Kategorien
In eigener Sache Statistik

Blogeinnahmen September 2007

Es ist schon seit fast einer Woche Oktober und einigen ist bestimmt aufgefallen, dass noch etwas fehlt: die Blogstatistik zum Monatsanfang. Damit angefangen habe ich im Mai und auch für Juni, Juli und August gibt es solche Berichte. Sie sollten ein bisschen Transparenz hier rein bringen, aber mir auch als bessere Erinnerung als eine Excel-Tabelle dienen. Dabei habe ich anfangs ein paar kleine Fehler gemacht und die Einnahmen zum falschen Monat gezählt … so waren es im Mai nicht 328 Euro, sondern nur 222 Euro (272 Euro, wenn man trnd wirklich dazuzählen will). Die Monate vor Mai waren es jeweils 100-200 Euro weshalb ich vorsorglich ein Gewerbe dafür angemeldet habe … und nun? Im August 2007 waren es 682 Euro und im September 2007 waren es 623 646 Euro. Umwerfend!

Blogeinnahmen

Das ganze verteilt sich auf folgende Posten (genauere Erklärung):

(aus irgendeinem Grund hat sich die Summe bei Adsense verändert. Entweder ich habe mich beim Erstellen des Artikels verguggt – was nicht so einfach möglich ist, da ich die Einnahmen in einem Excel-Sheet tracke – oder Google ändert nachträglich seine Zahlen …

Besucherzahlen

Nachdem die Besucherzahlen am Anfang des Monats fast die 5000-er Marke am Tag knackten hat es sich ab der Hälfte wieder normalisiert und so waren es letztendlich 114164 Seitenzugriffe (+7,7%) bei 69407 Besuchern (+8,8%) laut Google Analytics. Und wenn ich das mal anmerken darf: es nervt, dass Analytics dauernd seine Algorithmen ändert. Schaue ich jetzt auf die Zahlen vom August sehen sie doch ziemlich anders aus, als ich sie damals gesehen habe (sie sind kleiner geworden). Aber zurück zum Thema … teilt man die Einnahmen durch die Seitenzugriffe dann komme ich auf einen TKP von 5,46 Euro. Nicht schlecht, letzten Monat waren es aber 6,31 Euro gewesen und die „Kommerzschlampe“ John Chow bekommt sogar $60,53 (~43 Euro) für 1000 Seitenaufrufe. Verbesserungswürdig … ich hätte jedenfalls nichts gegen eine Steigerung um den Faktor 8 bei gleichbleibenden Besucherzahlen ;-)

Feedleser

Die Zahl der Feedabonnenten sank im Vergleich zum Vormonat leicht auf aktuell 297. Ein paar davon haben sich im „Wer bist du?“-Artikel von Anfang letzter Woche zu Wort gemeldet. Freut mich von euch gehört zu haben, aber viele andere scheinen den Feed zwar abonniert zu haben, aber lesen ihn gar nicht (geht mir mit vielen Feeds nicht anders). Feedburner stellt das mit einem Wert namens „Reach“ dar … mein Reach ist 51.

Fazit

Die 1000 Euro Marke (nicht mal die 1000 Dollar Marke) wurde nicht geknackt und wird auch auf absehbare Zeit unerreichbar sein, weil mir der Youp*rn-Traffic beinahe komplett weggebrochen ist. Der Artikel sorgt zwar immer noch für sehr viele Besucher, aber nicht mehr so sehr wie früher. Außerdem habe ich mittels des exzellenten Plugins Who Sees Ads meine Werbeflächen zwar ein wenig optimiert, aber zeige sie auch nicht mehr so oft an. Wenn du ein Stammleser bist, solltest du also auf diesem Blog nur noch die Linkwerbung in der Seitenleiste sehen können. Alle anderen – und besonders pornösen Besucher – bekommen allerdings die volle Breitseite ab. Dadurch ist meine kumulierte Klickrate (über alle Banneranzeigen) scheinbar auf über 5% gestiegen, denn anders kann ich mir die Steigerung der letzten Woche nicht wirklich erklären. Wie auch immer, ich verfolge weiterhin gespannt die Einnahmen und auch wenn manche bei so was gleich Kommerz schreien, mir versüßt es mein Hobby sehr und so macht es gleich doppelt so viel Spaß zu bloggen. Gibt es eigentlich auch ein Blogprogramm für’s iPhone? So etwas wie Blogdesk oder Ecto?

Kategorien
Geeky

Ich hab ein iPhone!!!1111elf

Dank Christoph, der letzte Woche noch in den USA war, besitze ich seit Mittwoch Nacht nun ein importiertes iPhone. Noch habe ich nicht so richtig viel damit herumspielen können, aber was soll’s, ich schreibe trotzdem einen kleinen Bericht über das Erlebnis iPhone … auch weil eine gewisse Steffi, die es bereits gesehen hat, schon ihr kleines Review geschrieben hat ;-)

