Kategorien
Kino & TV

Die Schweinebacke schlägt wieder zu

Nachdem ich gerade John Travolta, äh Bruce Willis (verdammte Aushilfssynchronsprecher, warum hat BW da überhaupt eine andere Stimme?) gesehen habe und Shrek 3 recht mäßig war, bin ich jetzt irgendwie heiß auf Teil 4 von Stirb Langsam. Und nachdem man immer wieder liest, dass es noch nie einen Film gab in dem mehr kaputt gemacht wurde und man wohl versucht hat alle anderen Actionfilme zu toppen … verdammt, wann ist endlich Donnerstag?!?

Als Appetithappen ein Zusammenschnitt aus 19 Jahren Stirb Langsam … Ode an die Action:

Und Bonsay, er sagt auf Englisch tatsächlich „Yippikayee Motherfucker“ und nicht irgendetwas ähnlich kreatives wie „Yippiyayee Schweinebacke!“ :twisted:

Nachtrag:
Ach du Scheiße … nicht nur, dass die Synchronstimme die von Travolta zu sein scheint, er sagt auch noch Schweinenase statt Schweinebacke im dritten Teil, wenn sie auf der Bombe hocken! Böser Schnitzer!

Ich muss nochmal nachtragen
Ok, das ist jetzt verrückt. Gleiche Szene wie im Trailer oben nur sagt er dort „Happy Birthday, Schweinenase“ während er im Trailer eben die Schweinebacke Spruch bringt … hat selbst Fox gemerkt, dass die Nase scheiße war …

10 Antworten auf „Die Schweinebacke schlägt wieder zu“

Ja, den motherfucker habe ich auch mal nachgeschaut. Wie unkreativ…..
Aber wenn im Film was anderes als Yippiyayee Schweinebacke kommt wäre das tatsächlich lahm….

Du kennst „Bonsay“.. Coool! ^^ Öhhm, Nein: „Bonsay!“

Mhh, freue mich schon auf eine Filmkritik, bin nämlich echt gespannt wie der wird! ^^

„Brucey-Boy“ ist einfach mächig! ^^

Gut recherchiert, aber was will mir das sagen? Normalerweise spricht Manfred Lehmann Mr. Willis und in Stirb Langsam 3 war es eben Thomas Danneberg, der wie ich nun gelesen habe auch die Stimme von Arni und Stallone ist. Ist nie gut so eine Stimme einfach auszuwechseln …

Ich denke auch, dass Stimmen ein ganz wichtiger und wesentlicher Teil eines Schauspielers und seiner Rollen sind. Die angestammte Synchronstimme ist eben wie ein unverwechselbares Merkmal für uns.

Umgekehrt sind manchmal Amis erschüttert, wenn sie ihre ganz grossen Stimmen wie Gregory Peck oder James Earl Jones bei uns synchronisiert hören.

Aber Lehmann und Danneberg sind schon die ganz grossen starken Stimmen in Deutschland.

Analog oder digital? Ist doch egal, was immer im großen Kinosaal auch aufgeführt wird … ich hab jedenfalls reserviert für die Abendvorstellung in Kino 2 Reihe L ;-)

Kommentare sind geschlossen.