Ticketmarktplatz Seatwave

Seatwave Vielleicht kennt das ja der/die ein oder andere, man will auf ein Konzert, wartet ein paar Tage und zack ist es ausverkauft. Was macht man dann? Richtig, auf Ebay schauen und hoffen, dass die dortigen Ticketpreise einem nicht die Tränen in die Augen treiben ;-)

Deutlich günstiger kommt man auch bei Seatwave nicht weg. Die Seite ist ein Marktplatz für Ticketverkäufer und zu spät gekommene oder spontan entschlossene. Um sich von Ebay&Co abzusetzen wird dort eine Garantie vergeben, d.h. man bekommt seine Karten garantiert vor dem Konzert geliefert und wenn der Verkäufer ausfällt, dann versucht eben Seatwave selbst an andere Karten heran zu kommen. Ebenso sind die Karten versichert, d.h. fällt man selbst oder die Band aus, dann gibt’s den Kaufpreis zurück. Nett und ein Grund sich das ganze näher anzuschauen.

Seatwave Startseite

Wie schon erwähnt sind die Preise teils astronomisch hoch und entsprechen in etwa den Preisen mit denen Tickets bei Ebay gehandelt werden. Man sollte natürlich immer vergleichen und vielleicht auch nachschauen, ob es sich überhaupt um eine ausverkaufte Veranstaltung handelt oder man nicht doch noch auf regulärem Weg eine Karte erhalten kann, sonst zahlt man eventuell drauf.

Beispiele?

  • AC/DC München 2 Karten 294 Euro bei Seatwave, 300-500 Euro bei Ebay
  • Metallica Frankfurt 2 Karten Stehplatz 290 Euro bei Seatwave, 250 Euro Sofortkauf bei Ebay

Das waren ausverkaufte Konzerte. Als Beispiel für nicht ausverkaufte und über reguläre Kanäle deutlich günstiger zu erhaltene Veranstaltungen schaue man einfach in den Festivalbereich. Rock im Park für unglaubliche 185 Euro, während man die Tickets normal noch überall für knapp 140 Euro bekommt. Da fallen dann die Gebühren von Seatwave und die teils überzogenen Preisvorstellungen der Verkäufer doch recht deutlich ins Gewicht.

Für ganz normale Konzerte ohne Megastaraufgebot passen die Preise einigermaßen. Subway to Sally Ende April in Nürnberg kostet für 2 Karten aktuell 100 Euro, original wären es je nach Gebühren 60-70 Euro. Hier gibt es allerdings auch noch reguläre Tickets, bei den Toten Hosen in Karlsruhe zu den gleichen Preisen z.B. nicht mehr.

Für wirklich Ausverkauftes ist es also eine Überlegung wert und wenn man Ebaynutzern nicht traut dann sowieso. Und wenn ich mal Millionär bin kann ich mir sicher auch die Fußballtickets für ausverkaufte internationale Spiele oder die Tickets für das Abschiedskonzert von Michael Jackson in London (da fallt ihr vom Hocker … zwei Tickets vor der Bühne für lockerflockige 4720 Euro) leisten ;-)

Da es ein Marktplatz ist gibt es natürlich noch die andere Seite, die Verkaufsseite. Wenn man Karten übrig hat oder verhindert ist, kann man dort selbige kostenlos anbieten und damit selbst zu spät kommenden Tränen in die Augen drücken. Auch das ist durchaus eine Überlegung wert, denn es scheint ja ein ganz gutes Geschäft zu sein. Aber den Kauf von Konzertkarten, für den alleinigen Zweck sie dann wieder zu verkaufen, kann ich nicht für Gut befinden. :/

Neben Fußball- und Konzerttickets kann man bei Seatwave übrigens auch Tickets für Theater, andere Sportveranstaltungen oder Geigenkonzerten erstehen. Für letzteres habe ich mich als Entlohnung für diesen Artikel entschieden. Ich bin gespannt.

P.S.: Ich schreibe auch ohne Bestechungen über eure Webseiten, wenn ich mich darüber aufregen kann oder sie für gut befinde. Hat jemand eine im Angebot?

5 Antworten auf &‌#8222;Ticketmarktplatz Seatwave&‌#8220;

  1. schreibst mir noch ma ne mail auf arbeit mit dem datum? dann kann ich mir da frei wünschen bzw sagen, ich kann net so lang mittwochs. :)
    alter, is der scharf…rrrrr
    :D

  2. Vorsicht mit diesem ominösen „Seatwave“. Die bieten auch Tickets an für Konzerte, die’s gar nicht gibt, zum Beispiel für diverse Klaus Schulze-Konzerte in Frankreich und in der Schweiz, die weder geplant sind noch stattfinden.

Kommentare sind geschlossen.