Kategorien
Autos

Ab morgen neuer Bußgeldkatalog für Verkehrssünder

Alkohol am Steuer, Drängeln und zu schnell fahren werden fast doppelt so teuer ab morgen. Außerdem natürlich illegale Straßenrenner, das Wenden oder Rückwärtsfahren auf der Autobahn, Ampeln oder Zebrastreifen übersehen, gefährliche Überholmanöver und – ganz wichtig – das Linksfahren (80 Euro!!!!)!

Mehr dazu in diesem 500-seitigen PDF oder kurz zusammengefasst hier.

Auch interessant:

  • Nach dem Überholen nicht sobald wie möglich wieder nach rechts eingeordnet 10,- EUR
  • Nach dem Überholen beim Einordnen einen Überholten behindert 20,- EUR
  • Fahrtrichtungsanzeiger nicht wie vorgeschrieben benutzt 10,- EUR
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften rechts überholt 50,- EUR, 3 Punkte

Ich finde die Bußgelder für außerorts Linksfahren und wieder rechts einordnen sind noch nicht hoch genug. Linksfahren darf ruhig 200 Euro kosten und wer sich nicht wieder einordnet soll bitte auch 200 Euro blechen. Vielleicht verschwinden dann endlich diese ganzen Mittelspurfahrer auf 3-spurigen Autobahnen. Der einzige Grund warum ich manchmal 50 Euro und 3 Punkte riskiere … wusste gar nicht, dass das so teuer ist. Zählt es auch als Überholvorgang, wenn ich mich einfach auf der rechten Spur ausrollen lasse und dann zufälligerweise an welchen in der Mitte vorbeifahre? ;-) … wohl auch, deshalb demnächst immer den Überholvorgang durch ein Hupsignal ankündigen. Denn das ist erlaubt … und wenn ich hupen darf, darf ich auch Lichthupen. Ole ole! Wenn also das nächste mal einer in der Mitte fährt und ich wegen deutlich schnelleren Autos nicht links überholen kann, dann hupe ich den aus … jawohl! Scheint erlaubt, oder? ;-)

7 Antworten auf „Ab morgen neuer Bußgeldkatalog für Verkehrssünder“

Man darf sich getrost die Frage stellen geht es eigentlich um Verkehrssicherheit oder um das reine Abkassieren. Zum anderem ist schon bei wenigen Verkehrsdelikten der Lappen weg und dann wird es richtig teuer. Offensichtlich wollte man im Vergleich zum Europäischen Bußgeldkatalog nicht mehr nur Mittelmaß sein. Die nächste Anhebung der Bußgelder wird wohl auch nicht lange auf sich warten lassen.

Bin letzte Woche auch geblitzt worden. Das hat mich natürlich geärgert. Allerdings finde ich die Erhöhungen in Punkto Alkohol und Drogen am Steuer absolut richtig. Hier kann die Strafe nicht hoch genug sein. Deshalb finde ich diese Erneuerung im Bußgeldkatalog gut.

Schon der zweite Werbespammer hier, was glaubt ihr eigentlich wie blöd ein Blogbetreiber ist … netter Kommentar und dann Link auf eine blöde Spamseite! Aua :(

Kommentare sind geschlossen.