Kategorien
Kino & TV Review

Army Go Home – Review

Da saß ich mal wieder vor dem Fernseher und schaute die 2. Folge der Gehirnserie nach Harald Schmidt als das Fernsehprogramm einen tollen Spätnachtsfilm ankündigte. Army Go Home (Buffalo Soldiers), 2001 in Deutschland und England gedreht worden und scheinbar nie richtig im Kino zu sehen gewesen … einer dieser Festivalfilme eben. Zum Glück gibt es das Erste Deutsche Fernsehen und so kommt man nachts ab und zu so einen Leckerbissen serviert. Der Film erinnert stark an Tigerland und zeigt ähnlich gut eine andere Seite der Amerikanischen Armee. Joaquin Phoenix spielt gewohnt hervorragend und der Film ist einfach mitreißend. Wow!

Tja und jetzt sitze ich hier und schreibe ein Review … Binärwertung: 1!!!

P.S.: Wer einmal einen gestörten Film sehen will, sollte sich unbedingt den Trailer von „Drawing Restraint 9“ reinziehen. Ein einziges Bjork Musikvideo … eine Kandidatin für die Gehirnserie nach Harald Schmidt am Mittwoch. Nächstes mal die letzte Folge ihr Autisten!

4 Antworten auf „Army Go Home – Review“

Den Film hab ich auch noch gesehen! Der war absolut geil. Die Szene wo die 3 Leute bekifft mit dem Panzer rumfahren… ich konnte mich vor lachen nicht mehr halten. :)

„Warum sind die Bildschirme auf einmal so orange?“ :-)

Was Harald Schmidt angeht schaue ich das nur mit einem halben Auge. Ich habe also nicht wirklich mitbekommen um was es da gestern ging.

Besuch der Harald Schmidt Show am 08.02.2006 9. Februar 2006

Endlich konnte ich mein Weihnachtsgeschenk einlösen. Es ging zu Harald Schmidt nach Köln. Unser Flieger startete um 09.40 Uhr in Berlin und war eine Stunde später in Köln/Bonn. Dann ging es mit der S-Bahn zum Kölner Hauptbahnhof (15 min) . Das von meiner Frau gewählte Hotel Savoy liegt in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs. In dem besagten Hotel liefe… [ Source: http://heuteblog.de/2006/02/09/besuch-der-harald-schmidt-show-am-08022006/ ]

Kommentare sind geschlossen.