Kategorien
Kurioses

Google.de gehört(e) nicht mehr Google

Zwar nur für etwas mehr als eine Stunde (knapp nach Mitternacht fing es an), aber wie kann ein Unternehmen nur so nachlässig sein und aus Versehen so eine wichtige Domain „auslaufen“ lassen? Und wie der Mann mit dem Spreeblick schon schreibt … bei uns kleinen würden wir wohl ewig mit Dispute-Anträgen herumhantieren müssen um die Domaingrabber (Firmen, die auslaufende Domains sofort registrieren) zur Rückgabe zu bewegen, während bei Google bestimmt die Bundeswehr angerückt ist ;-)

Mir ist damals durch eine Nachlässigkeit Stratos (KK zu einem anderne Provider hat nicht funktioniert) die Domain scytheman.com abhanden gekommen. Leider habe ich das erst Monate später gemerkt, weil ich sie selbst (so wie der neue Besitzer) nicht wirklich genutzt habe … grmpf.

Nachtrag:
Die Domain scheint immer noch favo.org zu gehören. Die haben nur die alten Nameserver wieder eingetragen …
googe_hijack.png

Nachtrag2 (10:28 Uhr, 23.01.07):
Scheint wieder alles normal zu sein … und Heise berichtet nun auch davon …
googe_hijack_normal.png

Nachtrag3 (12:17 Uhr):
Golem.de hat genauere Informationen zu dem ganzen Vorgang:

Ein Kunde von Goneo hatte demnach Mitte Januar 2007 angegeben, rechtmäßiger Besitzer der Domain Google.de zu sein und einen Antrag gestellt, diese Domain zu erhalten. Google hatte darauf keinen Einspruch eingelegt, so dass die Domain Google.de in den Besitz des Goneo-Kunden ging. Wenige Stunden später habe Goneo diese Domain aber wieder freigegeben und ein zweiter Antragsteller gelangte in den Besitz der Domain Google.de

6 Antworten auf „Google.de gehört(e) nicht mehr Google“

Ist das DNS-Update vielleicht noch nicht bei Arcor angekommen? Die Domain gehört jedenfalls wieder vollständig Google und Heise rätselt noch warum das passiert ist. Dabei steht es doch auf der Homepage des Zwischenbesitzers: sie registrieren freigewordene Domains … Google.de ist einfach freigeworden und diese Firma bzw. deren Skripte haben es als erstes gemerkt ;-)

[…] Google.de ist seinen Besitzern von gestern Abend 21 Uhr bis heute früh 9 Uhr abhanden gekommen. Da sah die Seite dann kurzzeitig so oder so ähnlich aus Irgendso ein Spaßvogel hat der DeNIC gesagt, er sei der rechtmäßige Besitzer von Google.de. Daraufhin schickt die DeNIC dem derzeitigen Besitzer eine Mail ob das auch stimmt. Gibt dieser in einer gewissen Zeit keine Rückmeldung geht die DeNIC davon aus, dass das alles seine Richtigkeit und stellt die IP-Adressen um.So sah dann also die Seite von google.de heute Nacht aus. Was ich daran nur scheiße finde ist die Tatsache, dass damit auch die ganzen Cookies hätten ausgelesen werden können. Davon hat nämlich noch keiner was gesagt. Was die Server des kleinen Domainanbieters da über Nacht an Anfragen hatten wär auch mal lustig zu erfahren. […]

Frag ich mich mittlerweile auch … normalerweise landet eine Domain doch im Transitverfahren nachdem sie ausgelaufen ist. Oder war das bei Google schon seit ein paar Wochen der Fall?

Und sie bekommen natürlich eine Sonderbehandlung. Wenn Hans Müller seine Domain verliert wird es wohl nicht nur wenige Stunden dauern bis er sie wieder zurück hat, oder?

Kommentare sind geschlossen.