Kategorien
iPhone

Der perfekte iPhone Tarif

Vielleicht wissen es einige vielleicht auch nicht, T-Mobile, der einzige iPhone Anbieter in Deutschland, hat neue Tarife verkündet. Insgesamt sind die Konditionen schlechter als bei den bisherigen Tarifen und sowieso absolut gaga (=verwirrend mit unnützen Optionen)!

Dabei bräuchte es für den perfekten iPhone Tarif doch eigentlich nur eine simple Einheitenstrukter wie X Cent pro MB/SMS/Minute. Dazu kann es dann gerne eine Grundgebühr geben um das Handy selbst zu finanzieren oder vielleicht eine klein wenig höhere Grundgebühr um X noch weiter zu drücken. Aber doch keine 2-stelligen Minutenpreise, irgendwelches Inklusivzeugs (= nur billiger, wenn man es exakt verbraucht, drunter oder drüber wird es teuer), etc …

Simyo kommt dem ziemlich nahe. Warum kann T-Mobile so was nicht anbieten?

Warum ich darüber schreibe? Nun, vielleicht möchte ich ja auf das iPhone 3G upgraden und vielleicht überlege ich mir ja ein offizielles zu holen, aber irgendwie scheint es für mich immer noch günstiger zu sein 500 Euro in ein iPhone ohne Vertrag zu investieren als monatlich Unsummen an T-Mobile abzudrücken. Flatrates hin oder her … ich würde ja nicht mal 100 MB voll kriegen ;-)

32 Antworten auf „Der perfekte iPhone Tarif“

Das würde ich mir überlegen – ich möchte auf den schnellen UMTS-Zugang und überhaupt das schnelle Umswitchen zwischen den Bandbreiten nach Verfügbarkeit nicht verzichten.

ich habe 149 € fürs iPhone bezahlt und bleibe regelmäßig unter den mtl. 49 € dank MobileButler-Kontrolle.

Und den Traffic von 300 MB erreicht man knapp, wenn man nicht gerade laufend YouTube-Videos lädt.

Gabs nicht gerade einen günstigen Einstieg von T-Mobile? Aber ab Juli dürfte sowieso der 2-Jahresvertrag mit Apple ausgelaufen sein.

49 Euro im Monat? Das ist doch irre! Ich muss mir Mühe geben die 20 Euro zu knacken und das schaffe ich auch nur mit Auslandsgesprächen oder vielen vielen SMS ;-)

Bis ich mir mein iPhone kaufe wird sicherlich noch 1-2 Jahre vergehen. Aber wenn dann werde ich mir sicherlich keines bei T-Mobile holen, wenn dann irgendwo importieren oder dergleichen wenn es bis dahin keine vernüftigen Angebote und Tarife gibt. ;)

Ich mach mein Kreuz bei Sebbis Argumentation.

49€/MONAT!… da müsste ich schon endlos in alle Netze telefonieren können, damit mich so ein Preisschild zum Zucken bringt. Und wenn ich Daten in Massen brauche, dann wären bei Simyo die 10€/Monat für 1GB eine Option mit der auch Voipen drin sein sollte.

Der Simyo-Tarif ist schon ok. Auch wenn das UMTS nicht das schnellste ist und nicht überall verfügbar – dafür kann man dort wo es läuft alles damit machen (VOIP! Instant Messages).
Abgesehen davon will ich mitm iPhone keine Filme runterladen, sondern surfen. Dafür taugts.

Ich komm so ca. auf 125-200 MB/Monat – fast ohne YouTube und ein wenig Kartennutzung. Ab und an mal Radio. Mehr kommt nicht z’amm.

Passende Umfrage gibts hier: http://www.mactechnews.de/polls/index.html

Man muss bei den T-Mobile Tarifen auf alle Fälle zunächst einmal die Gerätesubventionierung abziehen, bevor man sie mit einem Simyo Tarif vergleicht!
Bei der Datennutzung seh ich das ähnlich – ich verbrauch auch nie mehr als 200MB im Monat, allerdings kommt es wohl auch sehr stark auf individuelle Nutzungsverhalten an; wenn jemand z.B. zur Arbeit pendelt und unterwegs sich Videopodcasts ansieht, wird er schnell auf höhere Volumen kommen.

Einschränkungen betreffend InstantMessaging, Tethering oder Nutzung der Karte (oder einer MultiSim) im UMTS Stick sind aber wirklich ein gewaltiger Rückschritt.

