Kategorien
Fernsehen Musik

MTV zeigt endlich wieder Musikvideos

Ja ihr lest richtig. MTV hat sich endlich dazu durchgerungen wieder Musikvideos zu zeigen. Nur nicht im Fernsehen, sondern im Netz wie es scheint. Paradox!

Und das Tage nachdem bekannt wurde, dass MTV im Fernsehen nun auch ihre MTV News, MTV Urban, MTV Rockzone, MTV Masters und TRL streichen wird. Sie streichen eigentlich gute Sendungen, lassen die ganze Scheiße dazwischen im Programm und zeigen Musikvideos auf einer Webseite statt auf der Flimmerkiste? MTV ist tot! Jemand anderer Meinung?

via Nerdgore (super Idee :D)

Update:
Bei Slashdot heißt es dazu treffend „In about 8 months, they’ll have nothing but Real World, and you’ll have to go to www.mtvmusic2.com if you want to actually see music videos.“. Scheinbar nicht nur in Deutschland so … und: „Does this mean that they can stop wasting our time with those stupid music videos on their TV channel, and get back to their reality TV roots…?“

10 Antworten auf „MTV zeigt endlich wieder Musikvideos“

na klasse – ich erinner mich noch an früher, als es NUR videos gab – und dann ging die shiCe los…habs nichtmehr in der senderliste und mich schon per mail bei ihnen verabschiedet – hat keinen sinn mehr…ergo: ja, mtv ist tot. vielleichts heissts dann ja bald „mweb“ ;o)

Das stimmt so nicht, Frank. Das meiste was kommt ist Quatsch, aber deshalb wurde ja Timeshifting erfunden. Mit etwas Geschick kannst du dir dein eigenes Programm zusammenstellen und im Prinzip immer genug Stoff zum Anschauen haben, der dich nicht verblödet. In Amiland nennt man das Gerät Tivo. Ob es hierzulande so was gibt, keine Ahnung … mein VDR kann es nur manuell.

Grüße

Tivo gibts doch mittlerweile als Software-Lösung von nero oder? Hab ich irgendwo mal gelesen – darf (oder wird) aber in Deutschland noch nicht vertrieben.

Die meisten interessanten Sachen gibts eh nach der Ausstrahlung als Podcast. Und das Zeug das es nicht hierfür gibt hat es auch nicht verdient angeschaut zu werden.

MTV ist tot. Viva ist tot. Viacom wird demnächst ein großes Problem haben :)

Bisher konnten sie ja kleinen Kindern horrende Beiträge für das „Votieren“ per SMS abknöpfen. Fragt sich nur wer die Werbeslots noch haben möchte, wenn die kleinen und größeren Kinder nicht mehr zuschauen :-)

Kommentare sind geschlossen.