Apple kündigt iPhone SDK an

iphone_sdk_news.png

War doch gar nicht so schwer, oder etwa doch? Apple hat über die Hotnews nun endlich bekannt gegeben, dass es ein SDK (Werkzeuge für die Entwicklung von Anwendungen) für das iPhone geben wird.

Let me just say it: We want native third party applications on the iPhone, and we plan to have an SDK in developers’ hands in February. We are excited about creating a vibrant third party developer community around the iPhone and enabling hundreds of new applications for our users. With our revolutionary multi-touch interface, powerful hardware and advanced software architecture, we believe we have created the best mobile platform ever for developers.

Und als Begründung für die leichte Verzögerung (Februar!!!)

It will take until February to release an SDK because we’re trying to do two diametrically opposed things at once—provide an advanced and open platform to developers while at the same time protect iPhone users from viruses, malware, privacy attacks, etc. This is no easy task. Some claim that viruses and malware are not a problem on mobile phones—this is simply not true. There have been serious viruses on other mobile phones already, including some that silently spread from phone to phone over the cell network. As our phones become more powerful, these malicious programs will become more dangerous. And since the iPhone is the most advanced phone ever, it will be a highly visible target.

Ok, kann man verstehen. Trotzdem ist es nicht schön noch bis Februar warten zu müssen. Die Anwendungen, die es bereits jetzt gibt und die vollkommen ohne Apples Hilfe entstanden sind, sind jedenfalls teils schon genialst und ein Vorgeschmack auf das was da kommen könnte. Und was noch erstaunlich ist: die Anwendungen sehen alle spitze aus. Wie schwer es ist gut aussehende und schnelle Anwendungen auf einem Windows PDA zu schreiben darf ich gerade am eigenen Leib erfahren. Es ist ein Graus!!! Auch mit SDK …

Verbleiben wir also weitere 3-4 Monate bei gehackten Versionen dieses genialen* Telefons und schauen dann mal was passiert. Ach ja, für den iPod touch darf dann auch entwickelt werden ;-)

* wirklich, ehrlich … ich bin überzeugt, dass diese Oberfläche/Art die Zukunft ist, wenn man mehr als nur die Telefonfunktion haben will. Spitze gemacht, Apple! In spätestens einem Jahr wimmelt der Markt nur so vor günstigen iPhone Alternativen, die zwar – wenn es ähnlich wie mit dem iPod läuft – nicht bekannt und beliebt sein werden, aber doch deutlich mehr Funktionen bieten werden :twisted:

P.S.: In Frankreich wird das iPhone auch ohne Sim-Lock verkauft werden (teurer) und kann bei dortigen Verträgen nach 6 Monaten kostenlos entsperrt werden. Beide Nachrichten zusammen lassen mich entzückt im Kreise hüpfen *g*

6 Antworten auf &‌#8222;Apple kündigt iPhone SDK an&‌#8220;

  1. Aber die Programmierer freier Software und Freeware werden wohl weiterhin auf Hacks angewiesen sein, denn die Zertifikate wird Apple sicher (aus dem genannten Eigeninteresse) nicht an jeden dahergelaufenen Entwickler ausgeben. Solange man keine Möglichkeit hat unsignierten Code (auf ausdrücklichen Wunsch und meinetwegen mit 10 Sicherheitswarnungen) wird es IMHO nur recht teure Software geben können und nichts kostenloses. Wenn nicht, dann ist der letzte (große) Grund gegen das iPhone für mich Geschichte, auch wenn mich das wahrscheinlich trotzdem nicht zum Kauf bewegt. ;)

    Das mit dem unsignierten Code nervt mich übrigens auch bei anderen Telefonen. Da bestimmt mein Telefon(hersteller) nach Gutsherren-Art was ich den Anwendungen erlauben darf (z.B. geht Dateizugriff nur Fallweise und Internetzugriff bei jedem Start) und Zertifikate nachinstallieren ist auch auch nicht drin. Die Kunden sind ja alle blöd und müssen geschützt werden. :-(

    Darum ist für mich nur noch Neo mit OpenMoko oder Qtopia interessant, auch wenn ich da auf eine richtungsweisende Oberfläche verzichten muss.

  2. Ich denke auch, dass es spätestens im Februar das iPhone II geben wird. Vielleicht sogar schon früher, in 3 Wochen. Ist zwar nicht sooo wahrscheinlich, aber auch nicht soooo unmöglich: Für das Nike+iPod Teil wurde auch von beiden Herstellern mit dem ersten Nano Werbung gemacht und als es dann rauskam, gab es plötzlich den Alu-Nano…

  3. Oh, ich hab da wohl was falsch verstanden. Man will ja doch nicht nur signierten Code zulassen, sondern einen neuen Weg gehen. Man darf gespannt sein.

  4. @X: ich bin sehr gespannt. Ich bin auch noch gespannt, ob Apple die vollen Möglichkeiten des gekauften Bluetooth Stacks nutzen wird oder sich auf ewig nur auf das Headset Profil beschränken wird. Schließlich könnte man mit Unterstützung des SPP Profils auch externe GPS-Empfänger benutzen.

    @jirjen: solange sie die Plattform nicht komplett ändern und das iPhone 1 damit in die Vergessenheit schicken, können sie so viele neue Versionen rausbringen wie sie wollen. Gibt genug Hersteller, die sich kaum mehr um ihre Handys kümmern, wenn sie erstmal auf dem Markt sind.

Kommentare sind geschlossen.