Bei der Preisgestaltung für SMS und Minuten, die über das inklusiv-Volumen hinausgehen kann ich irgendwie nicht mit reden: ich schreib keine SMS und dass man mit dem iPhone telefonieren kann war mir ja ganz neu. ;-)

In der Tat fehlt also genau ein Tarif; ein Tarif ganz ohne Grundgebühr, bei der der iPhonegerätepreis sehr hoch ist und man dafür marktübliche Preise für Gesprächsminuten, SMS und MB zahlt.

Ihr solltet umziehen – 39€ / Monat mit Gesprächen inklusive in ganz Europa + 3GB Datentarif.

Eventuell solltet ihr T-Mobile Deutschland mal empfehlen sich an t-mobile oder (besser) orange in Österreich zu orientieren. Ist echt ein Zustand was ihr da oben fürs Telefonieren noch zahlt. (Auch wenn mir persönlich auch 39€ zuviel wären, ich bin beim Wettbewerb ohne iPhone – um 29€ pro Monat – mit etwa dem gleichen Portfolio…)

Nür für den Mobilfunkvertrag zieh ich nicht nach Österreich. Es reicht Österreicher beim Skifahren mit Erzählungen unserer Tarife zu schocken nur um sie danach mit Erzählungen über unsere Breitbandanschlüsse neidisch zu machen ;-)

Ich glaube er vergleicht grad Chello mit DSL light *g*

Quatsch. Aber im Ernst: Wir hatten in Wien schon 2000 über UPC 6000 kbit/s, als es in Rübenhausen noch DSL mit 384 kbit gab.
Jetzt hingegen haben wir hier 16000 ;)

@Stefun:
Ich nutze es für Daten, bin aber recht oft in Gebäuden mit Wifi. Unterwegs nutze ich es nur um mal was nachzuschauen oder für Google Maps. Kein Youtube und Radio. Damit komme ich auf maximal 30-40 MB. Dazu noch ein paar Minuten telefonieren und vielleicht noch 50 SMS.

Hätte ich die UMTS Variante, könnte ich mir auch mehr Verbrauch vorstellen, aber dafür gibt’s dann bei Simyo ja das Gigabyte für 10 Euro.

@stefan:
Der Tarif der fehlt muss ja noch nicht mal ohne Grundgebühr sein. Darf ja ruhig so sein, dass die Grundgebühr das iPhone (teil-)finanziert und so die Einstiegshürde niedriger liegt, aber dann tatsächlich marktübliche Preise für Minuten/SMS und nicht 29/19 Cent! Dem Kunden dann noch die Wahl zwischen Datenflat und 1 GB geben und zack sind zwei simple, sehr attraktive iPhone Tarife fertig … so wie ich mir das vorstelle. Und so lange das nicht so ist, bleib ich halt bei Prepaid (was schon seit über 4 Jahren wesentlich billiger als alle Verträge ist) ;-)

Ich würde einen Preis von 35€ im Monat anpeilen. Dafür würde ich dann aber eine Datenflatrate (Mobil und Wifi) und Minuten und SMS Preise von maximal 10 Cent erwarten. Ansonsten werde ich nicht nur wegen des iPhones zu T-Mobile gehen.
Solange das nicht passiert werde ich auf keinen Fall von meinem Fonickärtchen mit Günstighandy und dem iPod touch abrücken…

Also ich habe in den letzten Tagen auch mit dem Gednaken gespielt mir ein iPhone anzuschaffen (den Gedanken habe ich auch immer noch), nur irgendwie lerne ich t-mobile grade von der unfreundlichsten Seite kennen.

Ich bin zur Zeit schon Kunde bei t-mobile und wollte eigentlich nur ein iPhone erwerben (unsubventioniert) mit dem Gedanken dann auch auf einen Datentarif zu Upgraden.

Das geht bei t-mobile leider nicht. Endweder schliesse ich einen neuen Vertrag ab oder ich muss 15 Euro Ablöse pro Monat Restlaufzeit zahlen.

Für mich habe ich innerlich jetzt mit t-mobile abgeschlossen und werde mir das iPhone so kaufen um dann höchstwahrscheinlich zu Base zu wechseln. Dort bekommt man tarife mit UMTS Flat schon ab 20 Euro.

Ja, T-Mobile denkt momentan wirklich, dass sie sich mit dem exklusiven Lizenzvertrag seitens Apple etwas besonderes erlauben können. Und zwar zu teure Tarife. Das blöde ist nur, dass es scheinbar aufgeht und funktioniert. Die Leute sind so verrückt nach diesem phone, es ist einfach unglaublich.

Aber ich würde es mir auch nicht im Ausland bstellen. Garantiefall, Plagiat und, und, und.

