Kategorien
Nur mal so Web 2.0

Twitter

Ich habe mal ein Buch gelesen bei dem Twitter (ich glaube sie hießen eher Twits) minderwertige Wesen waren … so eine Art Untermensch. Man muss nicht bei jedem Trend mitmachen, liebes Blogvolk! Demnächst gibt es dann wohl sekündliche Updates von langweiligen Menschen aus aller Welt, die von ihren Haustieren oder über sich selbst reden … nein, danke.

Oder würde es hier jemanden interessieren, wenn ich alle paar Minuten erzähle was ich gerade mache?

8 Antworten auf „Twitter“

Extreme Blogs … das sieht dann etwa so aus:
Sebbi: bin aufgestanden, habe Zähne geputzt
Sebbi: habe geschrieben „bin aufgestanden, habe Zähne geputzt“
Sebbi: habe geschrieben „habe geschrieben „bin aufgestanden, habe Zähne geputzt““
usw.

Quasi ein schwarzes Loch … das Geschehene zu dokumentieren benötigt mehr Zeit als das Geschehnis selbst. Ergo wird im Prinzip nur noch dokumentiert und nichts mehr gemacht … schwarzes Loch … aber wir haben ja eh Wirtschaftswachstum ohne Ende ;-)

Naja, ich denke ich weiß was du meinst, aber das ist nur Zufall, dass Herr Datamining auch das Aufstehen als Beispiel angibt. Ist ja auch egal … heute stand dort z.B. viel über die Sonne und wie warm es ist. Noch hat keiner damit angefangen darüber zu „twittern“ was er gerade „getwittet“ hat … war ja nur so fabuliert :-)

Kommentare sind geschlossen.