Kategorien
iPhone

Interesse an meinen Gedanken zum iPhone SDK?

Interessiert irgendjemand was ich über das am Donnerstag angekündigte SDK für Apples iPhone denke?

Dinge wie

  • 30% Abgabe
  • Keine Multitasking (nicht erlaubt, technisch möglich)
  • Keine Hintergrundprozesse (nicht erlaubt, technisch möglich)
  • Kein Bluetooth (nicht implementiert, technisch mehr als möglich)
  • Kein Zugriff auf den Dock Connector (nicht erlaubt, technisch möglich)

Im Prinzip sind dadurch nur etwas erweiterte Webanwendungen möglich, die jetzt eben über lokalen Speicher verfügen, offline laufen können und die Grafik- und Audio-Hardware direkt nutzen können. Nichts was externe Geräte nutzen könnte und kein Instant Messaging (ich frage mich wie AOLs bei der Presseveranstaltung vorgestellter Messenger funktionieren soll … dauernd geöffnet lassen? Was passiert wenn ich die Bildschirmsperre aktiviere?). Voip wird auch nichts werden damit und der zentralisierte Vertriebskanal mag für Anwender und Entwickler von $2-5 Anwendungen perfekt sein, aber was ist z.B. mit Enterprise Software? Muss ein Unternehmen, das Software für seine Mitarbeiter schreibt (irgendein Biotech Unternehmen wurde genannt), diese auch über den AppStore verteilen?

Oder gibt es neben dem AppStore die Möglichkeit die Software auch direkt per iTunes auf sein iPhone zu spielen? Dann könnte man nämlich theoretisch auch nicht erlaubte private bzw. unveröffentliche APIs benutzen und etwas mehr anstellen. Auch wenn damit Bluetooth immer noch nicht möglich ist fallen zumindest alle anderen Einschränkungen weg. Aber nichts genaues weiß man nicht … also warten wir weitere 4 Monate bis Juli, wenn wir iPhoneler dann mit unzähligen Bejeweled Klonen überschüttet werden ;-)

P.S.: Aber versteht mich bitte nicht falsch. Ich finde es großartig, dass es nun einen offiziellen Weg gibt. Hab mir auch schon überlegt, ob man sich so nicht ein Macbook Air finanzieren könnte. Macbook kaufen, darauf eine $5 Anwendung entwickeln und bei derzeitigem Dollarkurs ca. 750 mal verkaufen und schon ist man im Plus. Bei angepeilten 10 Millionen iPhones Ende des Jahres könnte das ziemlich lukrativ sein sogar Anwendungen/Spiele für $1 zu verkaufen. Man stelle sich vor hundert tausende Kunden wollen dann auch noch ein kostenpflichtiges Update. Hmm …

Kategorien
Nur mal so

Nächtliches Geschreibsel

Manchmal muss man ein wenig abschweifen von dem was man eigentlich tun sollte, dann liest man sich so durch das Internet und stellt fest, dass Apple doch heute das SDK für ihr iPhone ankündigen wollte. Haben sie auch … dazu auch noch ihre Version 2.0 des Betriebssystems mit dem das dann alles möglich sein soll. Ende Juni. Toll. Kein erweiterter Bluetooth-Stack, Kontrolle aller Anwendungen durch Apple … sprich, Jailbreak wird nicht aussterben und irgendwie sind jetzt auch die Businesskasper zufrieden mit dem ganzen Enterprise Zeugs.

Es folgte Harald Schmidt live oder eigentlich eher Oliver Pocher live, der immer noch versucht durch dummes Getue lustig zu wirken. Jürgen Vogel (der Studiogast) war davon mindestens so abgelenkt wie ich von seinen Zahnlücken. Trotzdem war es irgendwie erheiternd. Da sind Menschen, die sich alle lustig finden und mit meinen GEZ Gebühren eine Stunde lang … nunja … nichts tun. Und ich darf dabei zuschauen. Genial! Am Ende wollte Herr Schmidt auf Grund der fehlende Tiefe seiner eigenen Fragen selbige von J.B.K stellen lassen. Der läuft leider erst nach Mitternacht und somit zu spät.

Dort saß dann aber die überragende Charlotte Roche über Analbleeching und Haaren in der Po-Ritze philosophierend und man möchte fast meinen die bildhübsche Fußballerfrau links neben ihr denkt sich dabei ihren Teil („oh hoffentlich merkt sie nicht, dass ich kein einziges Haar an meinem Körper habe“). Das Publikum lacht, ich auch und öffne eine Cola Dose. Jawohl eine Dose! Ihr glaubt gar nicht wie gut dieses Getränk eisgekühlt aus einem Aluminiumgefäß mit verengter Trinköffnung schmeckt. Haben wir im Dosen befreiten Deutschland ja schon fast vergessen.