Grüße

Andreas

Richtig teure Tarife, oh ja. Mich wundert es eh schon lange, wieso Verträge für Normaltelefonierer immer teurer sind als entsprechende Prepaid Angebote. 9 Cent pro Minute und SMS verlangt Congstar im T-Mobile-Netz. Der gleiche Provider verlangt beim iPhone mit gigantischer Grundgebühr 29 bzw. 19 Cent. Auch die höheren Tarife werden nicht attraktiver. 20 Euro mehr zahlen um kostenlos in Festnetz und T-Mobile-Netz zu telefonieren? Bei Congstar gibt es das für 10 Euro.

Kostenlos überall hin? Bei T-Mobile 120 Euro, bei Congstar 60 Euro. Die Datenflat fehlt da natürlich jeweils immer, aber die kostet bei anderen Providern um die 10 Euro.

Diese Unterschiede können doch wirklich nicht wahr sein, oder? Der Provider muss doch daran interessiert sein, Kunden zu binden. Warum ist das dann immer teurer als Prepaid? Schon seit Jahren?

Anscheinend gibt es Anbieter, die faire Tarife anbieten. Nachdem ich am Gardasee Urlaub gemacht habe und mir ein iPhone gekauft habe, brauchte ich nun noch einen passenden Tarif. Das D Netz wäre aufgrund der Datenverbindungen die ideale Wahl. Vodafone bietet aber leider nicht mehr die Internet Flat Plus für das iPhone an. Dann bin ich auf folgenden Anbieter gestoßen und habe direkt zugeschlagen. MoBlack, iPhone Tarife ab 13,95 € bzw. 9,95 € für junge Leute, Sprache (wie SuperFlat) + Internet Flat (Drosselung ab 500 MB):
http://www.moblack.de/iphone-home.html
Nun bin ich ein sehr zufriedener iPhone User mit Vodafone Tarif, 15,- € – 20,- € günstiger pro Monat als T-Mobile.

iPhone immer ohne Vertrag kaufen!! Mit Simyo oder sonstigem Prepaid-Anbieter mit Datentarif rechnet sich das ruckzuck.
Klarmobil hat jetzt z.B. neuerdings einen Datentarif für 19 Cent pro Megabyte und ein 50MB-Paket für 4,95 im Monat, tiptoptip

Das war beim ersten bei mir auch noch richtig. Aber jetzt zahle ich 39 Euro im Monat für das iPhone und 18 Euro davon für den Tarif. Dafür bekomme ich eine Datenflat, 120 Minuten und 40 SMS … bei Simyo kostet letzteres schon 14,40 Euro und da bleibt nicht mehr viel für Daten. Klar, ist’s dann auch billiger, wenn man es nicht ausnutzt (was wahrscheinlich ist), aber hey … das Netz ist ehrlich gesagt bei T-Mobile schon ein wenig besser … so weit ich das im ersten Monat T-Mobile sagen kann. Dennoch ziemlich teuer, der Spaß :D

Also ich hab das Iphone im Tarif bei T-mobile für knappe 60 Euro. Und Ehrlich gesagt stört es mich nicht, ich kann mir die 60 Euro im Monat gut leisten. Guter Job, gutes Gehalt, da schmerzen dann auch keine 60 Euro im Monat. Rauche ja noch nicht mal da kann ich mir diese Sünde auch erlauben, so. :-P
Aber ok, als Schüler, Arbeitsloser oder Student sind die Preise schon gepfeffert, keine Frage.

@Bruno
Nunja wie das immer so ist. Bei der einen Sache schaut man auf jeden Euro und gibt dann beim nächsten Diskobesuch doch wieder 30 Euro mehr als gedacht aus ;-)

Geht ja um den Vergleich. Klar kann man es sich einfach leisten, aber es ändert nichts daran, dass man für die gebotene Leistung dann bei T-Mobile einige hundert Euro mehr in den 24 Monaten zahlt, als bei jedem anderen Anbieter.

also ich habe gestern bei t-mobile ein vertrag abgeschlossen da kostet das iphone mit 16GB in weiß nur einen Euro und monatlich kann ich für 34,95 ins t-mobile net umsonst telen und die web flat is auch dabei dazu kommen alle bundesliga spiele dazu und die sms flat und am wochenende kostenlos ins fest netz und zu t-mobile :-D

also weiß nich aber der tarif hat mir echt gut in die tüte gepasst weil der echt günsig ist mit den features vor allem alle Bundesligaspiele direkt live aufs handy is schon heiß

Hey ciko, klingt gut! wieso denn nur 1 € für das handy? im internet wird’s mit oben genannten tarid derz. für 99 € gehandelt / mit dem Complete S Friends Tarif…

Wo/ Wie ,

Grüße aus Essen!
TObi

Ich weiß gar nicht was ihr habt, ich finde T-Mobile günstig. Hier meine Rechnung:

Junge Leute Tarif 120 (120 Freiminuten, 40 frei SMS, 5 frei MMS, Internetflat)
Preis: 40 € pro Monat

Ich zahle für die Vertragslaufzeit (24 Monate) demnach 960 € Grundgebühr. Dazu kommen noch 25 € Anschlussgebühr und die . Macht 985 €.

