Kategorien
Dies und das

Möhrendorf ohne Licht?

Als ich heute morgen vom diesmal extrem leeren „Immer Gut Rocken“ (mit keiner so dollen Musikauswahl) heimgeradelt bin, erreichte ich Möhrendorf bei absoluter Dunkelheit. Ich meine damit nicht, die noch nicht aufgegangene Sonne oder den von Wolken verdeckten Mond. Nein! Die gesamte Straßenbeleuchtung war ausgefallen und funktionierte erst jenseits der Kanalbrücke wieder. Das habe ich auch noch nicht erlebt :-)

P.S.: Das Chili im Spruz ist hot (!!!) … gerade bei sonst auch nicht kalten Temperaturen und einem Mexikospiel :twisted:

12 Antworten auf „Möhrendorf ohne Licht?“

Ich hab nur fünf Minuten lang mit einem Auge hingeschielt, dann bin ich plantschen gegangen. Und wenn ihr zwei schreibt dass IGR langweilig war, bin ich ja beruhigt dass ich während der drei Stunden Pennen in der Badewanne nichts verpasst hab.

*ätsch* und fünf Euro gespart :-P

Noch was:

Die Schärfe von Chili wird in Scoville-Einheiten gemessen, die ein Maß für die Konzentration der Capsaicinoide sind. Die beliebten Jalapeno-Chilis bringen es auf 5000 Scoville-Einheiten, für den ultimativen Kick sollte man die wachsweichen, daumengroßen Habanero-Chilis wählen, die über 300 000 Einheiten aufweisen. Reines Capsaicin kommt auf atemberaubende 15 Millionen Einheiten, während der Wert für Paprika unter 100 liegt.

Wie viele andere Geruchsstoffe sind Capsaicinoide in Öl löslich, nicht aber in Wasser oder kaltem Bier. Für jemanden mit Chiliabneigung oder den Süchtigen nach einer Überdosis besteht das Geheimnis zur Befreiung der Mundhöhle von Chiliresten im Trinken von viel Kuh- oder Kokosnussmilch. Zu viel Chili kann im Übrigen zu Hämorrhoiden führen.

Alles aus Len Fisher, „Reise zum Mittelpunkt des Frühstückseis“.

Kommentare sind geschlossen.