Heute ist Freitag. Der freie Tag. Für mich nicht, aber es ist ja zum Glück der erste Freitag im Monat und das bedeutet Karaoke und Rocken. Die Kombination klingt komisch, aber ich kenne es schon gar nicht mehr anders. Neverending Story …

P.S.: Apple! 30%? Ernsthaft?

Kategorien
Geeky

Apple geht die Luft aus?

Wer die gestrige Keynote von Steve Jobs noch nicht gesehen hat und sich die 90 Minuten sparen will, der kann es sich auch in 60 Sekunden anschauen:

So, jetzt weißt du was es neues gibt, aber ist es wirklich so toll? Keine wirkliche Vorbereitung auf ein iPhone SDK. Ein – zugegeben ziemlich lecker aussehender – neuer Laptop, der nicht nur im Formfaktor schmalbrüstig daherkommt. Es fehlen einige wichtige Dinge und dann kostet es trotzdem 1699 Euro … hui! Ich hätte es besser gefunden, wenn Apple etwas wie den EEE von Asus vorgestellt hätte … meinetwegen auch für den doppelten Preis (599 Euro). Ein Macbook für die Massen … das hätte ich mir gewünscht.

Scheinbar auch die Aktionäre. Oder sie hofften darauf, dass andere kräftig kaufen würden … denn heute ist der Kurs um einige viele Prozentpunkte niedriger als gestern. Naja, halb so wild. Vielleicht wird das Februar Update für das iPhone ja was. Vollständiger Bluetoothstack (nicht nur Headset) und ein umfangreiches SDK, das wäre was!

Kategorien
Geeky

Apple kündigt iPhone SDK an

iphone_sdk_news.png

War doch gar nicht so schwer, oder etwa doch? Apple hat über die Hotnews nun endlich bekannt gegeben, dass es ein SDK (Werkzeuge für die Entwicklung von Anwendungen) für das iPhone geben wird.

Let me just say it: We want native third party applications on the iPhone, and we plan to have an SDK in developers’ hands in February. We are excited about creating a vibrant third party developer community around the iPhone and enabling hundreds of new applications for our users. With our revolutionary multi-touch interface, powerful hardware and advanced software architecture, we believe we have created the best mobile platform ever for developers.

Und als Begründung für die leichte Verzögerung (Februar!!!)

It will take until February to release an SDK because we’re trying to do two diametrically opposed things at once—provide an advanced and open platform to developers while at the same time protect iPhone users from viruses, malware, privacy attacks, etc. This is no easy task. Some claim that viruses and malware are not a problem on mobile phones—this is simply not true. There have been serious viruses on other mobile phones already, including some that silently spread from phone to phone over the cell network. As our phones become more powerful, these malicious programs will become more dangerous. And since the iPhone is the most advanced phone ever, it will be a highly visible target.

Ok, kann man verstehen. Trotzdem ist es nicht schön noch bis Februar warten zu müssen. Die Anwendungen, die es bereits jetzt gibt und die vollkommen ohne Apples Hilfe entstanden sind, sind jedenfalls teils schon genialst und ein Vorgeschmack auf das was da kommen könnte. Und was noch erstaunlich ist: die Anwendungen sehen alle spitze aus. Wie schwer es ist gut aussehende und schnelle Anwendungen auf einem Windows PDA zu schreiben darf ich gerade am eigenen Leib erfahren. Es ist ein Graus!!! Auch mit SDK …

Verbleiben wir also weitere 3-4 Monate bei gehackten Versionen dieses genialen* Telefons und schauen dann mal was passiert. Ach ja, für den iPod touch darf dann auch entwickelt werden ;-)

* wirklich, ehrlich … ich bin überzeugt, dass diese Oberfläche/Art die Zukunft ist, wenn man mehr als nur die Telefonfunktion haben will. Spitze gemacht, Apple! In spätestens einem Jahr wimmelt der Markt nur so vor günstigen iPhone Alternativen, die zwar – wenn es ähnlich wie mit dem iPod läuft – nicht bekannt und beliebt sein werden, aber doch deutlich mehr Funktionen bieten werden :twisted:

P.S.: In Frankreich wird das iPhone auch ohne Sim-Lock verkauft werden (teurer) und kann bei dortigen Verträgen nach 6 Monaten kostenlos entsperrt werden. Beide Nachrichten zusammen lassen mich entzückt im Kreise hüpfen *g*