Nun, ich musste 180 € für das iPhone 3G s 32GB zuzahlen. Macht eine Summe von 1165 € für 24 Monate.

Das Handy kostet bei Ebay neu und unlocked ca. 820 €. Demnach ziehe ich von 1165 € die 820 € ab, da es ja der Handypreis ist. Bleiben 345 € übrig. 345 € durch 24 Monate ergeben eine Grundgebühr pro Monat von *trommelwirbel* … 14,38 €!

Also für 14,38 € gibt es: Internetflat, Frei SMS/MMS und Freiminuten, dazu noch am Wochenende kostenlos ins Festnetz und T-Mobilenetz telefonieren und Liga Total für ein Jahr.

@Acillus
Genauso (bis auf 16 GB Version) habe ich das bei mir auch und mit 600 Euro für das iPhone gerechnet ergibt das einen Monatspreis von 16 Euro. Preiswert wenn man mit 40 SMS und 120 Minuten auskommt UND als Student bestellt hat.

Aber jetzt stellt dir das mal 10 Euro teurer (Normalpreis) und mit 100 SMS im Monat vor … zack zahlst du fast 35 Euro im Monat für etwas, das du wo anders auch für 20 hättest bekommen können …

P.S.: Datenflat ignoriere ich mal … für mich sind 1 GB Flat, weil ich nicht mal mit T-Mobile 100 kb Abrechnungsblöcken auf über 200 Megabyte pro Monat komme

Eumel :Das würde ich mir überlegen – ich möchte auf den schnellen UMTS-Zugang und überhaupt das schnelle Umswitchen zwischen den Bandbreiten nach Verfügbarkeit nicht verzichten.ich habe 149 € fürs iPhone bezahlt und bleibe regelmäßig unter den mtl. 49 € dank MobileButler-Kontrolle.Und den Traffic von 300 MB erreicht man knapp, wenn man nicht gerade laufend YouTube-Videos lädt.Gabs nicht gerade einen günstigen Einstieg von T-Mobile? Aber ab Juli dürfte sowieso der 2-Jahresvertrag mit Apple ausgelaufen sein.

Als alternative würde ich dir den Tarif hier empfehlen:

MyMTV

Der kostet nur schlappe 15€ im Monat! Viele kaufen sich im Monat eine ^15€ Prepaidkarte :)

Hier ist ja sogar Inetflat und SMS flat mit drin! PLUS 50min frei in alle Netze. Ich hab ihn und bin voll und ganz zufrieden!

Schau dir den einfach mal selber an:

http://kuerzer.org/342

*update (kommentar oben kann gelöscht werden)*

„Dabei bräuchte es für den perfekten iPhone Tarif doch eigentlich nur eine simple Einheitenstrukter wie X Cent pro MB/SMS/Minute.“

Mittlerweile gibt es ja einige Tarife die nicht allzu aufgeblasene und kostspielige Smartphone Tarife anbieten, ganz frisch ist jetzt zum Beispiel callmobile mit der callmobile Datenflat in Kombination mit ihrem clever 9 Tarif (9 Cent in alle Netze, 9,95 Euro p.M. für 500 MB Internet im D2 Netz in dieses Segment eingestiegen.

hellomobil und Fonic (Fonic Handy Internet Flat) bieten auch ganz passable Smartphone Tarife im o2 Netz an … nur die Telekom weigert sich da mal wieder was günstiges anzubieten.

Was mich erstaunt ist, dass selbst jetzt, nachdem auch Vodafone und o2 das iPhone mit verschiedenen Tarifen anbietet, die Telekom die Preise nicht drastisch gesenkt hat. Wenn man nachrechnet, erkennt man ja schnell, dass die o2 Blue Tarife um einiges günstiger sind. Ich bin gespannt, ob der Preiskampf diesen Sommer nach dem Erscheinen des iPhone 5 beginnt.

Kommentare sind geschlossen.