefallen woran mich die letzte Szene, bei der Tyler Durdan und Lara Croft eng umschlungen alle Feinde abballern, erinnerte und warum ich deswegen kein Happy End passend fand: The Way of The Gun !

*in den Brunnen spring*
ahahaha :)))

Kommentare sind geschlossen.