Kategorien
Geeky

Installation von Windows scheitert an den Akkus

Wusstet ihr, dass die Installation von Windows XP auf einem Dell Inspiron 8000 (bald 6 Jahre alt) nicht klappt, wenn er gerade die Akkus läd? Batterien raus und das Setup bleibt nicht beim Start hängen … ich bin baff!

Und weil ich gerade schon mal dabei bin: wieviele von euch setzen privat (auf dem Computer, den ihr euren Hauptrechner nennen würdet) eigentlich nicht Windows ein? Und werdet ihr die 150 Euro für eine Vista Lizenz früher oder später ausgeben oder nicht? ;-)

22 Antworten auf „Installation von Windows scheitert an den Akkus“

Ich nutze Linux und Xp auf meinem Hauptrechner, je nach dem was ich machen will und wo ich gerade Bock drauf hab. Ganz sicher werde ich erstmal nicht zu Vista wechseln. Bis 2009 gibt es ja noch Updates für XP und solange werde ich es auch nutzen :) Dann werde ich aber wohl doch upgraden müssen :( , Sicherheit geht vor

Nachdem die Installation auf diesem Rechner immer gammliger wird (immer mehr Programme vergessen plötzlich ihre Einstellungen) wird Windows demnächst rausfliegen und Gentoo einziehen. Vista ist allenfalls dann gefragt wenn ich irgendwann das Geld und die Zeit für einen reinen Spielerechner habe, und Lizenzen gibts bei MSDNAA für umme.

Aber ich habe mir nicht vor einem Jahr einen neuen Rechner gekauft, nur damit sich mit dem neuen Betriebssystem das jetzt endlich 64Bit kann der Rechner anfühlt als wäre er bereits drei Jahre alt. Man liest ja so einiges über die Performance, nicht nur was das grafische Oberface™ angeht.

Also ich muss sagen, ein frisch installiertes Windows XP fühlt sich auch mit 850 MHz ziemlich flott an. Nur der Compiler rödelt ein wenig länger auf dem antiken Stück.

Aber ich kann mir auch nicht vorstellen Vista zu installieren. Die Beta war bei mir dermaßen lahm und der Grafikkartenlüfter surrte so laut vor sich hin, dass an „arbeiten“ nicht zu denken war. Mit Linux habe ich allerdings auch so meine Probleme. Wenn Standby nicht funktioniert dann möchte ich da nicht wochenlang herumfrickeln müssen und dann doch kein Ergebnis haben ;-) … also vorerst Windows XP, bis es keine Updates mehr gibt …

Seit rund zwei Monaten bin ich völlig (fast) auf Linux umgestiegen. Nur für einige Kleinigkeiten muss ich noch auf Windows zurückgreifen (Virtual DJ, Spiele). Aber auch das tue ich höchstens einmal die Woche :D. Beim Rest meiner Familie konnte ich bis jetzt noch nicht ganz mit Linux überzeugen. Vielleicht schaffe ich es, wenn dann wirklich mal neue Rechner aufm Programm stehen.
Evtl. sollte ich ihnen auch einfach mal zeigen, wie einfach es ist ein Ubuntu-System zu installieren – ich selber benutze Archlinux… Zwar noch um einiges einfacher als Gentoo (was auf meinem Zweitrechner lief und übrigens auch meine „allererstes“ Linux war), aber Frickelei und Konsolen gehören für mich auch einfach dazu, etwas seines Systems zu verstehen! Alles funktioniert einwandfrei, auch wenn Arch noch einen Beta-Code hat. Mir fehlen noch die Standbyfunktion (müsste ich mich mal drum kümmern, sollte eigentlich nicht schwer sein^^), das Intel Play Microscope (kennt einer ein gutes Programm ;)) sowie die MCE-Fernbedienung (brauch ich nicht, bin zu faul). Wenn es wen interessieren sollte, jetzt wisst ihr es. Aber ein Blick in die Linux-Welt könnte sich für viele schon lohnen. Aber: http://www.felix-schwarz.name/files/opensource/articles/Linux_ist_nicht_Windows/

mfG Henubis

Standby hat bei mir schon mit dem ersten OpenSuSE funktioniert, damals war ich auch noch ganz stolz auf mich weil ich per Hand den PowerNow-Code für meinen Athlon X2 nachgerüstet habe.

Try this on Windows ;-)

Da funktioniert es zum Glück auch ohne Hand anlegen zu müssen. Aber Linux auf dem Desktop soll ja weit gekommen sein in den Jahren in denen ich es nur als Serverbetriebssystem eingesetzt habe.

Der einzige Grund weswegen ich von OpenSuSE damals wieder auf Windows zurück bin war die grottenschlechte Distro, und dabei hauptsächlich das komplette Fehlen von Unterstützung für Mp3 und andere, lizenzabhängige Dinge. SuSE 9.3 auf dem alten Rechner war der Hit.

Du bist erst 11, edgard? Aber das entschuldigt nicht warum du auf einer fremden Seite mit solchen Ausdrücken um dich wirfst und keine Manieren hast. Machst du das im richtigen Leben auch?

Lesestoff für dich: Netiquette

Kommentare sind geschlossen.