Als erstes natürlich das obligatorische „Auspackvideo“. Nicht sehr spannend …

Nach dem Auspacken, musste ich dann feststellen, dass iTunes auf meinem PC wirklich spinnt. Es fragt immer wieder nach dem Passwort für den iTunes Store und hat die Treiber für das iPhone nicht mitinstalliert. Die habe ich dann über die Installation auf einem Laptop bekommen, was nicht ganz einfach war. Erst am Donnerstag Abend klappte die Verbindung zu meinem iPhone und ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie erleichtert ich war. 20 Minuten später war das Handy dann mit dieser Anleitung aktiviert und entsperrt, so dass meine Simyo-Sim-Karte loslegen konnte. Dort kostet das Megabyte 24 Cent und bisher habe ich trotz 2 Tage Benutzung nur 2,5 MB verbraucht. Flatrate lohnt sich wohl wirklich nur für Dauersurfer, aber das dürfte der Akku nicht lange mitmachen. Heute hielt er z.B. nur knapp den Tag über … man muss Wlan wohl ausgeschaltet lassen, wenn man das Ding wirklich als Telefon benutzen will ;-)

Mein bisheriger Eindruck ist überwiegend positiv, obwohl das iPhone schon arge Macken hat und grundlegende Funktionen nicht existieren oder nur über Umwege erreichbar sind (Kein Java/SDK, keine MMS, keine SMS an mehr als einen Kontakt, kein Kontaktimport von der Sim-Karte, kein IMAP-IDLE, keine PDFs und Office-Dokumente anschauen, SMS von meiner Mailbox kommen nicht an und noch ein paar andere Dinge). Eigentlich kann das Handy nicht viel mehr als mein altes Nokia 7610 (dem nur WLAN fehlt), aber das was es kann ist einfach nur genial umgesetzt … eben so, dass man sie auch tatsächlich benutzt. Dazu kommt noch das tolle Design der Benutzeroberfläche (lässt sich wirklich wunderbar ohne Stift bedienen) mit all den hübschen Effekten und Animationen. Herrlich! Leider schöpft Apple bisher nicht die vollen Möglichkeiten ihres Telefoncomputers aus und sperrt mit der neuen Firmware sogar alle praktischen und nützlichen Tools, die es ja bereits gibt, aus. Dabei könnte das iPhone mit ein wenig mehr Offenheit der perfekte PDA sein … so bleibt es erstmal ein ziemlich perfektes Telefon mit ein paar Macken, die mich nicht so sehr stören wie die alten Macken meines Nokias …

So viel zu meinem ersten Eindruck. Wenn ich etwas mehr Zeit mit meinem neuen Spielzeug verbracht habe, schreibe ich auch noch etwas ausführlicher was mir daran gefällt und was absolut gar nicht geht. Und jetzt Bilder:

iphone_collage.jpg

sl270357.JPG

sl270358.JPG

P.S.: Mit iPhone in der Hand springen einen die Frauen regelrecht an :twisted:

Kategorien
Geeky Urlaub

Wieder zurück aus Paris

paris_panorama.jpg

Hallo sehr geehrte Leserinnen und Leser,

da bin ich wieder. Paris war spitze und wir hatten großes Glück mit dem Wetter, denn am Anfang sah es noch nicht so richtig gut aus, aber letztendlich hatten wir doch fast jeden Tag T-Shirt-Temperaturen und kaum Regen. Und: ich habe es durchgehalten so lange nicht zu bloggen, jaja ;-)

Bilder und einen ausführlicheren Bericht gibt es, wenn ich dann endlich meine Bilder habe (ausgelagert auf den Festplatten von Freunden … brauche unbedingt auch so eine Reisefestplatte) und ich es geschafft habe mein iPhone zu meistern. Das habe ich nun zwar, aber momentan ist es noch ein ziemlich bunter Briefbeschwerer, weil sich iTunes auf meinem PC weigert die entsprechenden Treiber zu installieren. Auf meinem Laptop geht es, aber damit will ich das iPhone nicht synchronisieren. Ich hoffe ich finde noch irgendwie heraus was genau für Dinge laufen müssen damit iTunes nicht meckert, dass die entsprechende Software nicht installiert wäre. Hab immerhin schon herausgefunden, dass es an der Datei AppleMobileDeviceSupport.msi liegt, die sich zwar installieren lässt, am Ende aber immer wieder alles deinstalliert, weil die Installation eines Treibers fehlgeschlagen ist.

P.S.: In Paris gibt es mehr als ein Hilton Hotel. Ist das der Grund, warum Paris Hilton so heißt wie sie heißt? ;-)

Kategorien
Geeky Nur mal so

50 Jahre Raumfahrt

sputnik_celestia.jpg

Heute vor 50 Jahren wurde das erste künstliche Objekt in eine Umlaufbahn geschossen: Sputnik. Schade, dass heutzutage das Geld lieber für echte Kriege anstatt für kalte Kriege mit viel Raumfahrt ausgegeben wird. Aber scheinbar haben jetzt ja einige Nationen etwas wertvolles auf dem Mond entdeckt, denn die Rückkehr zu dem verschieden groß wirkenden Drecksklumpen, der uns da umkreist, ist bereits fest geplant.

Was meint ihr? Wird in unserer Zeit auch etwas großes erfunden/entdeckt/gemacht werden worauf wir in 50 Jahren zurückblicken könnten und sagen „wir waren dabei“? Mondbasis? Marslandung? Quantencomputer? Technologische Singularität?